Migräne Attacke ist schon 3 Tage vorher messbar

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 


Das wird etwa 9% aller Frauen, 4% aller Männer und 10% aller Kinder und Jugendlichen interessieren: die Migräne Attacke kündigt sich bereits 3 Tage vor dem Ereignis an. Wie kann man das ermitteln?

Vom Prinzip her ist das eine einfache elektrische Reflexmessung. Auf die Augenbraue wird eine Reizelektrode geklebt und seitlich vom Auge weitere Elektroden zum Messen der Muskelbewegung beim Lidschluss. Gibt man auf die Reizelektrode etwas Strom, folgt 48 msec (Millisekunden) später ein R1 genannter Augenschluss-Impuls und nach ca 100 msec der R2 Impuls. Ursächlich dafür sind 2 verschiedene Reflexschaltungen zunächst über 3 Nervzellen und danach über etwa 5 Nervzellen im Hirnstamm (Medulla oblongata).

Diese Verzögerungszeiten sind bei Migränepatienten und Gesunden gleich, auch während einer Migräneattacke. Aber es gibt einen wichtigen Unterschied. Wiederholt man den Blinkreflex häufiger als alle 3 Sekunden, dann sinkt die Stärke der R1 und R2 Antworten bei Gesunden mit jeder Wiederholung ab. Das passiert bei Migränepatienten, die innerhalb von 72 Stunden nach der Messung eine Attacke bekommen, wenig bis gar nicht. Auf diese Weise läßt sich die Migräne Attacke vorhersagen.

Kommentar: in wenigen Jahren werden Selbstdiagnose Geräte aus China zur Verfügung stehen, die genau diese Messung vollautomatisch durchführen und dem Patienten ein klares Startsignal für die Einnahme vom Akutmittel geben, lange bevor der Patient selber das Heraufziehen des Sturms merkt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • julia's Avatar
    Ich habe das gleiche Problem, seit 2,5 Jahren. Nichts hilft. Seit 2 Wo habe ich die 7. oder 8. Schiene hier herumfliegen, war in der Schweiz bei DEM Spezialisten. Unfassbar kostspielige Geschichte. Ich hatte von Anfang an deutlich gemacht, dass...
  • Phia12's Avatar
    Hallo, ich hatte vor 1 1/2 Jahren eine heftige Nebenhöhlenentzündung mit entsprechend starken einhergehenden Kieferschmerzen. Die Beschwerden der Nebenhöhlen blieben lange Zeit, sodass eine chronische Sinusitis (mittels CT) diagnostiziert...
  • Chef's Avatar
    Hallo Sabs, Sie schrieben: meine ganze Geschichte habe ich ja schon unter dem Thread "Zahnschmerzen gehen nicht weg" geschildert und ich war auch beim Neurologen, der eine Neuralgie festgestellt hat und mir Amitriptylin verschrieben hat. Bis...
  • Chef's Avatar
    Hallo Silke Sie schrieben: Meine Schmerz-Karriere beginnt vor knapp zwei Jahren nach einer Wurzelbehandlung. Meine Zahnärztin ist davon überzeugt, dass solche Schmerzen nur vom Zahn kommen können und macht 5 Mal eine Wurzelbehandlung; immer...
  • Kleinlein's Avatar
    Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort, lieber Herr Doktor Wagner! Sie haben mir sehr geholfen! Zu Ihrer Frage bezüglich der Schmerzstärke würde ich sagen, dass der Schmerz sich hauptsächlich zwischen *3-5* bewegt. In Ausnahmefällen...
  • orchidee's Avatar
    Hallo, habe im april den zahn 46 fuer eine vollkeramikkrone beschliffen bekommen. Vorher hatte er eine amalgam, dann lange Jahre eine kunststoffuellung. Der zahn ist vital. Leichten druck hatte ich hier ab und zu schon mal, aber nicht der rede...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute1021
Besuche gestern1043
Besuche Monat32691
Besuche Jahr200355
Seiten heute15302
Seiten Monat251592
Bots heute156