Kombination von Antineuropathika erheblich wirksamer

Br J Anaesth. 2012 Dec;109(6):968-74. doi: 10.1093/bja/aes306. Epub 2012 Aug 30.

Kombinierte Carbamazepin und Pregabalin Therapie in einem Rattenmodell von neuropathischen Schmerzen.

carbamazepinQuelle

Klinik für Anästhesiologie und Schmerzmedizin, Samsung Medical Center, Sungkyunkwan University School of Medicine, 50, Ilwon-Dong, Kangnam-Gu, Seoul, Republik Korea.

Zusammenfassung

HINTERGRUND:

Carbamazepin und Pregabalin haben erwiesene Wirkungen gegen neuropathische Schmerzen. Carbamazepin blockiert spannungsabhängige Na (+)-Kanäle, während Pregabalin dies bei spannungsabhängigen Ca (2 +)-Kanäle tut. Die Autoren vermuteten, dass die gleichzeitige Verabreichung dieser Medikamente neuropathische Schmerzen synergistisch [= sich gegenseitig ergänzend] vermindern könnte.

Methoden:

Neuropathischen Schmerzen wurde durch eine L5 Nervenligatur in Sprague-Dawley Ratten herbeigeführt. Um ihre ED (50)-Werte [= Effektivdosis Werte, um bei der Hälfte der Tiere eine bestimmte Wirkung zu erzielen] zu bestimmen, wurden Carbamazepin und Pregabalin oral in den Mengen 0,3, 3, 10  oder 30 mg kg (-1) verabreicht. Danach wurden die Medikamente in den Mengen 0 , 1/4 × ED (50), 1/2 × ED (50), 1,5 × ED (50), und 2 x ED (50) zur Ermittlung der ED (50) und ED (75) Werte der Wirkstoffe in Kombination verabreicht.

Die Allodynie [= ein Reiz, der normalerweise nicht schmerzhaft ist, wird schmerzhaft empfunden] wurde mit dem von Frey Haar Test bestimmt; und mit Hilfe von Dosis-Wirkungs Kurven sowie Isobologramms wurden die Wechselwirkungen der Medikamente untersucht. Die Konzentrationen des akuten reaktiven Proteins c-Fos im Dorsalhorn des Rückenmarks wurden als Indikator für pathologische Nervenerregungen ausgewertet.

ERGEBNISSE:

Bei Dosierungen auf ED (50) Ebene zeigten Carbamazepin und Pregabalin keine Synergieeffekte, aber in höheren Dosen als ED (75) erwiesen sie sich als synergistisch. Der Kombinations Index war 0,18 (= starke Synergie) und die Dosisreduktion für Carbamazepin liegt bei 35,7-fach und 6,8-fach für Pregabalin bei gleichzeitiger Gabe, wenn man sie mit einer Verabreichung bei ED (75) eines Mittels verglicht.
Der Anteil der Allodynie Erleichterung liegt bei 60% für Carbamazepin und bei 80% für Pregabalin bei alleiniger Gabe, während ihre gleichzeitige Verabreichung die Allodynie um 100% wegnimmt. Darüber hinaus nahm mit der Behandlung auch die c-Fos-Expression im dorsalen Horn ab, aber die Unterschiede zwischen den Tieren mit Carbamazepin plus Pregabalin zu denen mit nur einem Medikamtent waren nicht signifikant.

FAZIT:

Carbamazepin und Pregabalin lindern neuropathische Schmerzen synergistisch bei höheren Dosen.

PMID:
22936823
[PubMed – indexed for MEDLINE]

 

 

Br J Anaesth. 2012 Dec;109(6):968-74. doi: 10.1093/bja/aes306. Epub 2012 Aug 30.

Combined carbamazepine and pregabalin therapy in a rat model of neuropathic pain.

Source

Department of Anaesthesiology and Pain Medicine, Samsung Medical Centre, Sungkyunkwan University School of Medicine, 50, Ilwon-Dong, Kangnam-Gu, Seoul, Republic of Korea.

Abstract

BACKGROUND:

Carbamazepine and pregabalin have proven effects against neuropathic pain. Carbamazepine blocks voltage-dependent Na(+) channels, whereas pregabalin blocks voltage-dependent Ca(2+) channels. The authors hypothesized that the co-administration of these drugs would synergistically reduce neuropathic pain.

METHODS:

Neuropathic pain was induced by L5 nerve ligation in Sprague-Dawley rats. To determine their ED(50) values, carbamazepine and pregabalin were orally administered at 0.3, 3, 10, or 30 mg kg(-1). The drugs were then co-administered at 0, 1/4×ED(50), 1/2×ED(50), 1.5×ED(50), and 2×ED(50) to determine the ED(50) and ED(75) values of the drugs in combination. Allodynia was determined using the von Frey hair test and dose-effect curves and isobolograms were used to investigate drug interactions. Levels of the acute reactive protein c-Fos in the dorsal horn were evaluated as an indicator of pathological nerve excitation.

RESULTS:

At ED(50) levels, carbamazepine and pregabalin did not exhibit synergism, but doses higher than ED(75) were found to be synergistic. The combination index was 0.18 (strong synergy) and dose reductions were 35.7-fold for carbamazepine and 6.8-fold for pregabalin when co-administered when compared with a single administration at ED(75). The percentage allodynia relief was only 60% for carbamazepine and 80% for pregabalin by single administration, whereas their co-administration relieved allodynia by 100%. Furthermore, treatment decreased c-Fos expression in the dorsal horn, but expressional differences between animals treated with carbamazepine plus pregabalin were not significantly different from those treated with single drug.

CONCLUSIONS:

Carbamazepine and pregabalin ameliorate neuropathic pain synergistically at higher doses.

PMID:
22936823
[PubMed – indexed for MEDLINE]

 

 

 
 
Kommentar
 
Selbstverständlich sind Aussagen, die aus Versuchen an Ratten gewonnen wurden, mit Vorsicht zu genießen. Es gibt genügend Beispiele, die zeigen, dass die Biochemie der Nager sich von der des Menschen erheblich unterscheiden kann.
Aber wir können durch sie wichtige Hinweise auf dem Weg zu einer wirksameren Schmerztherapie von Trigeminus Dauerschmerzen finden. Mit diesem Versuch steht immerhin die Vermutung im Raum, dass die beiden genannten Kandidaten Carbamazepin (ein Natrium Kanal Mittel) und Pregabalin (ein Calcium Kanal Mittel, besser bekannt als Lyrica) ab einer gewissen Mindestdosierung nicht nur einzeln für sich wirken, sondern zusammen mehr können.
 
Eigentlich muß das Ergebnis der Studie nicht wirklich wundern. Beide Mittel erschweren dem schmerzleitenden Nerv die Datenübertragung, in dem sie die dafür nötigen Ionenkanäle konzentrationsabhängig behindern. Und es macht eben einen großen Unterschied, ob ich nur mit einem der Mittel arbeite oder beiden. Der überempfindliche Schmerznerv ist nicht darauf angewiesen, dass alle Ionenkanäle normal arbeiten, ein paar genügen. Umgekehrt muss man als Therapeut denken: möglichst viele Kanäle behindern.
 
 
 
Hahm, T S, H J Ahn, S Ryu, M S Gwak, S J Choi, J K Kim, und J M Yu. „Combined Carbamazepine and Pregabalin Therapy in a Rat Model of Neuropathic Pain“. British Journal of Anaesthesia 109, Nr. 6 (Dezember 2012): 968–974. doi:10.1093/bja/aes306.
 

Kommentar verfassen