Das CMS Joomla 2.5 ist eine Plage

Bewertung:  / 1

Das CMS (= Content Management System), also das Gerüst um die Beiträge auf dieser Zahnfilm.de Seite herum, wird von einer Non Profit Gesellschaft namens "Joomla" bzw. "Open Source Matters Inc." zur Verfügung gestellt. Diese kümmert sich um die Updates der Software und um strategische Gesamtverbesserungen. Viel Programmiererfleiß fließt dabei in den verbesserten Schutz gegen Angriffe aus dem Internet. Eine Ruhe an dieser Front wird wohl nie eintreten, weil die Angriffstechniken ständig verfeinert und die Angreifer zahlreicher werden.

Tatsächlich blieb das Forum hier bisher von Spam jeglicher Art verschont. Ebenso hat es, soweit ich das überblicke, keine Hackerangriffe auf die ganze Plattform gegeben, weil die Software dagegen erfolgreich gehärtet wird.  Und wir wollen nicht vergessen, dass Joomla tatsächlich kostenlos ist. Soweit so gut.

 

Nun kommt das Aber

Aber ich sehe leider den Tag kommen, an dem ich mit meinem Zahnfilm.de auf das wesentlich einfacher zu verwaltende CMS "Wordpress" umziehe. An diesem Wochenende mußte ich  lockere 15 Stunden mit der Fehlersuche nach einem automatischen Update der Software  Joomla 2.5.6 auf Joomla 2.5.8 zubringen. Daran ging aber kein Weg vorbei, sonst hätte Zahnfilm.de nur noch eine weiße Seite mit einer blödsinnigen Fehlermeldung angezeigt.

Ich will Sie als Leser nicht mit den Details nerven. Nur soviel: Notwendig wurde eine zweimalige Formatierung des Servers und Einlesen der Backups von ca. 2 GB. Das ist weder lustig noch mein Traum vom Freizeitvergnügen am Bildschirm.

Wäre diese mittlere Datenkatastrophe erstmalig aufgetreten, würde ich kein Wort darüber verlieren. Leider gab es vergleichbare Ereignisse jedoch bereits beim Installieren der Software im März 2012. Verlorene Dateien, nicht übernommene Links, fehlende Bilder, nicht mehr zugängliche Forenbeiträge und funktionsunfähige Module (z.B. für die Kommentarfunktion bei Beiträgen) säumten den Übergang von Joomla 1.5 auf Joomla 2.0

Versuchsweise habe ich gestern die neueste Version Joomla 3.0.2 aufgespielt, mit dem Ergebnis, dass buchstäblich gar nichts mehr ging. Letztlich konnte nur noch das Plätten der Platte und Neuaufspielen des Backups helfen.

Schaut man in die einschlägigen Hilfeforen für die Installation von Joomla hinein, fallen die vielen Hilferufen von verzweifelten Systemadministratoren auf. Etwa mit der Fehlerbeschreibung: Nach Update keine Funktion allgemein, oder in Teilbereichen usw.

Es ist schade, dass ein so großer Einsatz von freundlichen Menschen, die das Codieren der Software in ihrer Freizeit stemmen, deswegen langfristig den Bach herunter geht, weil die Architekten des Systems es versäumt haben, auf den Benutzer zu hören. Wir Benutzer brauchen abwärtskompatible Strukturen. Es kann nicht sein, dass bei den "Major Updates" jedes mal die ganze Struktur neu aufgebaut wird, mit der Folge, dass die Versionen sich untereinander gar nicht mehr vertragen.

Und das soll bei der Konkurrenz Wordpress besser sein. Übrigens führt Wordpress bei allen CMSs den Weltmarkt an, mit Abstand. Also schaun wir mal.

Erste Statistiken aus der DiaFragNeuroTrig

Bewertung:  / 2

Diagramm 1

Die Gesamtmenge der ersten 40 Ausfüller des Diagnostischen Fragebogens zur Neuropathie des Trigeminus (DiaFragNeuroTrig) von Zahnfilm.De scheint aus 2 Schmerzgruppen zu bestehen. Das jedenfalls legt die Grafik nahe, die unerwarteterweise keine Normalverteilung (= "Gauss'sche  Glocke") zeigt, sondern zwei Gipfel aufweist. Eine Gruppe hat den Gipfel bei der Schmerzstärke 3 und die andere bei 6, dazwischen findet sich ein deutlicher Graben. Über die Gründe wird man sich Gedanken machen müssen.

