Neuropathischer Dokufall mit 7 Zahnärzten, 4 Kieferchirurgen + 1 Ganzheitlichen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Lesen Sie dazu auch die Artikel  CMD = TMD muss dringend umdefiniert werden und Warum es keinen Master of chronischen Gesichtsschmerz gibt  aus der Rubrik Zertifizierung

 Den folgenden Fall habe ich in einem Forum gefunden, das ich hier nicht verlinken möchte. Weil die betroffene Patientin ihre Krankengeschichte aber minutiös aufgeschrieben hat, ist die Darstellung sehr eindrucksvoll und exemplarisch ausgefallen. Ohne weiteren Kommentar: 

 


ich bin sehr verzweifelt und hoffe, ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben, was ich wegen meiner Schmerzzustände machen kann. Ich hatte mal angefangen, meine Zahngeschichte chronologisch aufzuschreiben, leider ist sie sehr lang geworden.

Hab ganz unten eine Zusammenfassung gemacht, falls nicht jeder den ganzen Mist lesen mag ...

Ich bin beim Zahnarzt meines Vertrauens, doch der weiß auch nicht weiter, sodass ich mir wohl einen neuen suchen muss ...


Was kann ich machen? Welche Tests soll ich noch machen? Zähne raus? Wenn ja, wie und unter welchen Vorkehrungen? Ich habe ein 3-D Röntgenbild machen lassen, es ist jetzt natürlich nicht mehr aktuell, da Krone jetzt auf Implantat und nächster wurzelbehandelter Zahn. Bei wem kann ich so ein OPG-Bild machen lassen?

Ich danke euch fürs Lesen und für alle möglichen Tipps!

Liebe Grüße, Katrin

-------------------------------------------------------------------



15. Mai 2007
Zahnärztin Nr. 1 Austausch in Kunststofffüllung Zahn 27

29. Mai 2007
Zahnärztin Nr. 1 Kunststofffüllung Zahn 16 und 14

5. Juni 2007
- Zahnärztin Nr. 1 Kunststofffüllung Zahn 24, 36 und 46
- Zahn 46 schon immer problembehafteter Backenzahn, hatte eine Amalgamfüllung
- Amalgamfüllung wurde entfernt (ohne irgendwelche Vorkehrungen, hatte keine Ahnung davon) und Kunststofffüllung rein.

14. September 2007
(ein Tag vor Urlaubsantritt)
zur Zahnärztin Nr. 1 wegen starker Schmerzen am Zahn 46, Bakterien in die Wurzel gedrungen, den Zahn abgetötet

20. September 2007
zum Zahnarzt Nr. 2 (deutschsprachig, in Dubai) wegen starker, unerträglicher Schmerzen am Zahn 46
- „Nervengift reingegeben“  höllische Schmerzen

22. September 2007
Zahnarzt Nr. 2 (in Dubai) Zahn 46 -Nerv gezogen

Während des Urlaubs immer wieder starke Schmerzen.

4. Oktober 2007 (wieder in Berlin)
zur Zahnärztin Nr. 1, Zahn 46 endodontische Wurzelbehandlung

10. Oktober 2007
Zahnärztin Nr. 1, Zahn 46 wieder endodontische Wurzelbehandlung

15. Oktober 2007
zum Zahnarzt Nr. 3, da Zahn 46 abgebrochen / durchgebrochen und Zahnärztin Nr. 1 nicht zu erreichen war, den Zahn wieder „verfüllt“

22. Oktober 2007
Zahnärztin Nr. 1, Weiterbehandlung Zahn 46

25. Oktober 2007
zur Zahnärztin Nr. 1, starke Zahnschmerzen Zahn 46

26. Oktober 2007 (Freitag)
mittags: zur Zahnärztin Nr. 1, immer noch sehr starke Zahnschmerzen Zahn 46
nachts Notfallklinik Aßmannshauser Str., Wurzelkanäle gereinigt, unerträgliche Schmerzen! (Das war die Hölle, nicht dass ich sterben wollte, aber ich dachte, wenn ich jetzt tot wäre, dann wären auch endlich diese Schmerzen weg!)

