Kollateralschäden durch Austausch von Füllungen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Lesen Sie auch die Artikel Komposite ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss  und  Füllungsexperimente mit Affen - die Ergebnisse

 

Legt man sich die Frage vor, wie oft man denn einen Zahn tatsächlich füllen kann, stößt man auf den erstaunlichen Befund, dass die zahnmedizinische Wissenschaft dazu relativ wenig Konkretes weiß. Die Herren Krejci und Lutz (Zürich) haben dazu einmal folgende Untersuchung angestellt: sie haben Acrylmolaren (Backenzähne aus Kunststoff) mit 4 verschiedenen Materialien gefüllt, diese Zähne dann in ein Phantom-Modell eingebaut und dann Zahnärzten die Aufgabe erteilt, diese Füllungen wieder zu entfernen. Dabei wurde der bohrbedingte Verlust am eigentlichen Zahn und die Zeit, die dafür gebraucht wurde, gemessen. Das Resultat war, dass für das Entfernen von Komposit rund 30 Minuten gebraucht wurden im Gegensatz zu Amalgam mit 15 Minuten und der Verlust an Zahnmaterial betrug bei Komposit 40 mm3, bei Amalgam nur rund 20 mm3. Bestätigt wird diese Tendenz von einer weiteren Untersuchung, die ebenfalls, diesmal mit einer Cerec Videokamera, herausfindet, dass die Entfernung von Amalgamfüllungen schneller und weniger verlustreich am Restzahn ist, als die Entfernung von Komposit und Kompomer.

Ein großer Backenzahn ist etwa 10 mal 10 mal 6 mm groß ist, das ergibt ein Gesamtvolumen von 600 mm3, und stellt das Maximum dessen dar, was beschliffen werden kann. Setzt man jetzt 40 mm3 für die Sekundärkaries an, und für eine Erstfüllung in der "mod" Variante ca. 130 mm3 an, dann läßt sich daraus folgern:

  • Mit der Amalgam Füllung Nr. 1 (mod, Amalgam) fehlen an der Zahnhartsubstanz = 130 mm3
  • Mit der Kunststoff Füllung Nr. 2 fehlen 130 + 40 Sek.Karies + 20 Verlust beim Entfernen Amalgam = 190 mm3
  • Mit der Kunststoff Füllung Nr. 3 fehlen 190 + 40 Sek.Karies + 40 Verlust beim Entfernen Kunststoff = 270 mm3
  • Mit der Kunststoff Füllung Nr. 4 fehlen 270 + 40 Sek.Karies + 40 Verlust beim Entfernen Kunststoff = 350 mm3

Die neuesten Forumbeiträge

  • Randro's Avatar
    Oh danke, werde mich dann nochmal beraten lassen, aber noch etwas abwarten mit dem Ganzen, ein Bekannter meinte auch, dass die Knochenstruktur noch zu auffällig sei, bevor man los legt.
  • Gregor's Avatar
    Hallo Randro, wenn die Schleimhaut verwachsen ist, reicht das. Der benötigte Knoche für ein Implantat fehlt dann aber natürlich. Da müsste man per Sinus-Lift die Kieferhöhle auffüllen, wenn dort unbedingt eins benötigt wird. Dazu solltest...
  • Randro's Avatar
    Danke für die Antwort! Wie muss solch eine "Abdeckung" zur Kieferhöhle erfolgen? Mein Zahnarzt hatte damals wohl eine Tamponade eingelegt und alles sei zugewachsen, so dass man da nichts mehr machen müsse, sagt er. Muss da nun Knochen hin oder...
  • Gregor's Avatar
    Hallo Randro, an der Stelle, wo der 25 gesessen hat ist die Knochenlamelle zur Kieferhöhle unterbrochen. Möglicherweise besteht da eine Verbindung, die man decken müsste. Ein OPG alleine ist ohne Messkörper in der Regel nicht für...
  • Randro's Avatar
    P1080213.jpg Hallo, ist dieser zahnlose Kiefer verheilt? Lässt sich etwas im Oberkiefer Bereich 25-27 erkennen (Durchbruch Kieferhöhle) schlimm? Muss man da etwas machen oder lassen sich nun auch Implantate setzen?
  • Gregor's Avatar
    21 Jul 2015 19:37
    Hallo Petra, schön, dass du noch lebst :D Das mit der Lücke kann sein, dass sie dann nicht tragbar ist, das kann ich halt nicht abschätzen. Genaugenommen sieht man nur die Knochenauflösung durch die Entzündung, aber je nach Patient sag ich...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Frau I.14.03.2015 11:21
    Jameda
    Genau meine Erfahrung! Ich bin 1000 km zum eine Scheinarzt gefahren aufgrund der gefälschte ...
     
  • Grundsatzartikel: Was bedeutet "Neuropathie" des Trigeminus

    Roma06.02.2015 17:02
    Dauerschmerz
    Falls kostenlos bitte ich um einen Rat. Ich leide seit 2 Jahren an enem Dauerzahnschmer zen am ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute105
Besuche gestern544
Besuche Monat1164
Besuche Jahr189995
Seiten heute9992
Seiten Monat24818
Bots heute82