schmerzstaerke

 Diagramm 2

Dass wir es bei den Teilnehmern des Fragebogens nicht mit Spaßvögeln zu tun haben, die zuviel Zeit haben und deshalb halbanonyme Fragebögen im Netz ausfüllen, das geht aus der Grafik 2 hervor. Zwei von drei Teilnehmern haben wegen ihrer Schmerzen bereits mindestens 2 und bis zu 4 Zahnmedizinern bzw. Spezialisten aufgesucht. Weitere 10% bis zu 8 Zahnmediziner und 5% noch mehr Kollegen hinzugezogen. Dahinter steckt richtiges Leid.

mengezae

 Diagramm 3

Auch völlig unerwartet ist dieses Ergebnis des Fragebogens. Die Kandidaten sollen den Schmerz aus einer 6-er Liste nach seiner stärksten Auswirkung sortieren. Konkret lautet die Frage: "Stellen Sie eine Reihenfolge auf vom schwersten Schmerzort zum geringsten" und präsentiert werden dann alle Orte wie im Diagramm. 2 von 3 Teilnehmer entscheiden sich übereinstimmend für den Oberkiefer. Der Unterkiefer kommt viel weniger vor, nicht einmal 20% der Antworten entfallen darauf. Was auch auffällt: Das Ohr und das Kiefergelenk wurden hier auf eine Antwort gelegt und erhielten bisher von keinem einzigen Teilnehmer einen Bewertungspunkt.

schmerzwo

Das Geschlechtsverhältnis in der Untersuchung beträgt zur Zeit 14 Männer zu 26 Frauen

Besprechung

Für die, die das nicht einschätzen können: Zahnfilm.De ist meines (Joachim Wagner, Zahnarzt) Wissens die erste Institution, die einen halbwissenschaftlichen Fragenbogen zur Erfassung von Dauerschmerzen im Mund/Gesichtsbereich im Netz online hat. Dass ein solcher Fragebogen lange überfällig war, ist abzulesen an seiner Benutzungshäufigkeit. Nicht weniger als 40 nachweislich verschiedene Betroffene haben sich in der Zeit vom 12. April bis heute (28. April 2012) der Mühe unterzogen, die 20 Fragen zu beantworten.

Dabei kommen interessante Fakten zum Vorschein, von denen die oben 3 gezeigten einen Vorgeschmack geben.

Für die mitlesenden Kollegen habe ich folgende Fragen:

  • Warum kümmert sich eigentlich bei der DGZMK (= Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) niemand um solche - ganz offensichtlich nicht unwichtigen - Faktenerfassungen per Online-Fragebögen?
  • Im Zusammenhang mit der Recherche für den Diagnostischen Fragebogen zur Neuropathie des Trigeminus bin ich auf einen ähnlichen Fragebogen in schriftlicher Form von Prof. Dr. J. Türp gestoßen. Den kennen 99% aller zahnärztlichen Kollegen jedoch nicht. Warum nicht?
  • Kann es sein, dass die korrekte Faktenerfassung von chronischen Schmerzen im zahnmedizinischen Haus- und Hofbereich sowieso unbeliebt ist, so generell?

Hinter den Kulissen von Zahnfilm.de

Bewertung:  / 0

Auch wenn es von außen nicht so aussieht: Unter der Motorhaube von Zahnfilm.de wird in diesen Tagen intensiv gearbeitet. Wir wechseln sozusagen den Motor der Seite durch einen 10 mal stärkeren aus, weil der alte den Anforderungen nicht mehr gerecht wurde.

Für die Detail Interessenten

Angebote zum Hosten (= Gäste aufnehmen) von Webseiten zum Zwecke der Veröffentlichung im Internet gibt es im Jahr 2012 mehr denn je. Man fragt sich als Kunde dieser Hosting Unternehmen aber schon, was denn für Euro 2,99 im Monat wirklich geboten werden kann.

Beim Aufrüsten der Internet Seite Zahnfilm.de auf die Joomla Version 2.5 kam es zu ungeklärten Ausfällen einzelner Funktionen. Leider konnte erst im Verlauf von vollen 6 Wochen ermittelt werden, dass die Fehler nicht von a) der Software Joomla, b) nicht von Installationsfehlern des Administrators (Ich, Joachim Wagner, Zahnarzt) und auch nicht c) von problematischen Einstellungen im Backend (= Verwaltungsseite) stammen, sondern ausgelöst werden durch einen überbelasteten Server.

