Vier Kunststoff Füllungen ergeben drei tote Zähne

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Lesen Sie auch die Artikel Respekt vor Amalgamfüllungen bitte und 10 Jahre alte Zahnhalsfüllungen GIZaus der Rubrik Chronische Schmerzen im Gesicht und Kiefer

 

Bild 1

In der Bildmitte befindet sich Zahn 16, eine Bezeichnung für den ersten großen Backenzahn im Oberkiefer rechts. Dieser trägt eine Kunststoff Füllung ausgehend von der Mitte bis zum linken Rand und ist tot. Alle Nachbarzähne sind füllungs- und kariesfrei.

img_1550.jpg

 Bild 2

In Bildmitte erscheint Zahn 26 (Backenzahn Oberkiefer links). Im Unterschied zur rechten Seite trägt dieser 6-er keine Kunststoff Füllung, dafür aber der 7-er, welcher im Bild rechts daneben zu sehen ist. Die jetzt 27 jährige Patientin erschien ursprünglich mit der Fragestellung, ob es ratsam sei, den nach Kunststoff Füllung kälteempfindlichen 27 vielleicht auch abzutöten, wie die anderen 3 Backenzähne. Auch hier fällt auf, dass die Prämolaren (kleinen Backenzähne) völlig kariesfrei sind.

 img_1552.jpg

 Bild 3

Zahn 36 (Backenzahn links unten) erhielt nach dem Ausbohren einer Altfüllung eine neue Kunststoff Füllung. Diese schmerzte langdauernd, die Vorbehandlerin entschied sich dann für eine Wurzelbehandlung und darüber ein Keramikinlay. Der 37 weist  nur eine kleine Kauflächenfüllung  auf, die Prämolaren links unten sind im jungfräulichen Zustand.

 img_1553.jpg

 Bild 4

Zahn 46 ergraute unter der Behandlungsmaßnahme a) Kunststoff Füllung und anschließend b) Wurzelbehandlung wegen fortgesetzter Aufbissempfindlichkeit. Der Nachbarzahn 45 wurded erfreulicherweise ohne Nebenwirkung kunststoff gefüllt und Zahn 47 ganz verschont.

 img_1555.jpg

 

Iatrogen

Beim vorurteilsfreien Betrachten dieser 4 Seitenzahnbilder drängt sich ein häßlicher Gedanke auf: ohne Zahnarzt wäre das wohl nicht passiert. Die Patientin trägt insgesamt 7 zahnmedizinische Werke in 7 ihrer Zähne. Dabei sind 3 Zähnnerven auf der Strecke geblieben und einer (27) bleibt  immer noch überempfindlich. Vergleicht man dann noch die nicht angetasteten Zähne mit den "behandelten", könnte man glatt glauben, dass das Gebiss aus 2 völlig verschiedenen Zahnsorten besteht: a) die 21 nicht bebohrten karies- und füllungsfreien Zähne und b) die 7 anderen, davon 4 regelrechte Katastrophenzähne.

 

Da es aber nun ganz sicher Zähne aus dem gleichen Mund, mit der gleichen Erbinformation, im gleichen Speichel, mit gleicher Ernährung usw. sind, bleibt nur der Zahnarzt übrig, der hier die derart krassen Unterschiede hervorrufen kann. Und leider ist das, was zu sehen ist, bedrückend. In der Originalauflösung der Fotos verschlimmern sich die Dinge noch. Trotzdem meine ich, dass man als Nachbehandler eben nicht den Fehler begehen sollte, alle unglücklichen Entwicklungen und hier insbesondere die Wurzelbehandlungen dem Vorbehandler anlasten darf. So einfach ist die Welt nicht und es gibt genügend Beispiele von excellent verarbeiteten Kunststoff Füllungen, die trotzdem Schmerzen und Schlimmeres verursachen. Diese Information habe ich der Patientin auch vermittelt. Sie sollte in Zukunft um Kunststoff Füllungen in Backenzähnen einen großen Bogen machen.

Die neuesten Forumbeiträge

  • missy's Avatar
    Genau das frage ich mich auch : was will der Schmerz mir sagen???
  • AngelikaWien's Avatar
    Vor allem hilft mir Ablenkung - - z.B. intensiv arbeiten oder Tango tanzen oder ein Krimi. Allerdings nur solange die Schmerzen nicht über eine gewisse Schwelle raufgehen... Während ich esse, tut auch nichts weh. Sanft Hände auflegen versuche...
  • AngelikaWien's Avatar
    Liebe Daniela, herzlichen Dank für deine Antwort und das Mut machen! Möchte einen kleinen Zwischenbericht schreiben - vielleicht ja auch interessant für andere, nachdem es scheinbar wenige Erfahrungen mit dem Qutenza-Pflaster gibt. Das ist...
  • Markus's Avatar
    Wenn sie das glauben, will ich sie nicht davon abhalten. Mit irgendetwas zahlt man immer. Entweder mit Geld, Zeit oder Schmerzen. ChKM ist kein Wundermittel sondern ein Desinfizienz. In der Hand eines nicht versierten Zahnarztes bringt es gar...
  • philippoinzagi's Avatar
    Nun das hat mehrere Gründe. CHKM tötet alle Bakterien im Wurzelkanal ab, somit ist der Zahn langfristig zu erhalten. Die modernen Endodontischen Verfahren haben eine niedrigere Erfolgsquote und sind wesentlich teurer. Warum sollte ich...
  • Markus's Avatar
    Warum wollen sie eine alternative und rückständige Behandlungsmethode anwenden, die von 99% aller Zahnärzte abgelehnt wird? Suchen sie sich lieber einen versierten auf Endodontie spezialisierten Kollegen in Hamburg aus, wenn sie ihren Zahn...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:05
    Bitte helft uns
    Hallo. Meine Tochter ist 3.5 Jahre alt. Wir haben am 30.10. einen OP Termin. Sie hat durch einen Sturz ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:24
    Arztbewertungen im Internet
    Die Bewertung des Zahnarztes, der verurteilt wurde, mir ein Schmerzensgeld von 6.000 € zu zahlen und ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:16
    Arztbewertungen im Internet
    Am 23.09.2014 wies der BGH die Klage eines Arztes gegen ein Bewertungsporta l auf Löschung seines ...
     
  • Warnung vor Jameda

    B. Hinz25.09.2014 15:02
    Warnung vor Jameda
    Viele Jahre bei Jameda gewesen und mußte nun auch die schmerzliche Erfahrung wie alle anderen hier ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute1422
Besuche gestern1770
Besuche Monat40923
Besuche Jahr328757
Seiten heute17388
Seiten Monat173911
Bots heute139