27. Oktober 2007 (Samstag)
morgens: Zahnarzt Nr. 4 meint, Chirurg solle entscheiden, ob WSR oder Zahn ziehen, sofortige Überweisung zum Chirurgen Nr. 1
mittags: beim Chirurgen Nr. 1 – Zahn nicht gezogen, da angeblich zu entzündet (schlimmste Schmerzen überhaupt)
nachts Notfallklinik Aßmannshauser Str., um Spritze gebettelt, damit ein wenig Ruhe

28. Oktober 2007 (Sonntag)
früh morgens: Medeco-Klinik Zahnarzt Nr. 5, nichts weiter gemacht, (schlimmste Schmerzen), um Spritze gebettelt, damit Ruhe
mittags: zur Zahnärztin Nr. 5 - > sofortige Überweisung am nächsten Tag zum Chirurgen Nr. 2

29. Oktober 2007 (Montag)
Chirurg Nr. 2 Zahn sofort gezogen-> absolute Erlösung!!!!!
2 Tage krankgeschrieben

1. November 2007
zum Chirurg Nr. 2 zur Nachuntersuchung, alles bestens

28. Dezember 2007
zum Chirurg Nr. 2 zur Nachuntersuchung, alles bestens

17. Januar 2008
Zahnarzt Nr. 4 zur Untersuchung, alles bestens

12. Februar 2008
zum Chirurg Nr. 2, Abformung des Kiefers

26. Februar 2008
zum Zahnarzt Nr. 4 zur Untersuchung

6. März 2008-08
zum Zahnarzt Nr. 4 wegen Schmerzen (unterschiedliche Zähne)

10. März 2008
Chirurg Nr. 2 Einbau des Implantats
(Implantat TSVWB13 MTX, 4,7 mm x 13 mm)

12. März 2008
Chirurg Nr. 2 Nachuntersuchung, alles i. O., aber starke Schmerzen

17. März 2008
zum Chirurg Nr. 3 (gleiche Praxis, Chirurg 2 war an diesem Tag nicht anwesend) wegen starker Schmerzen am Implantat, jedoch kein Eiter, kaum geschwollen.
- Saß gerade mal eine Minute auf dem Stuhl, heulend, er schaute nur einmal kurz in meinen Mund und meinte super Implantat.
- Auf meine Frage, ob er nicht mal röntgen will, meinte er: „nö, wieso denn, Ihr Zahnarzt hat das doch schon gemacht und nix gefunden“.
- Er hat meine Schmerzen nicht ernst genommen, gab mir stärkere Schmerztabletten und ich durfte gehen.
- War völlig verzweifelt und hab wieder vor Schmerz und Wut geheult.
- Die Tabletten hatten ein wenig geholfen, dafür waren aber die Schmerzen, wenn sie denn kamen, noch stärker!

20. März 2008
zum Zahnarzt Nr. 6 wegen immer noch andauernder starker Schmerzen, Zahnarzt 6 meinte, Zahn Nr. 16 wäre der Übeltäter für meine Schmerzen am Implantat, deswegen Abtötung des Zahns Nr. 16

22. März 2008
zum Zahnarzt Nr. 4 (Kollege von ZA 4) Wurzelkanalbehandlung Zahn 16, meinte Zahnarzt Nr. 6 hätte keine gute Aufbereitung gemacht

1. April 2008
zum Zahnarzt Nr. 4, Wurzelkanalbehandlung Zahn 16

4. April 2008
zum Chirurg Nr. 2 Nachkontrolle

11. April 2008
zum Zahnarzt Nr. 4, immer noch Schmerzen am Zahn 16, Zahnarzt Nr. 4 will den Zahn jedoch auf gar keinen Fall ziehen.

