Biss der Woche 4

Lesen Sie auch die Artikel  Die Beinlängen Differenzler sektieren kräftig weiter  und  Knirscher und Totalprothese Teil 5

 

18 Jahre alt ist der Schüler P.K. Solange er denken kann, befindet er sich schon in kieferchirurgischer Behandlung wegen seiner angeborenen Lippen Kiefer Gaumen Spalte. sany0271.jpgIn der letzten Besprechung mit dem Kieferchirurgen A. in Köln war von einer weiteren Operation des Oberkiefers die Rede, in der auch Zähne entfernt und Implantate gesetzt werden sollen. Was nun im Detail insbesondere auch im Unterkiefer geschehen soll, wußte der Schüler nicht zu sagen.

Die Kaukontakte der gegenwärtigen Bezahnung beschränken sich auf etwa 5 Punkte, nämlich 3 Frontzähne und 2 Weisheitszähne. Alle anderen Beißer haben dermaßen viel Abstand voneinander, dass beinahe eine Vollprothese dazwischen passt.

Angesichts der abenteuerlichen Verzahnung sany0272.jpgkönnte man als Zahn-Theoretiker nun auf die Idee kommen, dass unser Patient P.K. doch wohl Symptome einer CMD (= Cranio mandibulären Dysfunktion) entwickeln müsse. Schließlich  widerspricht die angetroffene okklusale Situation jeder Lehrbuchpassage über den korrekten Biss. Unsere Spezialkollegen, die gelernten Gnathologen können bei diesem Fotos hier kaum hinschauen, so übel weicht die Wirklichkeit vom Wunschtraum der idealen Verzahnung der Zähne im Mund ab. 

 

Und was sich unsere Gnathologen ganz und gar nicht vorstellen können, das erzählt uns der Schüler P.K. auf gezielte Nachfrage. „Hattest du jemals im Leben Schmerzen im Bereich vor deinen Ohren, besonders beim Bewegen des Kiefers?“ Antwort: „Nie“.sany0273.jpg

  Kommentar

Voll normal. Wer sich als Behandler jemals die Mühe macht, gezielt solche Bisskatastrophen Fälle auf Schmerzen im Kiefergelenk anzusprechen, wird in 99% der Fälle zu hören bekommen, dass da weder etwas ist,  noch jemals etwas war.

Kommentar verfassen