Eigentor der ganz Gierigen

Da schreibt die DZW (Deutsche Zahnarzt Woche) in ihrer Ausgabe 19/2012 auf der Seite 08 unter dem Titel „Kein Rechtschutz für umsatzstarke Praxen? Uwe H. Hohmann, Fachanwalt für Medizinrecht, über die Absetzung von Leistungen mit vager Begründung“ folgendes:

Zitat

Reader 18.05.2012 140852Einer Zahnarztpraxis in Hessen (die zugleich als Fachpraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zugelasse ist) wurden in zwei aufeinander folgenden KB-Abrechnungen zwei Behandlungsfälle mit einem Wert von ca. 14.000 Euro vollständig abgesetzt. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) machte schlicht geltend, dass die Leistungen als ambulante Operationen nicht vorstellerbar seien.

Obgleich im Rahmen des Widerspruchs der vollständige Ausdruck der Karteikarte, das OPG, FRS und NNH übersandt wurde und aus dieser Dokumentation bereits laienhaft hervorgeht, dass es sich offensichtlich um einen Patienten aus einem Altersheim handelt, bei dem einerseits der Verdacht auf ein Plattenepithelkarzinom bestand und eine umfangreiche Osteotomie anstand, bewegte dies die KZV nicht zu einer Abrechnung ….

Die Zahnärzte beantragten eine einstweilige Anordnung bei dem Sozialgericht mit dem Ziel der vorläufigen Auszahlung des Honorars …

Das Sozialgericht und das Landessozialgericht haben den Antrag auf einstweilige Anordnung und vorläufige Honorierung mit der Begründung abgelehnt, dass die Berichtigung der Abrechnung um 14.000 Euro angesichts des Umsatzes der Praxis wirtschaftlich von nur geringer Bedeutung sei. ….

Zitat Ende

Eins vorweg

Der Schuß geht tüchtig nach hinten los. Was von der DZW und deren Autor U.H. Hohmann als Tränenstück gegen hartherzige KZV (= Kassen Zahnärztliche Vereinigung) Bosse gedacht war, wird für die beteiligte „umsatzstarke Praxis“ viel eher zum Eigentor nach dem Motto: „Wie gierig darf ich werden, bis ich auffalle?“.

Für die Nichteingeweihten

Wir können beruhigt annehmen, dass die beteiligte Praxis pro Behandler das Doppelte bis Vierfache an Umsatz macht, von dem, was der Durchschnittszahnarzt erbohrt. Soviel kann der Sprachregelung „umsatzstarke Praxis“ und der wirtschaftlichen Unbedeutung von 14.000 Euro entnommen werden. Hier beschwert sich also kein kleiner Schlucker unseres Berufsstandes.

Und die KZVen aller Bundesländer verstehen sich seit Anbeginn der Zeiten nicht als die Interessenvertreter der Krankenkassen, die mit Argusaugen aufpassen würden, dass den Kollegen nur ja nicht zu viel ausbezahlt wird. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Die KZVen versuchen grundsätzlich das Maximum dessen auszuschütten, was das Füllhorn der gesetzlichen Krankenkassen jedes Jahr neu hervorbringt. Wenn also die KZV Hessen hinschreibt, dass 14.000 Euro für 2 Behandlungsfälle „als ambulante Operation nicht vorstellbar seien“, dann halte ich das für recht zurückhaltend formuliert.

Ich könnte auch sagen, dass mir als 26 Jahre niedergelassener Zahnarzt nur einfach der Unterkiefer herunterfällt, wenn ich lesen muss, auf welch abgefahrenem Niveau der Kieferchirurg abrechnet. Denn dass man im ambulanten (= stehe auf gehe) Mund Kiefer und Gesichtsbereich für 2 Fälle eine Menge von 14.000 Euro an Schneid-, Säg- und Nähleistungen auf Kasse (!) tatsächlich erbringen kann, das glaube ich, wenn Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen. Und dann noch Altersheimpatient. Das riecht doch meilenweit nach …

Abgebrüht

Anstatt dass die Abrechnungskünstler nun kleine Brötchen backen und zumindest in Verhandlung mit der KZV treten, leisten sie sich lieber einen kostspieligen Spezialanwalt, der dann auch prompt nichts besseres zu tun hat, als den Fall der Gierigen für seine eigene Werbung in der DZW auszubreiten.

