Bicom Bioresonanz Geräteverkäufer nerven

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Lesen Sie auch die Artikel Daunderer hat Unterhaltungswert  und  Spezialkollege macht in Cranio Sackral

 

Bicom Apparat
Da flattert mir wieder einmal ungefragt ein großformatiger Prospekt der Firma Regumed Regulative Medizintechnik GmbH, Gräfelfing in den Briefkasten. . Aufmachung und die Größe in Zeitungsformat wenden sich ganz ungeniert an den "Bild-Zeitungs-Lesertyp" unter den Ärzten, Zahnärzten aber auch Heilpraktikern. Vermutlich hat man die Werbung deutschlandweit mehr als hunderttausendfach in die entsprechenden Briefkästen gedrückt. Und auch das ist klar: alleine die Werbemaßnahmen erfordern hierfür bereits Investitionen in der Größenordnung von Hunderttausenden.
Um so erfreulicher ist es daher, im Prospekt zu lesen: Die Leasingrate erwirtschafte ich an einem Tag
Die Leasingrate erwirtschafte ich an einem Tag. Der dazugehörende Artikel soll von einem "Henrik Selle, Heilpraktiker" geschrieben sein, der weiter ausführt: "Ich setze das Bicom Gerät bei 70% meiner Patienten ein, mit großem Erfolg. In diesen fünf Jahren habe ich sehr viele Therapien mit der Bioresonanztherapie durchgeführt , mit einer Erfolgsquote von 85 %. ..."
Und wie man jetzt mit so einem Apparat 70 % der durchlaufenden Kundschaft zu 85 % heilt, soll durch die folgende Grafik verdeutlicht werden, die angeblich von "Elke Gerhardt, Heilpraktikerin" beigetragen worden ist, was zumindest der dort herumgesetzte Text nahelegt. Soll bei 70% alle Patienten eine 85% ige Erfolgsquote haben
Merkwürdigerweise erfahren wir aber von keinem der aufgeführten "Artikelautoren" woher sie denn kommen, also einen Stadt- oder Gemeindenamen. Und wenn wir uns fragen, wie die Grafik des fett hervorgehobenen BICOM Gerätes in die "Behandlungsskizze" hinein gekommen ist, gibt es dafür recht sichere Vermutungen: per Photoshop-Software im Wert eines Monatsgewinns einer Heilpraktikerin, was den Hersteller der Grafik kaum im Heilpraktiker Gewerbe erwarten läßt. Nebenbei: wäre da nicht der offensichtlich Einsatz von Grafik Software zu erkennen, würde man glatt glauben, dass die Skizze von einem 3-jährigen entworfen sein muss. So "übersichtlich" ist der Plan. Dass das ein Erwachsener sich ausdenkt, kaum zu fassen ...

Und überhaupt
fällt auf, dass
  1. viel über 70 %, 80 % bis 99 % Erfolgsquoten berichtet wird, aber keine einzige nachprüfbare Zeile über das, was die Elektronik im Blechgehäuse des Apparates nun wirklich kann. Welche sensationelle Technik verbirgt sich da drin? Vermutlich keine, vermutlich ganz normale Microchip Elektronik Spielerei von einem technikbegeisterten Ingenieur mit medizinischer Halbbildung.
  2. viel über Erfolge bei "Allergiebehandlung" schwadroniert wird, wiederum aber keine Zeile darüber verschwendet wird, wie das konkret mit irgendeiner Elektronik darstellbar sein soll. Welches Wirkprinzip soll für die "Erfolge" verantwortlich sein? Strom? Spannung? Weißer Kittel? Placeboeffekt? ...
  3. viel vom Geldverdienen mit dem Kasten die Rede ist ("Die Leasingrate erwirtschafte ich an einem Tag"), aber nicht eine einzige Andeutung, was der Apparat konkret kostet. Dann schätze ich mal:  200 Euro Leasing im Monat, für ein Industrieprodukt mit einem Herstellungswert von unter 500 Euro. Das rechnet sich - für den Hersteller.
Fazit
Wissenschaftlicher Unsinn wird mit kaufmännischem Volleinsatz und halbseidenen Werbeversprechen an die Klasse der dünnbrettbohrenden Kollegen/innen veräußert und worum geht es wirklich? Dreimal dürfen Sie jetzt raten.
Nachtrag
Heute 31.03.2010 sehe ich eine Kleinanzeige "fast neues Bicom 2000, gekauft 04/2009, wegen Auslandsaufenthalt zu verkaufen ...  Neupreis 15.000 Euro ..." Ob das mit Auslandsaufenthalt alles so stimmt, lassen wir mal offen, aber der Neupreis. Mein lieber Scholli. Dafür bekommt man einen nagelneuen VW Golf. In Anbetracht des ernstgemeinten Herstellungspreises von 500 - nicht schlecht.

Die neuesten Forumbeiträge

  • Randro's Avatar
    Oh danke, werde mich dann nochmal beraten lassen, aber noch etwas abwarten mit dem Ganzen, ein Bekannter meinte auch, dass die Knochenstruktur noch zu auffällig sei, bevor man los legt.
  • Gregor's Avatar
    Hallo Randro, wenn die Schleimhaut verwachsen ist, reicht das. Der benötigte Knoche für ein Implantat fehlt dann aber natürlich. Da müsste man per Sinus-Lift die Kieferhöhle auffüllen, wenn dort unbedingt eins benötigt wird. Dazu solltest...
  • Randro's Avatar
    Danke für die Antwort! Wie muss solch eine "Abdeckung" zur Kieferhöhle erfolgen? Mein Zahnarzt hatte damals wohl eine Tamponade eingelegt und alles sei zugewachsen, so dass man da nichts mehr machen müsse, sagt er. Muss da nun Knochen hin oder...
  • Gregor's Avatar
    Hallo Randro, an der Stelle, wo der 25 gesessen hat ist die Knochenlamelle zur Kieferhöhle unterbrochen. Möglicherweise besteht da eine Verbindung, die man decken müsste. Ein OPG alleine ist ohne Messkörper in der Regel nicht für...
  • Randro's Avatar
    P1080213.jpg Hallo, ist dieser zahnlose Kiefer verheilt? Lässt sich etwas im Oberkiefer Bereich 25-27 erkennen (Durchbruch Kieferhöhle) schlimm? Muss man da etwas machen oder lassen sich nun auch Implantate setzen?
  • Gregor's Avatar
    21 Jul 2015 19:37
    Hallo Petra, schön, dass du noch lebst :D Das mit der Lücke kann sein, dass sie dann nicht tragbar ist, das kann ich halt nicht abschätzen. Genaugenommen sieht man nur die Knochenauflösung durch die Entzündung, aber je nach Patient sag ich...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Frau I.14.03.2015 11:21
    Jameda
    Genau meine Erfahrung! Ich bin 1000 km zum eine Scheinarzt gefahren aufgrund der gefälschte ...
     
  • Grundsatzartikel: Was bedeutet "Neuropathie" des Trigeminus

    Roma06.02.2015 17:02
    Dauerschmerz
    Falls kostenlos bitte ich um einen Rat. Ich leide seit 2 Jahren an enem Dauerzahnschmer zen am ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute264
Besuche gestern582
Besuche Monat1905
Besuche Jahr190736
Seiten heute10435
Seiten Monat33816
Bots heute157