Spalten unter Kunststoff

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 Themenverwandte Artikel: Sekundärkaries unter Kunststoff ist normal und  Dr. David. H. Pashley does not like the 1-bottle-bonder >

 

Der Kollege Dr. Christoph Becker hat mir diese Bilder zur Verfügung gestellt, die er mit einem Auflichtmikroskop (Studio II mit binokularem Einblick und langen Objektiven von Hertel &Reuss, Kassel, bzw. Gerhardt-Optik, Naumburg) an selbst behandelten Zähnen angefertigt hat.Bild 1: Oben befindet sich Komposit, unten Schmelz. Das "Netz" im Schmelz sind die Schmelzprismen mit einem Durchmesser von etwa 20 ym (Mikrometer)Bild2: Oben ist Komposite unten Dentin. Die "Löcher" im Dentin sind die sogenannten Dentinkanälchen mit Durchmesser von etwa 1 bis 3 ym (Mikrometer). Die Schicht zwischen Komposite und Dentin besteht aus Kleber (TEGDMA etc.)Bild3: wie Bild2, aber höhere Vergrößerung und leicht geänderte Schliffebene. Man beachte die Verzapfung des Kunststoffs in die Dentinkanäle. Bild 4a und 4b: In 4a befindet sich oben Komposite und unten Schmelz, dazwischen klafft ein Spalt von mindestens 5ym. Im Bild 4b ist oben Komposite und unten Dentin. Auch dazwischen ist Luft, ca. 3 bis 10 ym von rechts nach links größer werdend.


Dazu der Originalkommentar von Dr. Chr. Becker:
Ich habe zweimal in den Sommerferien meine Praxis in ein kleines Forschungslabor verwandelt und vergeblich versucht perfekte Kompositefüllungen an extrahierten Zähnen von Menschen und Rindern zu legen. Natürlich habe ich alle erreichbare Literatur und jede Menge Fortbidlungen zum Thema konsumiert.
Fazit war, dass systematisch perfekte Kompositefüllungen nicht möglich sind. Es reißt immer irgend etwas. Wenn der Rand dicht ist reißt der Schmelz, das Dentin oder das Komposite.



Kommentar: exakt das Gleiche habe ich (Joachim Wagner) ebenfalls im Jahr 1995-1997 versucht: Komposite 100% dicht zu bekommen. Es ist nicht machbar. Auch nicht mit Lupenbrille, Liebe zum Detail oder Zeit ohne Ende.
Dass zur Zeit kaum ein Wissenschaftler auf diese offenen Stellen hinweist, ist nichts geringeres als ein Skandal. Es wird so getan, als ob der Komposite schon das Gelbe vom Ei für die Zähne wäre. Davon ist der Kunststoff aber meilenweit entfernt.

Kommentare   

 
0#3RE: Spalten unter KunststoffB.Getrost2010-10-28 08:11
Sehr geehrter Herr Wagner,
können diese Symtome dann auch auftreten, wenn der Zahn wurzelbehandelt ist?
Vielen Dank.
Zitieren
 
 
0#2RE: Spalten unter KunststoffJoachim Wagner2010-10-15 13:15
Frau Getrost, das ist einfach: Die Symptome von Spaltbildungen unter Kunststoff Füllungen reicht von "nichts gememerkt" (typisch für Mann, tiefes Loch, Füllung mal eben so reingehauen) bis zu Zahn- Ohr- und Kopfschmerzen 24 Stunden / 7 Tage die Woche (typisch für Frau, flache Füllung, dabei viel und sorgfältig geklebt, gemacht und getan ...). Beispiele haben Sie en masse hier: zahnfilm.de/.../...

Viele Grüße
Joachim WAgner
Zitieren
 
 
0#1SBarbara Getrost2010-10-13 19:48
Hallo!
Könnten Sie mir bitte etwas erläutern, was für Folgen die Spaltenbildung hat. Ich habe seit einer Zahnhalsfüllung große Probleme / Schmerzen. Für meinen Zahnarzt unerklärlich.
Vielen Dank
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • mariela's Avatar
    Sehr geehrter Herr Dr. Wagner, ich schreibe Ihnen,weil Sie mich vor JAHREN so gut beraten haben. Ich hatte genau fünf Jahre lang entsetzliche Schmerzen nach Extraktion des 1/6 ers, also im Oberkiefer rechts. (ein halbes Jahr davor waren der ...
  • Manu's Avatar
    Hallo Dani, Wenn es tendenziell besser wird, ist es doch ein gutes Zeichen. Bloß keine Panik! Es wird wieder besser. Ich habe momentan auch wieder eine Schmerzphase, ich bin aber im Moment dabei, die Medis auszuschleichen. Also Kopf hoch, du...
  • Dani's Avatar
    Ihr Lieben, Da bin ich nochmal. Inzwischen leider wieder mit Schmerzen - nicht mehr so stark, aber doch vorhanden. Ich nehme inzwischen Carbamazepin 150mg, 3 mal täglich gabapentin 100 mg und abends 20mg Amitriptlin. Die Schmerzen sind nicht...
  • julia's Avatar
    Ich habe das gleiche Problem, seit 2,5 Jahren. Nichts hilft. Seit 2 Wo habe ich die 7. oder 8. Schiene hier herumfliegen, war in der Schweiz bei DEM Spezialisten. Unfassbar kostspielige Geschichte. Ich hatte von Anfang an deutlich gemacht, dass...
  • Phia12's Avatar
    Hallo, ich hatte vor 1 1/2 Jahren eine heftige Nebenhöhlenentzündung mit entsprechend starken einhergehenden Kieferschmerzen. Die Beschwerden der Nebenhöhlen blieben lange Zeit, sodass eine chronische Sinusitis (mittels CT) diagnostiziert...
  • Chef's Avatar
    Hallo Sabs, Sie schrieben: meine ganze Geschichte habe ich ja schon unter dem Thread "Zahnschmerzen gehen nicht weg" geschildert und ich war auch beim Neurologen, der eine Neuralgie festgestellt hat und mir Amitriptylin verschrieben hat. Bis...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute143
Besuche gestern1065
Besuche Monat143
Besuche Jahr202728
Seiten heute8303
Seiten Monat8303
Bots heute24