Es bleibt zu hoffen, dass sowohl die KZV Vorderen in Hessen als auch die Sozialgerichte diesem klaren Fall von Kassengeld Verschwendung entschlossen entgegentreten. Abgreifer dieses Schlages zerstören letztlich die solidarische Krankenversicherung und graben dazu uns Normalkollegen das Wasser ab.

9 Replies to “Eigentor der ganz Gierigen”

  1. RE: Eigentor der ganz Gierigen
    Sagen sie mal Horst P. warum müssen sie eigentlich ständig doppelt und dreifach Kommentare abgeben, in denen sie sich auch noch selbst zitieren ?
    Und der A….h Beitrag ist mal richtig daneben. Hier wäre ein einschreiten des Admins mal gerechtfertigt.

    Zum Thema: Wer den Hals nicht voll bekommt muss es dann mal auf diese Tour lernen. Hoffe die sehen keinen Cent.

  2. RE: Eigentor der ganz Gierigen
    Guten Morgen Herr H.P., genug ist genug. Ab sofort lösche ich alle Beiträge von Ihnen, die a) einschlägige Wörter aus der untersten Schublade benutzen, oder b) beim Leser den Eindruck erwecken, dass Sie selbst Zahnmediziner wären. Ohne Vorwarnung und ohne Debatte. Viele Grüße Joachim Wagner

  3. wurde ja auch zeit!
    [quote name=“j. Wagner“]Guten Morgen Herr H.P., genug ist genug. Ab sofort lösche ich alle Beiträge von Ihnen, die a) einschlägige Wörter aus der untersten Schublade benutzen, oder b) beim Leser den Eindruck erwecken, dass Sie selbst Zahnmediziner wären. Ohne Vorwarnung und ohne Debatte. Viele Grüße Joachim Wagner[/quote]

    Sie waren da erstaunlich geduldig.

    MfG

    H. P.

  4. naja
    [quote name=“j. Wagner“]Guten Morgen Herr H.P., genug ist genug. Ab sofort lösche ich alle Beiträge von Ihnen, die a) einschlägige Wörter aus der untersten Schublade benutzen, oder b) beim Leser den Eindruck erwecken, dass Sie selbst Zahnmediziner wären. Ohne Vorwarnung und ohne Debatte. Viele Grüße Joachim Wagner[/quote]

    Ich bin gelernter Krankenpfleger.

    Und Dipl.-Ing. FH.

    Ich habe nie behauptet, Zahnbohrfachmann zu sein. Ich frage nur: Was sehen wir da: Hilft das Patienten weiter?

    Daß kompentete Fragen den Eindruck erwecken, ich sei vom Fach: Kann passieren.

    Gute Besserung

    H. P.

  5. admin
    [quote name=“j. Wagner“]Guten Morgen Herr H.P., genug ist genug. Ab sofort lösche ich alle Beiträge von Ihnen, die a) einschlägige Wörter aus der untersten Schublade benutzen, oder b) beim Leser den Eindruck erwecken, dass Sie selbst Zahnmediziner wären. Ohne Vorwarnung und ohne Debatte. Viele Grüße Joachim Wagner[/quote]

    Das ist in jedem internet portal der job vom admin. Mist ausmisten.

    LG

    HP

  6. RE: Eigentor der ganz Gierigen
    Mal wieder Vierfachpost von Herrn H.P. Muss man das verstehen ? Das fällt schon unter Spam, oder schreiben mehrere unter dem Pseudonym ?
    Auf jeden Fall löschen, würd ich sagen (und diesen Post gerne auch gleich mit).

    mfg

  7. heiße luft. heiße zahnbrecher.
    [quote name=“j. Wagner“]Guten Morgen Herr H.P., genug ist genug. Ab sofort lösche ich alle Beiträge von Ihnen, die a) einschlägige Wörter aus der untersten Schublade benutzen, oder b) beim Leser den Eindruck erwecken, dass Sie selbst Zahnmediziner wären. Ohne Vorwarnung und ohne Debatte. Viele Grüße Joachim Wagner[/quote]
    Man ist unter sich.

Kommentar verfassen