Darum sah ich mich gezwungen, die Methoden und Gebräuche der Hosting Branche zu recherchieren, um aus der nebelwerfenden Werbung der Firmen vernünftige Zahlen für den praktischen Betrieb zu gewinnen. Der Hosting Dienstleister von Zahnfilm.de, die Firma Alfahosting in Halle, wirbt beispielsweise mit Hosting Paketen, die vor Leistung scheinbar kaum laufen können. So sollen Euro 8,99 pro Monat 1.000 (Eintausend) Emailfächer, 30 GB Speicherplatz auf dem Server, unbegrenzten Traffic und und und bereitstellen.

Was diese Zahlen aber nicht sagen

Letztlich wollen die Hosting Firmen mit ihren Angeboten Geld verdienen und nicht karitativ tätig werden. Und das funktioniert im Prinzip so, dass auf einem physikalischen Server (= aufgebretzelter PC) möglichst viele Gäste untergebracht werden. Alfahosting gibt auf der eigenen Seite an, als Server so genannte Dell Blade Server mit einem Xeon Prozessor 2,2 GHz von Intel mit 6 Kernen, 120 GB RAM und 2 TB (=Terabyte) Plattenspeicher einzusetzen *) . Was sie nicht angeben, das ist die Zahl der darauf befindlichen Internet Präsenzen.

*) Von denen z.B. die Firma Alfahosting mehrere hundert betreibt.

Auf den billigen Plätzen,

worunter die Hosting Pakete unter Euro 12 pro Monat zu verstehen sind, drängeln sich bis zu 1.000 (Eintausend) Internet Präsenzen - darunter auch Portale wie Zahnfilm.de - auf einem einzigen Server **) . Die Konsequenz solcher Packungsdichten sind lange Reaktionszeiten der einzelnen Seiten bis hin zu Wartezeiten im zweistelligen Sekundenbereich.

**) Berechnet aus dem mir für Zahnfilm.de bisher zugesicherten Plattenspeicher von 1,5 GB und einer Obergrenze des Arbeitsspeichers (= RAM) von 96 MB bei PHP Skripten.  Der Blade Server hat 2 TB Plattenspeicher, daraus ergeben sich mehr als 1.000 mögliche Plätze. Der Gesamt RAM beträgt 120 GB, was ebenfalls mehr als 1.000 gleichzeitige Gäste zuließe.

Der Motorwechsel

In wenigen Tagen wird Zahnfilm.de den Kleinstmotor wechseln auf ein LKW Modell. Statt einer von Tausend auf einem solchen Server wechseln wir auf einen solchen mit nur noch 20 Gästen pro physikalischem Server. Das verbessert die kritischen Werte um den Faktor 10, mindestens. Betroffen sind besonders die Reaktionszeiten und die Höchstmenge der gleichzeitig abzufertigenden Anfragen aus dem Internet. 

Fazit

Es ist sinnvoll, die Anzahl der pro physikalischem (= tatsächlich vorhandenem) Server zusammengepferchten Internet Webpräsenzen zu ermitteln. Liegt diese höher als 100 pro Server, eignet sich das Angebot eher für private Visitenkarten als für öffentliche Foren.

Diagnostischer Fragebogen Neuropathie Version 1.1

Bewertung:  / 12

Liebe Patienten mit Dauerschmerzen im Mund oder Gesicht,

nach vielen Wochen der Vorbereitung und Ausarbeitung kann ich heute die Version 1.1 des Diagnose Fragebogens gegen Dauerschmerzen im Mund und Gesicht präsentieren. Die Version 1.1 besagt, dass es bereits Vorläufer gegeben hat, die aber wegen bestimmter Mängel vor allem in der Auswertbarkeit nicht die Öffentlichkeit erreicht haben.

Der jetzt vorgelegte Fragebogen umfasst 20 Fragen, die in 7 Gruppen angeordnet sind. Fast alle Fragen lassen sich durch einen Mausklick aus einer Liste mit Einfach- oder Mehrfachauswahl beantworten. Der berechnete Zeitaufwand liegt bei 20 Minuten. Als Belohnung winkt dem Beantworter eine Auswertung, die eine recht sichere Verdachtsdiagnose der Frage, ob die Schmerzen zahnbedingt sind oder nicht, ermöglicht.

