Unsinn von Kollegen

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Warum sollen nur Patienten Unfug von sich geben? Das können Zahnärzte genau so gut und häufig. Die ganz grotesken Nummern sollen hier zusammengestellt werden.

 

1)

 Ich war am Dienstag, den 11.11. zu jährlichen Vorsorgeuntersuchung bei meinem Zahnarzt.Dabei wurde mir Zahnstein entfernt und die Zähne (hauptsächlich die Backenzähne) abgeschliffen, da ich wohl Nachts zu sehr knirsche (ich werde in 2 Monaten auch eine Schiene bekommen). Nun fällt es mir seitdem sehr schwer feste Nahrung mit den beschliffenen Zähnen zu kauen, da das mit eingen Schmerzen verbunden ist. Ich habe schon ein bisschen versucht mich zu informieren und vermute, dass beim Abschleifen zum Teil das Zahnbein freigelegt worden ist. Ich würde gerne wissen, ob eine Besserung zu erwarten ist, oder ob ich nocheinmal den Zahnarzt aufsuchen soll.

Kommentar

Das nächste Mal darf der Patient beim Zahnarzt schleifen.

 

2)

Es schreibt ein Patient "Sorrow86" nach der Behandlung bei einem "ganzheitlichen" Zahnmediziner in München, der ihm einen Tag nach einer WSR an einem oberen Frontzahn beim Heimatzahnarzt in Kassel genau diesen Frontzahn einfach zog, wohlgemerkt oberer Frontzahn bei einem 24 jährigen Mann: "Ja ich glaube über das Blut sollten die Gifte rausgezogen werden und von der Tamponade mit der Salbe gebündelt werden. Der Zahnarzt meinte beim zweiten und dritten mal auskratzen dass es nach Gift stinken würde."

 Kommentar

Wortgift war das 

 

3)

In meinem Forum schreibt Carsten87 im August 2009: "-Schneidezahn vorne tat im Dezember 1 Woche am Stück immer mehr weh - Wurzelbehandlung war nötig, wurde durchgeführt und es war wieder alles wunderbar. - Anfang April wieder Schmerzen von jetzt auf gleich in dem Zahn, pochend. Wurzelspitzenresektion wurde gemacht, wurde auch eine Zyste gefunden und entfernt und es war wieder alles gut. - Mitte Juni wieder ein Schmerz darin, ich ging zum Zahnarzt und bekam ein Medikament (Ledermix) zur Beruhigung rein. Dies half so lala. Aber irgendwie war es doch noch 2-3 Wochen bis zum nächsten Termin ganz erträglich.  Mitte Juli dann nachdem der Schmerz wieder stärke wurde, wurde eine erneute WSR angeordnet und zuvor der Wurzelkanal nochmal neu aufgefüllt mit einer Zementfüllung (heiß meine ich hätte mein ZA noch dazu erwähnt). Bei der erneuten WSR wurde wieder eine Zyste gefunden *) und entfernt. Doch diesesmal nicht die erwartete Verbesserung. ..."

 Kommentar

Zystenfinden und Zytenentfernen macht dem Behandler Spaß. Das gilt auch finanziell.**)

*) ist zahnmedizinisch ausgeschlossen. **) Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt für die WSR ohnehin schon zuviel und für eine gleichzeitige Zystenentfernung, die beim Kollgen hier vermutlich keine 10 Sekunden zusätzlich dauert, noch einen erklecklichen Betrag dazu. Betriebswirtschaftliche Optimierung betreibt der Mann.

Die neuesten Forumbeiträge

  • athenadental's Avatar
    Der sogenannte Kieferknochenaufbau dient in erster Linie der Wiederherstellung verloren gegangener Knochensubstanz. Ein intakter und bruchfester Kieferknochen ist sowohl für den Kauvorgang, als auch für die gesamte Gesichtsästhetik essenziell....
  • athenadental's Avatar
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten ihre Zähne mit einer Füllung zu versorgen: Adhäsive Kunststofffüllung, Chemisch härtende Kunststofffüllung und Amalgamfüllung. Die bekannteste Zahnfüllungs-Art ist die Amalgam-Füllung, die als Zahn-Plombe...
  • athenadental's Avatar
    Die professionelle Zahnreinigung stellt einerseits eine anerkannte Methode zur Vorbeugung gegen die beiden häufigsten Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich – nämlich Karies und Zahnbetterkrankungen – dar, andererseits ist die PZR im...
  • Kathrin's Avatar
    02 Jul 2015 12:09
    Hallo Herr Dr. Wagner, ich war schon lange nicht mehr hier, weil es mir relativ lange gut ging.Nun brauch ich wieder einen Rat von Ihnen. Ich habe seit 3 Monaten ein Bandscheibenproblem( Protrusion) und bin bei einer Physio/ Osteopathin in...
  • julia's Avatar
    hallo athenadental, mich würde die konkrete Empfehlung eines Kieferorthopäden im deutschsprachigen Raum interessieren, der bereit ist, trotz bestehender chronischer Schmerzproblematik, eine Zahnspange anzufertigen. Desweiteren hat bislang...
  • Markus's Avatar
    01 Jul 2015 14:40
    Ich wiederhole mich da, aber scheinbar ist dies notwendig. Für jemanden der eine ordentliche Leistung haben möchte, sie sich aber nicht leisten kann findet man immer einen Therapieweg. Jemand der sinnvolle und medizinisch notwendige Leistungen...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Frau I.14.03.2015 11:21
    Jameda
    Genau meine Erfahrung! Ich bin 1000 km zum eine Scheinarzt gefahren aufgrund der gefälschte ...
     
  • Grundsatzartikel: Was bedeutet "Neuropathie" des Trigeminus

    Roma06.02.2015 17:02
    Dauerschmerz
    Falls kostenlos bitte ich um einen Rat. Ich leide seit 2 Jahren an enem Dauerzahnschmer zen am ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute188
Besuche gestern586
Besuche Monat2109
Besuche Jahr170905
Seiten heute12671
Seiten Monat25335
Bots heute74