25. April 2008
Zahnarzt Nr. 4 Wurzelfüllung Zahn 16 mit AH plus

30. April 2008
mittags: Zahnarzt Nr. 4 immer noch Schmerzen am Zahn 16, sofortige Überweisung zum Chirurgen Nr. 3
nachmittags Chirurg Nr. 3 WSR am Zahn 16 (3 Wurzeln, Gaumenwurzelspitze nicht gekappt, da i. O.) Antibiotikum

2. Mai 2008
zum Chirurg Nr. 2 Nachkontrolle Implantat, alles ok
starke Schmerzen am Zahn 16, Chirurg 2 macht nichts, „frische Wunde“, anderes Antibiotika

4. Mai 2008 (Sonntag)
zur Zahnärztin Nr. 5 (Notfalldienst) wegen starker Schmerzen, nichts gemacht = Wundschmerzen

5. Mai 2008
zum Chirurgen Nr. 3 wegen Schmerz an WSR, angeblich alles in Ordnung

9. Mai 2008
zum Chirurgen Nr. 3 – Fäden gezogen, immer noch starke Schmerzen, angeblich alles i. O. erneut anderes Antibiotikum

14. Mai 2008
zum Zahnarzt Nr. 4 wegen starker Schmerzen am Zahn 16, kann nichts machen

15. Mai 2008
Einholung einer Zweitmeinung für die WSR-Behandlung beim Chirurg Nr. 4, angeblich alles i. O.

21. Mai 2008
zum ersten Mal besser, nicht andauernde Schmerzen!

22. Mai 2008
zum Zahnarzt Nr. 4, wegen Schmerzen aller (!!) Zähne

27. Mai 2008
zur Hautärztin -> Austestung Zahnmaterial (Pflaster auf Rücken)
Ergebnis: Ausschlag bei Palladiumchlorid
Nach einer Woche erheblicher Ausschlag bei
Ethylenglycol-dimethacylat und Ammoniumtetrachloroplatinat
(jedoch unsicher, ob diese es wirklich waren, da keine konkrete Zuordnung mehr möglich)

6. Juni 2008
zum Zahnarzt Nr. 4 Schmerzen an allen Zähnen (Knirschen mit den Zähnen!)

21. Juni 2008
Zahnarzt Nr. 4, eigentlich professionelle Zahnreinigung vorgesehen, aufgrund der empfindlichen Zähne aber davon abgesehen! „empfiehlt Zahnarzt Nr. 7



25. Juni 2008
zum Zahnarzt Nr. 7, Anfertigung eines 3D-Röntgenbildes, -> alles in Ordnung, empfiehlt Zahnschiene und Funktionsanalyse

27. Juni 2008
Chirurg Nr. 2-Nachkontrolle Implantat, alles i. O.

16. Juli 2008
Zahnarzt Nr. 4, Abdruck Kiefer, immer noch Schmerzen (alle Zähne und besonders Zahn 16)

21. Juli 2008
Zahnarzt Nr. 4, Erhalt der weichen Zahnschiene

31. Juli 2008
Zahnarzt Nr. 4, immer noch starke Schmerzen, vor allem am Zahn 16 (WSR), Empfehlung zum Physiotherapeuten

8. August 2008
Besuch beim HNO-Arzt  alles i. O. keine Entzündungen in Nebenhöhlen etc.

15. August 2008
beim Zahnarzt Nr. 4, Heil- und Kostenplan für implantatgetragene Krone

19. August 2008
zum Physiotherapeuten, Ergebnis: starke Verspannungen und Blockaden
nun in Behandlung, Hausarbeit: die Anspannungen bewusst wahrnehmen und versuchen zu vermeiden (autogenes Training)

21. August 2008
beim Zahnarzt Nr. 4 wegen andauernder Schmerzen am Zahn 16
er meinte, eventuell Schmerzen durch die provisorische Füllung, da diese nicht richtig abschließen kann. Teilkrone soll rauf. Wenn das nichts bringen sollte, würde er empfehlen, die Gaumenwurzelspitze zu kappen.