Die Voraussetzung ist allerdings, dass jeder Interessent zunächst seine Email-Adresse angeben muss, damit das automatische Umfragensystem eine Zugangs-Email versenden kann. Erst damit kann der Fragebogen gestartet werden. Das dient einmal der Vermeidung von Datenmüll durch Spamautomaten, andererseits aber auch der besseren Beurteilung von Spezialfragen der Teilnehmer.

Datenschutz

Seien Sie versichert, dass alle gesammelten Daten dem Arztgeheimnis unterliegen und deshalb bereits vom Bürgerlichen Gesetzbuch her geschützt sind. Einem Datenmissbrauch wird hier durch technische Einrichtungen und eine strenge Zugangsregelung vorgebeugt, die sicherstellt, dass nur der Zahnarzt Joachim Wagner selber die Daten einsehen kann.

Wenn Sie den Fragebogen für sich ausfüllen wollen, klicken Sie bitte hier.

Auswertung

-12.000 bis -2.000 Punkte

Zahnverursachte Schmerzen

Sie leiden ziemlich sicher unter "ganz normalen" Zahnschmerzen. Sie haben bei den 20 Fragen bevorzugt die Antworten gewählt, die am besten auf die folgenden 3 typischen Zahn/Zahnfleisch Diagnosen passen.

  1. Pulpitis = Zahnnerventzündung; führt zu Schmerzattacken von unterschiedlicher Länge, oft um die 10 bis 20 Minuten, mit Schmerzspitzen bis zu 10 von 10, aber auch Ruhepausen dazwischen. Die Schmerzen treten auch nachts auf, reagieren gut auf frei verkäufliche Schmerzmittel.Typisch ist eine Schmerzverstärkung durch Wärme (Heißgetränk), Beißen, aber auch Kälte.
  2. Akute apikale Ostitis = Entzündung des Knochens an der Wurzelspitze des Zahns durch Bakterien. Die Schmerzsymptomatik ähnelt der von Pulpitiden, ist aber etwas milder im Verlauf und äußert sich durch Schmerzen beim Beißen und Klopfen auf den Zahn, auch oft durch das Gefühl, der Zahn wäre "zu hoch".
  3. Selten: Akute Parodontitis = akute Entzündung des Knochenfachs eines Zahns im Rahmen einer bestehenden Parodontitis (= Zahnlockerung). Zu erkennen ist die akute Parodontis an einer unübersehbaren dunkelroten Schwellung außen oder innen am Zahnfleisch. Die Schmerzen liegen eher im mitteren als oberen Bereich, der Zahn ist gelockert.

Vermutlich leiden Sie weniger als 2 Jahren unter diesen Beschwerden, haben noch keine der aggressiven Behandlungen wie Wurzelspitzenresektion (= WSR), oder Kieferhöhlen Operation über sich ergehen lassen und noch keine halbe Fußballmanschaft (6 Mann) an Zahnmedizinern mit Ihren Schmerzen beschäftigt. Wenn dazu auch noch normale Schmerzmittel die Schmerzen gut beeinflussen können, dann ist praktisch sicher, dass nur noch der richtige Zahn gefunden werden muss. Das kann zwar durchaus einige Zeit dauern, auch ungewöhnliche Diagnose Maßnahmen der Zahnmediziner erfordern, ist aber unbedingt notwendig, um die Schmerzen gezielt mit zahnmedizinischen Mitteln abzustellen.

Tipp: Nach mikroskopisch kleinen Rissen quer durch den Zahn suchen lassen, geeignet dafür sind Lupenbrillen und Weichholzteststäbchen zum Testen auf Bissschmerz. Weiterhin notorisch schwer zu packende Übeltäter sind überkronte Zähne, die noch leben, aber geschädigt sind, wie auch Zähne mit Kunststoff Füllungen ohne Unterfüllung.

-2.000 bis 3.000 Punkte

Übergangszone

Sie haben sowohl Merkmale angekreuzt bzw. angeklickt, die auf eine Zahnursache schließen lassen, als auch auf solche, die das Gegenteil vermuten lassen, nämlich NICHT zahnverursachte Schmerzen. Das träfe z.B. auf Dauer Schmerzzustände zu, die sich aber nicht typisch für Neuropathien verhalten, wie jahrelange Zahnschmerzen hauptsächlich nachts. Das passt weder in das zahnverursachte noch in das nicht zahnverursachte Schema.

