Versiegelungen sind häufig nicht dicht

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Das branchenweit angewandte Verfahren zum Versiegeln bleibender Molaren verläuft im Prinzip folgendermaßen:
(das Bild zeigt auf dem vorderen Zahn eine Kunststoff-Versiegelung, und auf dem hinteren Zahn eine GIZ = GlasIonomerZement Versiegelung, die wir in der Praxis bevorzugen)

  • Reinigung der Fissuren mit Hilfsmitteln (Scaler, Ultraschall, Bürste, Sandstrahler ..)
  • Ätzen der Schmelzoberfläche mit 35% Phosphorsäure
  • Abspülen mit Wassser und Trocknen
  • Auftragen des Kunststoff-Versieglers
  • Lichthärtung
Die Haftung des Versieglers auf dem Schmelz beruht auf der durch das Anätzen mit Säure gewaltigen Aufrauhung der Oberfläche, in deren Struktur das Kunstharz eindringt und dadurch mit dem Schmelz dicht verzahnt. Die Methode kommt aus der Füllungstechnik mit Kunststoff, die seit über 40 Jahre mit der Schmelz-Ätztechnik arbeitet. Und dort ist aus experimentellen Studien schon lange bekannt, dass selbst geringste Wassermengen auf der angeätzten Schmelzoberfläche die Haftung völlig zunichte macht, und selbst eine kurze Benetzung mit Speichel, der anschließend mit Luft entfernt wird, den Schmelz/Kunststoff Verbund erheblich beeinträchtigt.

Eine brasilianische Studie ist der Frage nachgegangen, wie dicht Versiegelungen werden, die nach dem Ätzen noch kurz mit Speichel in Kontakt kommen, dann getrocknet und danach wie immer verarbeitet werden. Das Ergebnis ist sehr ernüchternd: 94% dieser Versiegelungen sind undicht. Verwendet man aber vor dem Versiegelungskunststoff ein Detin-Bond System, dann sinkt die Rate auf unter 7%. Wenn man sich jetzt noch vergegenwärtigt, dass im wirklichen Leben geschätzte 95% aller Versiegelungen ohne Kofferdam im sabbernden 6-jährigen Kindermund irgendwie auf den Zahn getan werden, dann wundert man sich eher darüber, dass trotzdem nicht allzuviel schiefgeht. In unserer Praxis verwenden wir vorzugsweise GIZ zum Versiegeln.

Die neuesten Forumbeiträge

  • Sabrina Fuchs's Avatar
    Hallo Gregor, habe und hatte zum Glück (dafür bin ich auch wirklich sehr dankbar!) die ganze Zeit keine Schmerzen! Das habe ich meinem ZA von Anfang an auch gleich gesagt und betone dies jedesmal wieder. Es ist lediglich dieses fürchterliche...
  • Gregor's Avatar
    Hallo Sidonie, ich würde trotzdem dazu raten den Zahn einmal untersuchen und röntgen zu lassen. Sieht man eine knöcherne Auflösung um die Wurzelspitze, spricht das schon für eine lokale Infektion, die vom Zahnarzt behandelt werden kann. Nach...
  • Gregor's Avatar
    Hallo Sabrina, ist alles nur geraten, was ich von mir gebe. Habs ja selber nicht gesehen. Bringen denn normale Schmerzmittel eine Änderung des Druckgefühls oder ist es so unterschwellig, dass du keine brauchst? Ich würde das deinem Zahnarzt...
  • Sabrina Fuchs's Avatar
    Hallo Gregor, die Schwierigkeit dabei ist, daß mein ZA von Anbeginn nichts von einem Fremdkörper wissen und hören will, und daß, obwohl seine Assistentin mir einen Fremdkörper entfernen konnte. Er meinte dazu nur, daß er diesenn schließlich...
  • Gregor's Avatar
    Hallo Sabrina, ich würde anregen, dass die betroffenen Zähne nochmal mit Ultraschall Aufsatz gereinigt werden; vielleicht hat sich was von dem Fremdkörper tiefer unters Zahnfleisch gesetzt. Anschließend ein Chlorhexidingel in die Taschen...
  • William's Avatar
    Hallo Missy, ich habe mich an die Medis einigermaßen gewöhnt. Das Amitriptylin zeigt Gott sei Dank auch seine Wirkung. Mehr als 10 mg vertrage ich aber nicht. Das Reißen im Kiefer ist leider immer noch da - abends wird es immer noch...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:05
    Bitte helft uns
    Hallo. Meine Tochter ist 3.5 Jahre alt. Wir haben am 30.10. einen OP Termin. Sie hat durch einen Sturz ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:24
    Arztbewertungen im Internet
    Die Bewertung des Zahnarztes, der verurteilt wurde, mir ein Schmerzensgeld von 6.000 € zu zahlen und ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:16
    Arztbewertungen im Internet
    Am 23.09.2014 wies der BGH die Klage eines Arztes gegen ein Bewertungsporta l auf Löschung seines ...
     
  • Warnung vor Jameda

    B. Hinz25.09.2014 15:02
    Warnung vor Jameda
    Viele Jahre bei Jameda gewesen und mußte nun auch die schmerzliche Erfahrung wie alle anderen hier ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute1415
Besuche gestern1439
Besuche Monat28924
Besuche Jahr370518
Seiten heute19807
Seiten Monat157757
Bots heute195