CMD Lügner - Marketing der untersten Schublade

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Da lese ich nichtsahnend im Med1 Zahnmedizin Forum so einige Beiträge ungezielt durch und treffe an passenden und weniger passenden Stellen auf wiederholte Aufforderungen von lucy7777, doch bitte ihren Beitrag totale Diskusverlagerung ohne Reposition zu lesen. Hier ist er

 

Zitat Anfang

totale Diskusverlagerung ohne Reposition  27.12.10  00:44    Hallo an alle Kiefergelenkgeschädigte,   ich möchte jetzt einfach mal etwas positives los werden und ich hoffe, dass es dem ein oder anderem weiterhilft.   Ich konnte 15 Jahre ganz laut mit meinem Kiefer knacken, damit habe ich sogar meinen Zahnarzt beeindrucken können. Auch konnte ich meinen Mund unnatürlich weit öffnen. Schmerzen hatte ich keine. Ich bekam lediglich immer mal wieder eine Knirscherschiene verordnet.ir   Vor etwa 1 Jahr ging es dann los : das Knacken hörte urplötzlich auf, ohne erkennbaren Grund und damit kamen die Schmerzen. Ich konnt den Mund nur noch 2 Finger hoch öffen, Kauen war die Hölle, Brötchen abbeißen ging gar nicht. Nur noch Brei, Joghurt etc. Aller dings war auch das schmerzhaft, denn der Kiefer wird auch beim Schlucken bewegt. Bin dann von Arzt zu Arzt gereist, erst wurde mir wieder eine Knirscherschiene verordnet, dann manuelle Therapie. Kein Erfolg, es wurde schlimmer. Schmerztherapie mit Tilidin, Ibuprofen und Novalgin, nichts gebracht außer Schwindel und Magen/Darmbeschwerden. Dann wurde endlich ein MRT gemacht : Diagnose : totale Diskusverlagerung ohne Reposition, der Diskus war auch an sich schon verändert. Ab in eine Kieferklinik, neue Knirscherschiene. Keine Besserung, Schmerzen wurden immer schlimmer. Dann zur zweiten Kieferklinik : der Diskus muss entfernt werden, dadurch Arthrose, in 10 Jahren künstliches Kiefergelenk. Ich bin jetzt 33 Jahre alt...ich wurde aufgeklärt, dass die Diskusentfernung eine komplizierte OP wäre, mit allen Risiken. Durchfallquote im 2stelligem Bereich. Ein "einrenken" des Diskus wäre nicht möglich, da dieser schon mit der Kapsel verklebt ist und die Bänder hin sind. Ich am Boden zerstört, Schmerzen immer schlimmer. Dann kam ich mal auf die Idee zu googeln : Facharzt für cmd gefunden, Termin gemacht. Dieser Arzt legte innerhalb von wenigen Sekunden manuell meinen Diskus an seine richtige Position, sofort danach konnte ich meinen Mund wieder 3 Finger weit ( also Normwert ) ohne Schmerzen öffnen. Der Termin war um 16Uhr, innerhalb von 2 Stunden wurde in aller Eile eine Repositionsschiene angefertigt, um ein Zurückrutschen des Diskus zu verhindern. Das Ganze ist jetzt 2 Wochen her : keine Schmerzen, kauen ohne Beschwerden, auch härtere Sachen wie Fleisch sind kein Problem mehr. Natürlich ist die Behnadlung noch nicht abgeschlossen, jetzt ist es eine Diskusverlagerung mit Reposition ( wie ich sie ja schon 15 Jahre hatte ), welche behandelt werden muss. Aber die Schmerzen sind komplett weg und ich der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt. Die Lebensqualität ist wieder zurück. Natürlich hat die Therapie eine Menge Geld gekostet, aber sie war/ist jeden Cent wert. Es gibt also eine andere Möglichkeit, Operationen nicht durchführen zu müssen.   Ich kann nur den Rat geben, wendet euch auch an Privatkliniken, das Erstgespräch läuft über die Krankenkasse.   Ich wünsche allen Kiefergelenksgeplagten alles alles Gute.   Mein Text ist ja wahnsinnig lang geworden ;-) sorry   Noch was Kurzes : dieser Arzt sagte mir, dass auch das kleinste Knacken sofort behandelt werden muss, um Komplikationen wie bei mir zu verhindern.   Viele Grüße von einer geheilten und glücklichen Lucy.   lucy7777

Zitat Ende

Ich beschränke mich auf eine Schnellanalyse des Textes zur Begründung, warum der Inhalt komplett frei erfunden ist.

 

1. Der geschilderte Krankheitsverlauf entspricht NICHT einer CMD, weil von einem plötzlichem Ereignis vor einem Jahr die Rede war, und seit dem wäre Lucy angeblich auf Schmerzmittel und keiner würde ihr helfen können.

2. Dummerweise entspricht der Verlauf aber auch NICHT einer totalen Diskusverlagerung ohne Reposition, wie uns "Lucy" weismachen will. Ich selber betreue etwa 1 mal im Jahr einen frischen neuen akuten Fall von Diskusverlagerung ohne R. mit Kiefersperre und starken Schmerzen.  Der letzte Fall fand statt  3 Wochen vor Weihnachten 2010 und ist hier dokumentiert. Diese Patientinnen leiden einige Wochen unter starken Schmerzen, Bissstörungen und Kieferklemme. Das verschwindet aber langsam und ganz sicher von alleine - ohne jede Behandlung. Darüber gibt es eine doppelblinde randomisierte Studie. Wer also hier den Eindruck erweckt, auch ein Jahr später müßte die arme Frau noch mit starkem Leidensdruck verzweifelt nach Behandler suchen, hat entweder keine Ahnung von Diskusverlagerungen oder schreibt den ganzen Schmus aus ganz anderen Gründen.