Bei solch auffälligen Befunden kann eine Kombination von normalen Schmerzzuständen eines Zahns mit einer neurologischen Veränderung in Richtung einer Überempfindlichkeit des betroffenen Trigeminus Astes vorliegen. Z.B. kann ein minimaler Höckeranriss (= ein Zahn leidet unter einer Dauerüberlastung, darauf beginnt der überlastete Höcker an der schwächsten Stelle einen ersten Spalt auszubilden) für eine noch unauffällige Entzündung der Pulpa sorgen. Diese bewirkt über die Monate eine Bahnung der Impulse Richtung Mittelhirn / Großhirn, was auf längere Sicht die ganze betroffene Seite in Mitleidenschaft zieht durch eine Überempfindlichkeit, bzw. Spontanschmerzen.

Zur besseren Diagnosefeststellung hilft die Antwort auf die Frage "novalgineffekt" in der Umfrage weiter. Wenn Sie da ankreuzen "Der Schmerz ändert sich so gut wie nicht, auch nicht nach einer Stunde." können Sie beruhigt davon ausgehen, dass der Schmerz  neuropathischer Art sein muss.

Tipp:  Ein gut wirksames Schmerzmittel diesseits der Opiate bei anliegenden Schmerzen hochdosiert einnehmen und den Zeitverlauf beobachten, wann sich der Schmerz deutlich - oder auch nicht - verbessert.

3.000 bis 22.000 Punkte

Dauerschmerz verursacht durch eine Fehlfunktion des Trigeminus

Sie haben in der Umfrage  über den statistischen Zufall deutlich hinaus die Punkte angeklickt, die eine  Verursachung Ihrer Schmerzen durch einen Fehler des großen Gesichtsnerven, des Trigeminus naheliegen. Ihre Schmerzen kommen wahrscheinlich nicht daher, woher Sie sie fühlen. Wenn Sie also vermeintlich genau merken, dass Ihnen jetzt im Oberkiefer der 6-er (der große dicke Backenzahn) schlimm weh tut, dann sollten Sie davon ausgehen, dass diese Ortsgenauigkeit ausschließlich von Ihrem Nervensystem vorgegaukelt wird.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Und selbst wenn Sie sagen, aber ich merke den Zahn doch besonders stark beim Berühren und Zähneputzen und und und ... ist das leider kein Beweis für die Schuldigkeit des Zahns. Der Nervus Trigeminus kann seine Empfindlichkeit derart bösartig steigern, dass ein Windhauch genügt, um Patienten zum Weinen vor lauter Schmerzen zu bringen.

Schauen Sie sich bitte in Ihrem Interesse die Sammlung von Fallgeschichten an, die Ihrer ähneln: Schmerzgeschichten aus Foren, nicht verursacht von Zähnen damit Sie sich davor bewahren können, immer noch die gleichen Fehler zu wiederholen. Diese bestehen darin, auch nach der 3. Wurzelbehandlung noch zu glauben, dass man die Schmerzen durch zahnärztliche Maßnahmen beseitigen könnte.

Tipp: Wenn Ihre Schmerzen auf der Skala 0 bis 10 die Stärke 5 überschreiten, dann sollten Sie sich mit dem Gedanken an eine sicher nicht einfache pharmazeutische Behandlung (= Tablettenbehandlung) Ihrer Trigeminusschmerzen anfreunden. Werte unter 5 rechtfertigen in der Regel keine Behandlung mit Antidepressiva und/oder Antiepileptika, sondern eine lokale Anwendung von Lidocain und Capsaicin Gel.

Zahnfilm.de ab sofort in Joomla 1.7

Bewertung:  / 1

Meine lieben Leserinnen/er. Den größten Teil der Umstellung der Blogsoftware von der alten Version auf die aktuelle Ausgabe Joomla 1.7 habe ich hoffentlich hinter mir. Wenn Sie sich jetzt hier umschauen, fällt Ihnen wahrscheinlich als Erstes auf, was im neuen Blog noch alles fehlt. Schmerzlich vermissen wir die Kommentarfunktion unter jedem Artikel und die Übernahme der Bewertungen der Artikel aus der Version Joomla 1.5. Mit Stand von Mitte Januar 2012 kann auch noch nicht abgesehen werden, wann die Kommentarfunktion durch JComment 1.7 wieder zur Verfügung stehen wird.

