Tinnitus ist harmlos

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Lesen Sie auch die Artikel  Tinnitus - da wird zuviel spekuliert  und  Tinnitus Patienten haben gehäuft TMD

 

Zitat aus dem empfehlenswerten Artikel "Tinnitus Mythen und Fakten " von Karl C. Mayer, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie:

 

Der übliche Verlauf:

TinnitusAls Notfall werden Sie zu einer nachgewiesenermaßen wirkungslosen Infusionstherapie gedrängt, vielleicht sogar einer Sauerstoffüberdruckbehandlung. Effekte liegen in Studien auf dem Placeboniveau- das heißt nicht dass es dabei nicht besser werden kann, - vermutlich aber nur dann, wenn es von alleine ebenfalls  besser geworden wäre.   Wenn es nicht besser wird, dann kann man zunächst alles mehrfach wiederholen. Nachdem Sie nun so lange Notfall waren, bieten Ihnen in der Regel die selben Ärzte eine Regtrainingtherapie an. Dort bekommen Sie erklärt, dass Tinnitus harmlos ist. Die wirkungslose Notfallbehandlung (oft genug in der Klinik) bezahlt die Kasse. Die komplizierten Erklärungen, dass Tinnitus harmlos ist und Sie nur weghören lernen müssen, müssen Sie jetzt selbst bezahlen. Diese helfen tatsächlich. Notwendig geworden sind sie aber oft nur, weil man Ihnen lange genug eingeredet hat, dass Sie eine schlimme Krankheit haben.  

Ende des Zitats

 

  Anlaß dieses Artikels ist  ein gerade eben erlebter Fall von Wirkungslosigkeit der zahnärztlichen Schiene bei Tinnitus. Patientin Frau Z. (52) erlitt vor 4 Wochen einen plötzlichen Anfall von Tinnitus (Klingeln im Ohr) , der sich - wie oben zu lesen erwartungsgemäß - durch Infusionstherapie UND Sauerstoffüberdruck Behandlung nicht besserte. Als Alternative schlug der behandelnde HNO-Arzt eine Schienenbehandlung vor. Mit diesen Informationen kam die Privatpatientin zu mir. Am liebsten hätte ich Frau Z. direkt den oben zitierten Artikel des Neurologen Mayer zu lesen gegeben. Andererseits muss auch ein Gutmensch Zahnarzt Joachim Wagner an die Betriebswirtschaft denken. 

Also erhielt Frau Z. von mir die Information, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Schienenbehandlung bei Tinnitus ungefähr auf Placeboniveau, nämlich etwa einem Drittel der Fälle liegen würde. Da auf der anderen Seite abrechnungstechnisch keinerlei Probleme in Sicht kamen und kein Zahn unter der Behandlung zu leiden hätte, einigten wir uns auf einen Versuch. Heute stellt sich heraus, dass der Versuch leider fehlgeschlagen ist, wie allerdings von vornherein anzunehmen war. 

Kommentare   

 
0#1DankeCharity2009-11-06 23:42
:o

Bei mir klingelts auch schon eine ganze Weile...

und ehrlich - ich hatte schlicht keine Lust mich durch die ganze ärztliche Kunst durchreichen zu lassen...

Schiene - wofür, ich knirsche nicht.

Und meinen Chef abschaffen *G* geht so auch nicht, frau lebt schliesslich auch von der Hand in den Mund.

Meine Erfahrung - Gelassenheit hilft ungemein.

Danke für den Artikel - der hilft mir ordentlich weiter.

Grüsse und schönes Wochenende

Charity, die Zahnzicke...
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Die neuesten Forumbeiträge

  • Daniela's Avatar
    Heute 12:02
    Hallo Bärbel ach das ist doch nicht schlimm:) ich hoffe Du bist bald durch die Phase mit dem aufdosieren und den Nebenwirkungen durch. Bei Dir scheint es ja kein Unterschied zu machen ob Carbamazepin oder Oxcarbazepin. Ich habe jetzt nur schon...
  • fibvgl's Avatar
    Heute 07:57
    Hi Daniela, ich habe seit 14 Jahren mit neuropatischen Gesichtsschmerzen zutun.Die letzten 10 Jahre war es aber erträglich, weil ich gut bei einem Neurologen eingestellt bin. Dieses Forum hat mir damals sehr gut geholfen, mit den Schmerzen das...
  • Gilraen's Avatar
    Hallo Benjamin! Zu Deinem Thema kann ich nur sagen: Willkommen im Club. Mir geht es so seit Oktober letzen Jahres und mittlerweile sind 5 Zähne hin, wobei mein Gefühl immer noch das gleiche ist. Du bist also absolut nicht alleine. Ich kann Dir...
  • Daniela's Avatar
    Hallo Paula ich kenne Deine symptome zu gut. Wie geht es dir inmittlerweile?
  • Gilraen's Avatar
    So da bin ich auch nochmal wieder. Es geht weiter! Die beiden wurzelkanalbehandelten Zähne scheinen jetzt zu mucken. Sie wurden fertig gefüllt vor ca. 3 Wochen. Zunächst waren sie noch sehr empfindlich. Ich konnte nicht drauf beißen. Auf...
  • Daniela's Avatar
    Hallo D_Momber was mich etwas stuzig macht im Krankenhaus hat man folgendes im MRT gesehen: Gefäßnervenkontakt zwischen dem unteren Arteria cerebelli superior-Ast links und dem ipsilateran zisternalen Nervus...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

GTranslate

Besucher

Besuche heute975
Besuche gestern1487
Besuche Monat26217
Besuche Jahr87569
Seiten heute7294
Seiten Monat153510
Bots heute163