Skandal - Abszesse unter Kunststoff

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
Zuerst die Fakten: Dr. M.L.Rodrigues Accorinte, Dr. A. Reis, Dr. A.D. Loguercio et.al. haben 2006 am zahnärztlichen Institut der Universität Sao Paulo, SP, Brasilien eine sehr wichtige Untersuchung durchgeführt. Sie holten sich von 40 Patienten der Klinik im Alter von 14-24 das Einverständnis, jeweils einen gesunden Zahn, der aus KFO Gründen sowieso gezogen werden sollte, noch 60 Tage vor dem Ziehen bis zum Zahnnerv einschließlich aufzubohren und danach mit Kunststoff (=Komposite) zu füllen. Die Studie verfolgt das Ziel, echte Menschenzähne in richtigen Mündern zu behandeln, von denen man genau weiß, welches Schicksal sie haben, um sie nach dem Ablauf des Versuchs genauestens unter dem Mikroskop auswerten zu können. In diesem 40-Zähne Versuch werden 2 Methoden verglichen:
  1. Abdecken der offenen Pulpawunde mit Ca-OH und darüber Dentinbonder und Kunststoff
  2. Abdecken der offenen Pulpawunde nur mit Dentinbonder und Kunststoff


Die Tabelle stellt das Ergebnis dar. Dazu noch zwei Hinweise: die Gruppen links 1-4 und 5 bis 8 kommen durch weitere Unterteilung der jeweils 20 Zähne zustande, wobei Gruppe 1+2 und 5+6 mit Kofferdam und 3+4 und 7+8 ohne Kofferdam gefüllt wurde. Entscheidend ist die Spalte "Inflammatory cell response" = Entzündliche Zell Antwort mit einer Gradeinteilung von 1 bis 4, wobei 3 bedeutet "Severe inflammatory lesion appearing as an abscess or dense infiltrate involving on third or more of the coronal pulp" und 4 bedeutet "Completely necrotic pulp". In die Kategorie 3 und 4 fallen beim Kunststoff 9 von 20 Zähnen, was einer satten Quote von 45% entspricht. Diese Zähne haben schwere Schäden erhalten und ihre Prognose ist zumindest zweifelhaft. 2 von diesen Zähnen sind nekrotisch, deren Nerv ist definitiv hinüber, wobei es sich pikanterweise auch noch um 2 Zähne mit Kofferdambehandlung handelt. Schaut man in die Zeile Calcium Hydroxid, dann ist da wirklich alles eitel Freude und Sonnenschein, nicht ein einziger Ausfall.

Worin liegt jetzt der Skandal? Darin, dass wir Zahnmediziner diese wichtige Untersuchung am Menschen nicht kennen. Hier wurde eine klinische Studie auf allerhöchstem Niveau durchgeführt mit lebenden Zähnen in richtigen Mündern, es handelt sich also um den so genannten Goldstandard. Dagegen sind Tier- und Laborversuche Sandkastenspiele.

Was bedeutet das konkret für den Zahnarzt? Gegen die gegenwärtige Kunststoff Mania, insbesondere auch bei den kaum noch an Menschen forschenden deutschen Lehrstuhlinhabern, gibt es hier knallharte Fakten gegen die unkritische Verwendung von Bond und Kunststoff. Ich bin gespannt, wie unsere dentale Kunststoff Lobby sich aus dieser mißlichen Situation herausreden will.

Die neuesten Forumbeiträge

  • Daniela's Avatar
    Hallo Angelika wenn Du mal nach Capsaicin in der "Suche" suchst dann findest Du eine Beiträge...auch immer mal wieder zu Gels oder auch Schmerzpflaster. Es ist ein Versuch Wert...viele Ärzte Verschreiben gar keine Schmerzpflaster...Wollte auch...
  • missy's Avatar
    Hallo Leidensgenossen, da ich zur Zeit mit den Nerven ziemlich runter bin, würde mich mal interessieren wie Ihr Eure Schmerzen meistert? Bei jedem Schmerz würde ich am liebsten einen ZA kontaktieren-weiß aber das Verschlimmerung droht, daher...
  • BY Siggi's Avatar
    Geschichte: Extraktion 3.6 vor 2,5 Jahren-danach ständiger Schmerz über 3.4, keine Wurzelbehandlung- Schmerzursache sei der falsche Biss- vor 3 Wochen MRT Kiefergelenke- rechtes Gelenk entzündlich verändert Knorpel und Knochen Gelenkkopf...
  • Helen's Avatar
    Hallo Hr. Dr. Wagner, hallo an alle Mitlesenden, leider ist mir heute an meinem 6er oben rechts die innere Zahnwand/-ecke bis fast zum zahnfleischrand weggebrochen :(. Der Zahn hat eine große Kunststofffüllung, ist aber noch nicht...
  • Elva's Avatar
    By-Elva
    07 Okt 2014 12:27
    Hallo Herr Dr. Wagner, vielen Dank für die Einschätzung! Viele Grüße, Elva
  • AngelikaWien's Avatar
    Liebe Alle, ein Neurologe hat mir jetzt verschrieben Qtenza Kutanes Pflaster 179mg, 1x täglich 30 Minuten lang. Der Wirkstoff ist Capsaicin, aus der Chili-Pflanze... Hat jemand Erfahrungen damit? Angeblich ist es sehr wirksam gegen...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:24
    Arztbewertungen im Internet
    Die Bewertung des Zahnarztes, der verurteilt wurde, mir ein Schmerzensgeld von 6.000 € zu zahlen und ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:16
    Arztbewertungen im Internet
    Am 23.09.2014 wies der BGH die Klage eines Arztes gegen ein Bewertungsporta l auf Löschung seines ...
     
  • Warnung vor Jameda

    B. Hinz25.09.2014 15:02
    Warnung vor Jameda
    Viele Jahre bei Jameda gewesen und mußte nun auch die schmerzliche Erfahrung wie alle anderen hier ...
     
  • Dr. Gary M. Heir: Neuropathie des Trigeminus gibt es in 3 Formen

    Natascha23.09.2014 15:46
    Trigeminaler Nervabschneidungs Zahnschmerz (atypische Odontalgie)
    Mit grossem Interese haben ich den im Betreff genannten Artikel gelesen und muss fest stellen das es ...
     
  • Daunderer kann nichts mehr

    Thomas Bonsack10.09.2014 19:53
    Quacksalber
    Sie führen als Gutachter Thomas Zilker ins Feld. Schade das Ihnen nicht bekannt ist, dass es eben ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute1749
Besuche gestern1744
Besuche Monat37571
Besuche Jahr325405
Seiten heute17262
Seiten Monat159846
Bots heute157