Hinzu kommt verschärfend, dass es mehr oder weniger aussichtslos erscheint, die früheren Forumbeiträge des alten Froums - immerhin mehr als 2 Tausend Stück - automatisiert in das neue Forum einzubringen. Ob ich mir die Handarbeit antun werde, diese Diskussionsbeiträge mit den jeweiligen Schreibern editierbar und kommentierbar in das neue Forum zu überführen, lasse ich bewußt offen.

Trotzdem sehe ich zur Erneuerung der Plattform keine ernstzunehmende Alternative. Die Gemeinde der freiwilligen und unbezahlten Entwickler von Joomla hat einen Langzeitfahrplan vorgelegt, wonach ab 2011 in Abständen von 6 Monaten  automatisierte Updates der Plattform eingeführt werden sollen. In der konkreten Entwicklung befindet sich jetzt die Version 2.5 . Spätestens in einigen Monaten macht sich mein Aufwand dann bezahlt.

Aber sehen wir auch einmal auf die Vorteile der strafferen Software Pflege bei Joomla, die bereits schon hier genutzt werden können:

  1. Die nahtlose Integration des neuen Forums (namens Kunena) mit einer einzigen Mitgliederanmeldung
  2. Die hochdifferenzierten Möglichkeiten, den Inhalt im Blog zu kategorisieren; weil tiefe Verschachtelungen erlaubt werden
  3. Die Unzahl an fertigen neuen Templates (Frontansichten) für die Inhaltspräsentation
  4. Hunderte bis Tausend von Neuentwicklungen im Bereich der so genannten Module, welche vom Wetter über das Zitat des Tages bis zum Blick in das Dschungelcamp alles auf die Seite bringen können

 

Die neuesten Forumbeiträge

  • julia's Avatar
    hast du ne quatschadresse? ich nicht. Dann kontaktiere ich dich oder noch besser Skype?
  • Florian1989's Avatar
    Ich denke, wir sollten mal telefonieren.. Wir haben das gleiche Alter und so ziemlich dasselbe ausprobiert.. Vielleicht waren wir schon bei Ärzten mit schlechten Erfahrungen und können uns somit manche Wege ersparen.. Evtl. können wir ja eine...
  • julia's Avatar
    Hi Florian, nicht dass ich wüsste. Schreib einfach öffentlich...
  • Florian1989's Avatar
    Hi Julia, gibt es hier eine PN-Funktion? Gruß Florian
  • julia's Avatar
    ich habe gearbeitet anstatt studiert um die ganzen Behandlung zu finanzieren. Gleiches werde ich künftig auch tun müssen. Alle anderen Gelenke machen keine Probleme. Ich bin 28, habe kein Rheuma o.ä.. Wie soll es denn sonst weitergehen? Soll ich...
  • Peter's Avatar
    Du musst dich wohl damit abfinden das dein Kiefergelenk anfällig ist, wahrscheinlich alle deine Gelenke wenn auch nicht so sehr. Schade dass bisher die sehr kostenintensiven Behandlungen nichts gebracht haben auch wenn du es dir leisten kannst,...
Powered by nZambi!

Neueste Kommentare

  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:35
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Wolfgang Steffens26.11.2014 20:34
    Jameda ist (fast) wertlos
    Bei einer Durchschnittsbe wertung von rund 1,2 wird wohl jedem Patienten klar sein, daß jameda eher ein ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:16
    Bitte helft uns
    --------------- --------------- --------------- ------------- Ich habe am 30.10. Vollnarkose Termin bei ...
     
  • Vollnarkose für Milchzähne ?

    Sylvia22.10.2014 14:05
    Bitte helft uns
    Hallo. Meine Tochter ist 3.5 Jahre alt. Wir haben am 30.10. einen OP Termin. Sie hat durch einen Sturz ...
     
  • Warnung vor Jameda

    Pu100025.09.2014 17:24
    Arztbewertungen im Internet
    Die Bewertung des Zahnarztes, der verurteilt wurde, mir ein Schmerzensgeld von 6.000 € zu zahlen und ...

GTranslate

Besucher

Besuche heute798
Besuche gestern1130
Besuche Monat27230
Besuche Jahr411492
Seiten heute34259
Seiten Monat177702
Bots heute232