Migräne - praktischer Fall

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Lesen Sie auch die Artikel  Klartext: das hilft nicht bei Migräne  und  Migräne


Und hatte ich gestern die langjährige Patientin M.C. auf dem Behandlungsstuhl. Der Grund ihres Besuches waren wieder mal Schmerzen im Bereich der linken oberen Backenzähne. Am vergangenen Wochenende war es so schlimm, dass sie Tabletten nehmen mußte. Aber: die Schmerzen waren völlig unabhängig vom Essen (warm/kalt) und Kauen (Riss etc.). Natürlich habe ich alle Zähne links oben erneut mit Kälte- und Klopftest geprobt; alle waren ohne Befund. Das war auch zu erwarten, denn aus der Krankenakte ging hervor, dass diese Schmerzsymptome links oben seit 1998 immer wieder auftauchen. Von meiner Seite wurden auch schon die meisten Füllungen erneuert, und zwar absichtlich mit Amalgam, um den bekannten Pulpaproblemen mit Kunststoff aus dem Weg zu gehen. Die neuen Füllungen haben nichts genutzt, denn die Schmerzattacken blieben.In den letzten beiden Jahren habe ich darum die Taktik geändert und statt Bohraktionen nur noch Röntgenbilder angefertigt. Aus denen konnte man keinen Behandlungsbedarf ableiten.

Gestern ließ ich aber zum ersten Mal die Worte "atypischer Gesichtsschmerz" fallen. Die Pat. meinte sofort: "das liegt in der Familie". Das war der Einstieg in die Familiengeschichte. Ihr Vater hat zur Zeit Clusterkopfschmerzen, besser bekannt unter der Bezeichnung "Selbstmord-Kopfschmerzen". Die Pat. berichtete genau das: ihr Vater sei kurz davor gewesen, einfach weil die Schmerzen so furchtbar stark sind, und die normalen Schmerzmittel absolut unwirksam sind.

Und dann ihre Tochter. Die ist gestern wieder mal vorzeitig von der Schule zurückgekommen wegen Migräne. Sie hat sehr oft Migräne. So schließt sich der Kreis. Von der Migräne ist inzwischen sicher nachgewiesen, dass sie erblich ist. Meine Vermutung ist daher, dass der "Zahnschmerz" dieser Pat. wahrscheinlich genetisch bedingt ist, und mit den Zähnen absolut nichts zu tun hat.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • Daniela's Avatar
    Gestern 12:02
    Hallo Bärbel ach das ist doch nicht schlimm:) ich hoffe Du bist bald durch die Phase mit dem aufdosieren und den Nebenwirkungen durch. Bei Dir scheint es ja kein Unterschied zu machen ob Carbamazepin oder Oxcarbazepin. Ich habe jetzt nur schon...
  • fibvgl's Avatar
    Gestern 07:57
    Hi Daniela, ich habe seit 14 Jahren mit neuropatischen Gesichtsschmerzen zutun.Die letzten 10 Jahre war es aber erträglich, weil ich gut bei einem Neurologen eingestellt bin. Dieses Forum hat mir damals sehr gut geholfen, mit den Schmerzen das...
  • Gilraen's Avatar
    Hallo Benjamin! Zu Deinem Thema kann ich nur sagen: Willkommen im Club. Mir geht es so seit Oktober letzen Jahres und mittlerweile sind 5 Zähne hin, wobei mein Gefühl immer noch das gleiche ist. Du bist also absolut nicht alleine. Ich kann Dir...
  • Daniela's Avatar
    Hallo Paula ich kenne Deine symptome zu gut. Wie geht es dir inmittlerweile?
  • Gilraen's Avatar
    So da bin ich auch nochmal wieder. Es geht weiter! Die beiden wurzelkanalbehandelten Zähne scheinen jetzt zu mucken. Sie wurden fertig gefüllt vor ca. 3 Wochen. Zunächst waren sie noch sehr empfindlich. Ich konnte nicht drauf beißen. Auf...
  • Daniela's Avatar
    Hallo D_Momber was mich etwas stuzig macht im Krankenhaus hat man folgendes im MRT gesehen: Gefäßnervenkontakt zwischen dem unteren Arteria cerebelli superior-Ast links und dem ipsilateran zisternalen Nervus...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute240
Besuche gestern1425
Besuche Monat26907
Besuche Jahr88259
Seiten heute2670
Seiten Monat156925
Bots heute30