22. August 2008
beim Physiotherapeut gewesen. Empfehlung zur Orthopädin

16. September 2008
Termin beim biologisch-ganzheitlichen Zahnarzt in Bad Soden bei Frankfurt

- Zahn-Kiefer-Herdbelastung
- Speichel-pH-Wert: 5.9 (normal 7.0)
- keine Almalgam-Belastung
- belegte Zunge
- bakterielle Toxinbelastung
- mykotische Belastung
- chronische Sinusitis
- Dünn- und Dickdarmdysbiose, chronische Apendicitis

26. September 2008
Freilegung des Implantats

30. September 2008
Einnahme öder Schüssler-Salze in Tropfenform, da die Tabletten unerträglich sind wegen der Laktose (hab Laktoseintoleranz)

1. Oktober 2008
Besuch bei der Orthopädin - > kann nichts machen

07. Oktober 2008
Abformung für den Zahn 46

7. November 2008
Krone auf Zahn 46

8. November 2008
Nachkontrolle Krone

Oft bis jeden Tag Zahnschmerzen, keine genaue Lokalisierung

16. Januar 2009
Zahnarztbesuch

23. Januar 2009
starke Zahnschmerzen, vor allem am Zahn 12

24. Januar 2009
sehr starke Zahnschmerzen am Zahn 12, daher zum Zahnarzt Dr. Schmidt (Kollege von Herrn Kubelka)

- röntgt den Zahn, sieht alles ok aus
- bohrt ihn nicht auf wegen ganzer Vorgeschichte
- schleift zwischen den Zähnen u. macht ein Medikament von außen drauf

übers Wochenende so starke Zahnschmerzen am Zahn 12, leichteste Berührung (sogar durch Lippe) tat höllisch weh, konnte kaum essen

27. Januar 2009
zum Zahnarzt, Zahn 12 aufgebohrt, keine Karies unter sehr kleiner Füllung am Rand, reagiert überhaupt nicht auf Kälte, Zahnarzt stellt fest, dass der Zahn bereits abgestorben ist. Schock!, denn Zahn sah völlig vital auf dem Röntgenbild aus und auch die kleine Füllung an der Seite konnte eigentlich nicht viel verursachen.
Verdacht darauf, dass Klebstoff den Nerv abgetötet hat
- zieht den Nerv und macht Medikament rein

keine wirklichen Schmerzen am Zahn 12

30. Januar 2009
- starke Erkältung bekommen (die Virusinfektion, die viele Leute derzeit haben/hatten)


31. Januar 2009
- Wechsel des Medikaments am Zahn 12
- 2. Schock: Zahn 21 ist ebenfalls abgestorben, denn er reagiert überhaupt nicht auf Kälte, hat eine leichte Verfärbung und Röntgenbild sieht nicht gut aus (keine eindeutige Linie des Nerves zu sehen)

3. Februar 2009
Besuch beim Neurologen, alles in Ordnung, kein Befund
- er hat mir angeboten, mich zum MRT zu überweisen, um endgültig feststellen zu können, ob nichts Neurologisches vorliegt

Ich werde bald ein MRT machen lassen

10. Februar 2009 früh morgens
Kontrolle beim Schilddrüsenarzt
Großer Schock: meine Schilddrüse hat Zysten und einen Knoten von 6-8 mm. Muss eventuell operiert werden, weitere Kontrolle in 6 Monaten reiche angeblich aus

Werde mir diesbezüglich eine zweite Meinung einholen

12. Februar 2009
Besuch beim Zahnarzt: Zahn 12 ist völlig ruhig – keine Schmerzen, wurde noch mal gereinigt und mit Wurzelfüllung AH 26 (oder so ähnlich) gefüllt.

13. Februar 2009
Schmerzen an dem Zahn 12 bei Druck
Kaum geschlafen



Zusammenfassung:

- Implantat am Zahn 46 (kaum bis gar keine Beschwerden)

- Zahn 16 hat Wurzelfüllung seit über einem Jahr und eine Wurzelspitzenresektion hinter sich) Zahn tut ständig weh bzw. nicht der Zahn an sich, sondern irgendwie innen (kann auf diesem Zahn 16 kauen und alles machen, das verursacht keine Schmerzen)

- Zahn 21 (großer Schneidezahn) macht überhaupt keine Beschwerden, scheint aber schon seit Ewigkeiten (einige Jahre) abgestorben zu sein, reagiert nicht auf Kälte, Röntgenbild zeigt eine „schwammige“ Wurzel und Zahn ist ein wenig dunkler als alle anderen

- Großes Leiden jetzt am Zahn 12 (der am Donnerstag gerade eine Wurzelfüllung bekommen hatte), tut sehr weh bei Druck, Anfassen, Essen usw.



