Chronischer Gesichtsschmerz auch unabhängig von Trigeminus-Überaktivität

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Forscher der Neurologie der Uni Erlangen haben 2005 eine wichtige Untersuchung veröffentlicht.

Sie untersuchten 14 Menschen mit persistierendem idiopathischem Gesichtsschmerz nach quantitativen Unterschieden der Sensibilität im betroffenen Gebiet. Für Nichtmediziner: 14 Patienten mit Dauerschmerzen im Gesicht und/oder Kiefer, für die keine Ursache gefunden werden konnte, wurden auf der Gesichtshaut mit weicher und spitzer Berührung, Wärme, Kälte, Hitze und Druck und dazu noch Einzel- und Wiederholungstests geprüft. Es gibt Daten von anderen Forschungszentren, die sagen, dass bei Patienten mit Dauerschmerzen die Schwellen für einige oder alle dieser Tests erniedrigt sind.

Die 14 Patienten wurden dabei verglichen mit 14 alters- und geschlechtsmäßig entsprechenden Personen ohne Gesichtsschmerzen.

Ergebnis: Es gibt keinen signifikanten Unterschied zwischen den Patienten und den Kontrollpersonen in Bezug auf die Merkschwellen für alle Sensibilitätsarten. Dazu gibt es keinen meßbaren Unterschied zwischen der rechten und der linken Seite von einseitig betroffenen Patienten. Auch der Blinkreflex verhält sich gleich.

Schlußfolgerung:
Diese Ergebnisse stehen im Gegensatz zu Arbeiten von z.B. Dr. S.K. Jaaskelainen, Turku, Finland. Da nicht davon auszugehen ist, dass grundsätzliche handwerkliche Mängel diese Unterschiede herbeigeführt haben, liegt der Verdacht nahe, dass es unter den Patienten mit chronischen Gesichts/Kieferschmerzen Untergruppen gibt, die sich elementar voneinander unterscheiden.
Bei Migränikern ist inzwischen bewiesen, dass eine ganz bestimmte (geringfügige) aber messbare Veränderung im Blinkreflex eine Migräneattacke bis zu 3 Tagen vorhersagen kann. Migräniker leiden überzufällig häufig an chronischen Gesichtsschmerzen. Vermutlich haben die Erlanger Forscher genau die Patienten erwischt, die mit Migräne gerade nichts zu tun und trotzdem Dauerschmerzen im Kiefer/Gesicht haben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • Elva's Avatar
    Hallo Daniela, ja, das stimmt: ich habe Schmerzen auch im Bereich der gezogenen Zähne (sodass ich schon den verbliebenen Nachbarzahn verdächtigt habe, aber der ist absolut kariesfrei). Aber: ich meine, die Schmerzen sind nach der Extraktion...
  • Daniela's Avatar
    ähhh ich wollte nur noch erwähnen das ein ziehen der Zähne bzw alle Zähne die Schmerzen nicht unbedingt dazu führt das Du keine Schmerzen mehr hast. Klar wenn es noch um die Frage geht lieber Wurzelsptizenrevision oder Zahn ziehen mag ich das...
  • missy's Avatar
    Hallo Elva, da ich nicht vom Fach bin, kann ich leider nicht viel dazu sagen- außer das ich Dich bestens verstehen kann.Mir geht es ähnlich und ich weiß nicht, ob mit den Zähnen wirklich was ist oder nicht. Mit den Nerven bin ich...
  • Elva's Avatar
    Hallo Manu, auch dir lieben Dank für die Antwort! Ich sage mir auch, dass einen weitaus Schlimmeres treffen kann, andererseits habe ich teilweise schon recht starke Schmerzen, die sich schlecht ignorieren lassen. Ich habe mir schon...
  • missy's Avatar
    Hallo an alle, ich bin gerade sehr verzweifelt.... Vor einem Jahr wurde am 1.4 eine Wb vorgenommen-Ruhe, Krone drauf. Nach 9 Monaten , April 14, vereitert...es wurde wohl nur 1 Kanal gefunden, jetzt muss der 2. behandelt werden ! Sehr...
  • Manu's Avatar
    By-Manu
    12 Sep 2014 13:08
    Hallo liebe Elva, ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das eine abwartende Haltung und den Schmerz als Gegeben zu akzeptieren das Beste ist. Ich habe damals auch immer mit der Angst gelebt, dass etwas ganz schlimmes mit den Zähnen geschieht....
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute961
Besuche gestern1643
Besuche Monat26900
Besuche Jahr265273
Seiten heute20552
Seiten Monat129080
Bots heute85