3. Der Satz " Dieser Arzt legte innerhalb von wenigen Sekunden manuell meinen Diskus an seine richtige Position, sofort danach konnte ich meinen Mund wieder 3 Finger weit ( also Normwert ) ohne Schmerzen öffnen. "  ist nichts weiter als eine fette Lüge. Eine solche Fingerübung gibt es nicht, auch nicht in Vollnarkose.

4. Zum Schluß läßt Lucy die Katze aus dem Sack, worum es wirklich geht "Natürlich hat die Therapie eine Menge Geld gekostet, aber sie war/ist jeden Cent wert. Es gibt also eine andere Möglichkeit, Operationen nicht durchführen zu müssen.   Ich kann nur den Rat geben, wendet euch auch an Privatkliniken  " Aha. Schönes Bares für die ganz private Privatbehandlungen soll locker gemacht werden.

5. Nicht ohne noch eine Frechheit und 2. Lüge in die Welt zu setzen "dieser Arzt sagte mir, dass auch das kleinste Knacken sofort behandelt werden muss, um Komplikationen wie bei mir zu verhindern " . Ich wiederhole mich gerne: ein Knacksen im Kiefergelenk ist NICHT behandlungsbedürftig.

 

Kommentar

Virales Marketing nennt sich diese besonders fiese Form der Desinformations Verbreitung. Fies darum, weil für 99% der Verbraucher nicht erkennbar ist, dass hier von Professionellen Fantasiegeschichten erfunden werden, in denen die Zahnmedizin verdreht und verbogen wird, damit die dicke Kohle in die Taschen von Privatklinik Betreibern gelenkt wird. Und das für  vorhersagbar sinnlose Prozeduren.

Was mich langsam aber dafür um so sicherer auf die Palme bringt, ist die Tatsache, dass nun zum 5. Mal wieder ein so genannter "CMD" Spezialist meine Geduld strapaziert, in dem er frei erfundenen Unsinn in Foren hineinposaunt. Und deshalb die Ankündigung: wenn ich noch 5 von dieser Sorte erspähe, dann ist das Maß voll und ich bringe die 10. derartige Pfeife  zur Strafanzeige wegen Vortäuschung falscher Tatsachen.

Und hier haben wir die anderen 4 Lügner

  1. CMD Behandlung in Wirklichkeit Fortsetzung 2
  2. Manipulierte Patientenempfehlungen - auch beim DIR System
  3. CMD Behandlung in Wirklichkeit
  4. Fabrizierte Patientenempfehlungen 3. Teil - wieder mit Dir-System

Die neuesten Forumbeiträge

  • jella's Avatar
    Yesterday 17:26
    Hallo Missy, es ist ein Eckzahn, links. Endontologe? Was machen die? GEhe gleich mal googeln. Lieben Dank erst mal!
  • missy's Avatar
    Yesterday 13:58
    Hallo, Welcher Zahn ist es? Eigentlich sagt die aktuelle Medizin Resektionen nur noch an den frontzähnen. Nichts überstürzen. Eher zum Endontologen gehen. Viele grüße
  • jella's Avatar
    Yesterday 12:24
    Noch keiner eine Idee??? Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar! Ich war heute bei einem anderen Zahnarzt. Er röntgte noch einmal den betroffenen Zahn u. er stellte fest, dass der Zahn zwar wurzelbehandelt war, aber nicht bis zum Ende. Er...
  • jella's Avatar
    Yesterday 07:05
    :( Ich habe mich hier mal angemeldet und hoffe, dass ich ENDLICH HILFE bekomme. Meine Ärzte scheinen unfähig zu sein. Ich habe im Dezember eine Mittelohrentzündung bekommen, die sich ausgedehnt hat auf eine Kieferhöhlenentzündung. Die...
  • julia's Avatar
    lach, meine Gene sind hervorragend, dahingehend bin ich ausgesprochen gut ausgestattet. eher bei den ZÄ/KFO, die die iatrogene Schädigung hervorgerufen haben und bei diversen Funktionsdiagnostikern, die einem mit ihrem Schienengeschwätz...
  • Anna44's Avatar
    16 Apr 2015 17:44
    Hallo zusammen, nachdem eine v. mir abgewetzte Krone im UK links beschliffen wurde, tut der Aufbiss b. Kauen nicht mehr so weh Ich konnte heute vorsichtig u. langsam kauen. Ich habe so viele Fragen, und die Antworten gehen wie schon gesagt weit...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Frau I.14.03.2015 11:21
    Jameda
    Genau meine Erfahrung! Ich bin 1000 km zum eine Scheinarzt gefahren aufgrund der gefälschte ...
     
  • Grundsatzartikel: Was bedeutet "Neuropathie" des Trigeminus

    Roma06.02.2015 17:02
    Dauerschmerz
    Falls kostenlos bitte ich um einen Rat. Ich leide seit 2 Jahren an enem Dauerzahnschmer zen am ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute167
Besuche gestern902
Besuche Monat15117
Besuche Jahr112351
Seiten heute9300
Seiten Monat146948
Bots heute107