Der Internet Zahnarzt fasst konkret an

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Die Plattform Zahnfilm DE bringt es nun einmal mit sich, dass in unregelmäßigen Abständen auch richtige Menschen auf der Matte stehen. Und zwar auf der des Haupt-Schreibers hier: Zahnarzt Joachim Wagner (das ist der auf dem Foto oben). Gesehen wurde u.a.
  • der Mann aus München mit hartnäckigen Schmerzen nach offenbar nicht indiziertem Austausch von Amalgamfüllungen auf Komposite bei einem Knirscher (bei der Gelegenheit auch einen schönen Gruß an otschi - wer angesprochen ist, weiß, wer gemeint ist)
  • eine sehr bizarre Schmerzgeschichte aus dem Sauerland mit einer Patientin, die hoffentlich die Kurve gekriegt hat
  • der Mann aus Mülheim mit einer astreinen Neuropathie. Die Vorgeschichte lief über ein Patientenforum; das Fazit der reinen Elektronik-Diskussion zwischen dem Patient und mir war, dass die Schmerzerscheinungen wahrscheinlich auf ein neuropathisches Geschehen deuten.
Heute kam es nun mal wieder zum Schwur. "So, Herr Wagner, da bin ich, ich hatte mit Ihnen schon mal das Vergnügen im Forum XYZ... ". Und dann ist kein Blubber gefragt, kein theoretisches Wissen über das "Konzept Neuropathie", keine Parteipropaganda "Nieder mit der CMD Fraktion" oder ähnliche Spiegelfechtereien, sondern einfache und sehr konkrete Handgriffe und Prüfungen. Genauso lief das auch: Vitalitätsprobe auf der Schmerzseite, Klopfprobe mit direktem Vergleich von jeweils 2 Zähnen - zum Erkennen von Sprüngen der Empfindlichkeit. Biss auf Weichholz, Vergleich von Molaren, Prämolaren, rechts und links. Abtasten der Schleimhaut auf Schwellungen im apikalen Bereich. Der entscheidende Punkt war: der ca. 35-jährige Mann schilderte den Werdegang des Zahns 15 im Oktober 2007: Wurzelbehandlung wegen unklarer Schmerzen, nach weiteren Schmerzen Überweisung an Chirurg. Der führt prompt eine WSR durch. Diese beseitigt die Beschwerden nicht. Eine 1 Minuten Nachprüfung des Chirurgen 2 Wochen ergibt, dass die Chirurgie unschuldig ist - was zu erwarten war. Genau dieser 15 reagiert beim Klopfen im Vergleich zum Nachbarn 14 absolut unauffällig, die apikale Region ist im Tastversuch tadellos, beim Belastungsversuch mit Weichholz reagiert der 15 nicht. Fazit: die Internet Beratung wird im vollem Umfang aufrecht erhalten. Die Diagnose lautet auf Neuropathie des Trigeminus derzeit 2. Ast rechts. Die derzeitige Behandlung mit 25 mg Amitriptylin abends und 600 mg Gabapentin soll weitergeführt werden. Sie hat dazu geführt, dass der Schmerz vom Oktober 2007 in Höhe von VAS = 7 auf jetzt 3 bis 4 gesunken ist. Damit ist das realistische Ziel einer Schmerzreduktion um 50% erreicht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • julia's Avatar
    Hi interest, Ich habe Ruheschmerzen, die beim Kauen verschwinden. Stark verbessert wird das Ganze während des Sports oder bei Wärme. Leider kann ich dir auch keine durchschlagenden Tipps geben. Bin aktuell selbst mal wieder auf der Suche nach...
  • julia's Avatar
    Carba ist von den Nebenwirkungen her nicht ohne und wirkt natürlich auch nur symptomatisch.
  • D_Momber's Avatar
    Hallo Annette, das tut mir leid, dass du schon so lange nach Lösungen suchst! Wenn solche Schmerzattacken auftreten, kommen diese auch nachts vor? Habe seit Wochen keine Schmerzen mehr, nur seit vorgestern wieder ein komisches Gefühl beim...
  • tuttla84's Avatar
    Hallo, ich habe seit November 2013 Zahnschmerzen bzw. Kieferschmerzen im Unterkiefer links hinten, die bis ins Ohr strahlen. Dort wurde mir vor 4 Jahren ein kaputter Weisheitszahn entfernt und beim davorliegenden Backenzahn eine kleine...
  • Annette1975's Avatar
    Hallo du Arme :( Leider bin ich keine Hilfe sondern 'nur' Leidgenosse ... Ich habe auch seit vielen Jahren mehr oder weniger starke Schmerzattacken die ohne Befund bleiben. Einiges stimmt bei uns ein ... Ziehen von Zähnen in der Jugend, ...
  • D_Momber's Avatar
    Hallo, ich bin weiblich und 29 Jahre alt. Bei mir wurden bereits in der Pubertät 4 gesunde Zähne aus Platzmangel gezogen. Zudem habe ich an mehreren Zähnen Kunststofffüllungen. Es erfolgte eine jahrelange kieferorthopädische Behandlung. Mit...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute106
Besuche gestern1164
Besuche Monat19852
Besuche Jahr81204
Seiten heute3490
Seiten Monat115949
Bots heute29