Mein Zahnarzt ist leider heute auf einem Seminar und erst wieder Montag zu erreichen.


Sonstige Beschwerden:

▪Aphten im Mund (oft sehr schmerzhaft, lang anhaltend und groß)

▪ manchmal Kopfschmerzen (unterschiedliche Stärken, unterschiedliche Häufigkeit, mit/ohne Übelkeit)
▪ Magen-Darmprobleme (Verstopfung, Durchfall, sehr sehr starker Blähbauch)
fühl mich sehr „aufgequollen“

▪ Stechen bzw. Drücken im Herzen

▪Nahrungsmittelunverträglichkeiten:
- Kuhmilch (Milcheiweiß und Laktose)
- Mais, Maisstärke
- Sämtliche Farbstoffe
- Ketchup (aber Tomaten ok)
- Natriumglutamat
(vermeide ich alles sehr streng bzw. so gut es geht)

- Hausstauballergie
(Vorgenanntes festgestellt durch Applied Kinesiology – Muskeltest)

▪ Schilddrüse Hashimoto
- > Einnahme L-Thyrox H
exal 50

Die neuesten Forumbeiträge

  • William's Avatar
    Hallo Missy, ich bin heute nach 4 Wochen Reha wieder Zuhause. Dort wurde ich vor 2 Wochen von Lyrica auf Gabapentin und Amitriptylin umgestellt. Ich nehme jetzt 4 x täglich 100 mg Gabapentin und 1 x tägl. Amitriptyin ein. Ich habe immer noch...
  • julia's Avatar
    aha. weiß jetzt was ich genau habe an der HWS-> Occipitalneuralgie links. Sehr unschön muss ich sagen. Wenn ihr mich fragt hat sich die Verspannung des Kiefergelenkes auf die HWS übertragen und jetzt den Nerv linksseitig gestört. In diesem...
  • julia's Avatar
    Hi Peter, Neuraltherapie wirkt symptomatisch. Wenn sie den richtigen Punkt treffen, bist du für 4 Stunden halbwegs schmerzfrei. Der letzte Schrei ist Procain aber sicher nicht. Wenn du möchtest kann ich dir Adressen in München nennen - einen...
  • missy's Avatar
    Hallo William, wie geht es Ihnen inzwischen???
  • missy's Avatar
    Du brauchst dir doch nicht blöd vorkommen! Wenn Du Schmerzen hast und diese Klinik für Dich hilfreich sein könnte-dann los ;) Ich würde mir deswegen keine Gedanken machen, schließlich ist die Schmerzbekämpfung sooooo wichtig für uns!
  • Kati's Avatar
    Hallo missy, vielen Dank für deine Antwort. Ich bin direkt an der Austrittsstelle des Trigeminus mit dem Kinn auf die Kante der Fensterbank geschlagen ( sooo blöd!) und beim Bestreichen dieses Punktes lässt sich der Schmerz auslösen....
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:05
    Bitte helft uns
    Hallo. Meine Tochter ist 3.5 Jahre alt. Wir haben am 30.10. einen OP Termin. Sie hat durch einen Sturz ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:24
    Arztbewertungen im Internet
    Die Bewertung des Zahnarztes, der verurteilt wurde, mir ein Schmerzensgeld von 6.000 € zu zahlen und ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:16
    Arztbewertungen im Internet
    Am 23.09.2014 wies der BGH die Klage eines Arztes gegen ein Bewertungsporta l auf Löschung seines ...
     
  • Warnung vor Jameda

    B. Hinz25.09.2014 15:02
    Warnung vor Jameda
    Viele Jahre bei Jameda gewesen und mußte nun auch die schmerzliche Erfahrung wie alle anderen hier ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute803
Besuche gestern1580
Besuche Monat53084
Besuche Jahr340918
Seiten heute7903
Seiten Monat222244
Bots heute161