Mechanische Eigenschaften von 6 GlasIonomerZementen (GIZ)

Lesen Sie auch die Artikel  Glas Ionomer Zement gegen Kunststoff  und  CHKM plus GIZ behebt akute Pulpitis

Schreibt man die Hersteller von Glasionomerzementen (GIZ) wie Espe, Voco, Dr. Ihde … an und bittet um die Zusendung der wichtigsten Materialeigenschaften, dann erlebt man was: Dr. Ihde sendet ein Sicherheitsdatenblatt mit 5 Seiten und nichts Wichtigem darin. Espe schickt viele Prospekte mit mageren 2 handfesten Angaben, und Voco bemüht sich immerhin mit 3 konkreten Werten.

Wichtige Angaben wie die Abnutzung nach einem Jahr, die Biegefestigkeit oder die Auflösung in Milchsäure werden meist überhaupt nicht gemacht. Schaut man sich im firmenunabhängigen Schrifttum um, sind selbst bei Medline (größte wissenschaftliche Datenbank) kaum konkrete Zahlen abzurufen. Sie verstecken sich in den Details der einschlägigen Forschungsarbeiten, die man nur umständlich gegen Bares erwerben kann.

Um so besser ist daher das Datenblatt, dass die Firma Glass Carbomer Products B.V., Niederlande bereit gestellt hat. Diese Firma vertreibt ihr eigenes Füllungsprodukt „Glass Carbomer“ und vergleicht es mit 5 bekannten GIZs. Hier ist die Tabelle:

Glass Carbomer (B.V.) Ketac Fil Plus (Espe) Ketac Molar (Espe) ChemFlex (De Trey) Fuji IX (Fuji) Ionofil molar (Voco)
Plastische Zeit 1,15 1,20 1,10 1,15 1,10 1,40
Härtungszeit 2,20 2,00 2,15 2,00 2,15 3,00
Härtungszeit mit Wärmelampe 1,30 ? ? ? ? ?
Risiko Durchmesser
nach 1 Minute in Millimeter
mehr ist schlechter
18 28 16 21 22 19
Löslichkeit in Milchsäure
mehr ist schlechter
0,08 0,10 0,03 0,23 0,11 0,12
Biegefestigkeit 47 26 47 40 30 38
Druckfestigkeit 260 171 242 247 256 191
Elastizitätsmodul mehr ist schlechter 14220 18300 20400 15250 17600 14780
1 Tag Abnutzung mehr ist schlechter 110 125 88 160 125 162
1 Monat Abnutzung mehr ist schlechter 60 47 48 46 81 81
Summe schwarz 4 1 5 1 0 3
Summe rot 0 -3 -1 -2 -2 -3
Total 4 -2 4 -1 -2 0


Ergebnis:
Die Gewinner sind Glass Carbomer und Ketac molar mit jeweils 4 Punkten. Die anderen 4 Produkte fallen vor allem in den Kategorien Löslichkeit in Milchsäure, Druck- und Biegefestigkeit und Abnutzung unangenehm auf. Da kommt es zu Ausreißern bis zum Faktor 2 bis 8 gegenüber den jeweils Besten.

Leider gibt es für Zahnärzte immer noch kein unabhängiges Materialprüfungsinstitut, das solche Zahlen überprüft und veröffentlicht. Das wäre ein sinnvolles Betätigungsfeld für die Kammer.

Kommentar verfassen