Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne

SANY0707

Bild 1

Der Neupatient C.Ö. (52) kommt aus der Domstadt mit der Bitte um eine Zweitmeinung. Von seinem bisherigen Behandler nicht überzeugt, hat er sich bei einem Promi Zahnarzt bei ihm um die Ecke in Köln einen Kostenvoranschlag abgeholt, der für den Oberkiefer 14 Tausend Euro vorsieht.

SANY0709

Bild 2

Auf der rechten Seite kann man die kleine Ausgabe der Geschichte „Warum man beim Hardcore Knirscher keine 6-er ziehen darf“ studieren. Irgendeiner der vielen Vorbehandler hat ganz früh den 46 (das ist rechts unten der erste dicke Backenzahn) entfernt. Die Folge: Die entsprechenden Gegenbeisser wandern nach unten, weil der Bissdruck gnadenlos hoch liegt.

SANY0710

Bild 3

Und links vollzieht ein nicht lernbereiter Vorvor- behandler durch das Ziehen aller Zähne oben einschließlich des Eckzahns (!) den üblen Fehler in noch schlimmerer Größenordnung. Die lächerliche Kunststoffprothese bietet bei solchen Bissen 0 (in Worten: Null) Widerstand gegen das Hochwandern der unteren Seitenzähne. Die Prothese oben wird schlichtweg in den Knochen gedrückt, bis der nicht mehr da ist.

SANY0712

Bild 4

Der Clou: Eine solche Berg- und Talbahn im Gebiss geht erschreckend schnell herzustellen. Laut Patient stammt die Prothese aus 2009, vorher war da fester Ersatz.

 

Kommentar

Die Leser von Zahnfilm.de – glaube ich – sind sich einig, dass Herr C.Ö. ein Hardcore Knirscher vor dem Herrn darstellt, wie er im Buche steht. Viel klassischer kann die Unterkiefer Front gar nicht runtergesäbelt werden. Wenn nicht bald auf der linken Seite Implantate, also etwas Richtiges, eingebaut werden, dann raspelt sich der Mann seine unteren Schneidezähne in wenigen Jahren ins Unterirdische weg. Für die Nichtfachleute: der rausnehmbare Ersatz ist bei Knirschern reine Deko und hält den Biss keinen Deut davon ab, sich genau so zu verändern, als wäre er nicht vorhanden.

7 Replies to “Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne”

  1. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    und wie sieht jetzt – nach der Fehlbehandlung mit dem Resultat dieses Desasters – eine mögliche Lösung/Empfehlung für diesen Patienten aus?

  2. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    weiß man, warum bei manchen Patienten die Zähne ohne Gegenbiss innerhalb kurzer Zeit hoch/runter wandern und dies bei anderen Patienten in Jahrzehnten nicht passiert ?

  3. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    Ich glaube da nicht mehr an „Zahnarzt ohne Plan“. Ich halte das fuer gefaehrliche Koerperverletzung. Ich halte bei diesen Keramik Frontzaehnen im Oberkiefer das Tatmerkmal der Heimtuecke fuer erfuellt. Ich denke, dass da sehr wohl geplantes Handeln vorliegt. Und eben kein „Zahnarzt ohne Plan“

  4. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    Hallo Sven, meine Therapieplanung in Kurzfassung: Implantate auf 23,24,25,26 mit jeweils einer Krone, damit alles einzeln repariert werden kann. Es besteht hohe Bruchgefahr, besonder auf allen Implantatkronen mit Keramikverblendung.
    Dazu kommt eine gleichzeitige Bisserhöhung um lockere 2 mm . Selbstverständlich nur links, um den eingetretenen Höhenverlust wieder etwas auszugleichen.
    Viele Grüße
    Joachim Wagner

  5. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    Und die herunter geraspelte UK-Front ? Kann man auf den „Zähnen“ noch Kronen befestigen oder würde diese Maßnahme eine noch größere Bisserhöhung im Seitenzahnbereich erforderlich machen ?

  6. RE: Zahnarzt ohne Plan vom Knirschen zieht Zähne
    [quote name=“Joachim Wagner“]Hallo Sven, meine Therapieplanung in Kurzfassung: Implantate auf 23,24,25,26 mit jeweils einer Krone, damit alles einzeln repariert werden kann. Es besteht hohe Bruchgefahr, besonder auf allen Implantatkronen mit Keramikverblendung.
    Dazu kommt eine gleichzeitige Bisserhöhung um lockere 2 mm . Selbstverständlich nur links, um den eingetretenen Höhenverlust wieder etwas auszugleichen.
    Viele Grüße
    Joachim Wagner[/quote]
    Danke für die Info!
    Und wie ist das mit dem Einheilen der Implantate bei einem Knirscher? Wie kann das gewährleistet werden, dass die Implantate trotz dieser Kräfte, die auf den Kiefer einwirken, einheilen können?
    Mfg, Sven

  7. Horst P.
    [quote name=“sven“][quote name=“Joachim Wagner“]Hallo Sven, meine Therapieplanung in Kurzfassung: Implantate auf 23,24,25,26 mit jeweils einer Krone, damit alles einzeln repariert werden kann. Es besteht hohe Bruchgefahr, besonder auf allen Implantatkronen mit Keramikverblendung.
    Dazu kommt eine gleichzeitige Bisserhöhung um lockere 2 mm . Selbstverständlich nur links, um den eingetretenen Höhenverlust wieder etwas auszugleichen.
    Viele Grüße
    Joachim Wagner[/quote]
    Danke für die Info!
    Und wie ist das mit dem Einheilen der Implantate bei einem Knirscher? Wie kann das gewährleistet werden, dass die Implantate trotz dieser Kräfte, die auf den Kiefer einwirken, einheilen können?
    Mfg, Sven[/quote]

    Wir fiebern der Berichterstattung bezüglich des Behandlungsverlaufs entgegen. Insbesondere im Sinne von privat zu bezahlenden Behandlungskosten.

    Good luck.

    Horst P.

Kommentar verfassen