Geriatrische Zahnheilkunde - teilweise terra incognita

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Lesen Sie auch die Artikel  Biss der Woche - Hardcore  und Unfreiwillige Barfuss Zahnmedizin

 

 

In der Alters-Zahnheilkunde ist offenbar noch viel Raum für wissenschaftliche Grundlagen. Was mir als Praktiker immer wieder auffällt beim Besuch von Patienten im Altenheim sind 2 Fakten:

1. Schmerzen wegen kariös zerstörter Zähne, verbliebener Wurzelreste oder bis zum Zahnfleisch runtergeknirschter Zähne sind eine Seltenheit. Die hier gezeigte Aufnahme kommt von einer knapp 90-jährigen Patientin. Es finden sich nebeneinander zerstörte, abgestorbene und abgeknirschte aber noch lebende Zähne. Die Patientin hat - auch nach Aussage des Pflegepersonals - keine Zahnschmerzen und kaut auf den verbliebenen Rest perfekt. Eins ist sicher: würde man hier nach Lehrbuch verfahren, d.h. also Wurzelreste und abgeknirschte Zähne ziehen, dann wäre die Patientin todunglücklich.

2. Desaströse Mundhygiene. Die Pfleger/in haben nicht die Zeit, sich lange mit teilbezahnten Gebissen zu beschäftigen, und die Betroffenen selbst schaffen es nicht mehr. Hier stellt sich die Frage, ob eine prophylaktische komplette Zahnentfernung nicht vielleicht doch die bessere Lösung ist. Das ist aber nicht sicher, siehe hier die Nummer 1. Wie gesagt, da muss mehr Datenmaterial geschaffen werden.

Die neuesten Forumbeiträge

  • tobis's Avatar
    Hallo, Dani! Vielen Dank für deine Antwort! Weisheitszahn: Ich glaube auch nicht, dass die heftigen Attacken daher rühren, zumal beide schon lange "durchgebrochen" sind (bin ü30). Schmerzcharakter: Die leichteren Schmerzen sind eher...
  • Daniela's Avatar
    Hallo Tobis in einigem sind wir uns recht ähnlich in der Sympthomatik. Anderes kann ich Dir leider nicht beantworten. Grundsätzlich nicht beantworten kann ich Dir die Problematik mit den Weisheitszähnen.auch nicht inwiefern diese Einfluss...
  • jens_78's Avatar
    Hi Gregor, ich habe Ende März einen Termin beim Neurologen. Mal sehen was der sagt. Soll ich ihm die DVT zeigen? Oder kann der Neurologe nichts damit anfangen? Gruß Jens
  • tobis's Avatar
    26 Feb 2015 18:54
    Hallo Forumsgemeinde, hallo Herr Wagner! Auch ich habe ziemliche Schmerzen im Gesichtsbereich und bin ebenso verunsichert, wie auch etwas verzeifelt was nun das richtige zu machen wäre. Vllt kann mir jmnd behilflich sein... Mein Fall ganz...
  • Haferling's Avatar
    Hmm ich war beim HNO und der hat ein MRT des linken Schaedels veranlasst (um einen Tumor auszuschliessen). Gruesse Petra
  • missy's Avatar
    Hallo Daniela, Kann dich gut verstehen aber was erhoffst du dir davon? Vielleicht stellen die Ärzte wieder fragwürdige Diagnosen und die Schmerzen bleibe,,. Es ist allein Deine Sache, aber ich werde mich nicht mehr in diese Hände...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Grundsatzartikel: Was bedeutet "Neuropathie" des Trigeminus

    Roma06.02.2015 17:02
    Dauerschmerz
    Falls kostenlos bitte ich um einen Rat. Ich leide seit 2 Jahren an enem Dauerzahnschmer zen am ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:05
    Bitte helft uns
    Hallo. Meine Tochter ist 3.5 Jahre alt. Wir haben am 30.10. einen OP Termin. Sie hat durch einen Sturz ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute101
Besuche gestern1191
Besuche Monat29727
Besuche Jahr64735
Seiten heute19590
Seiten Monat207058
Bots heute38