Neuropathik Zahnmediziner gesucht

Bewerte diesen Beitrag

 Ich las gerade meinen eigenen Aufruf vom März 2012 „Liste von Zahnärzten mit Kenntnissen in Trigeminus Neuropathie“ gelesen und mußte bedauernd feststellen, dass sich nicht ein einziger Zahni bei mir gemeldet hat.

Come on, Kollega.

So unbeweglich seid ihr nicht. Ich bekomme zwar nicht täglich 2 Anfragen von Patienten, die schwer geplagt sind und weit weg wohnen. Dafür aber auf regelmäßiger Basis. Und es kann nicht intelligent sein, dass Menschen aus den neuen Bundesländern fast bis zur Westgrenze der Republik (= Leverkusen) reisen müssen, damit jemand vom Fach zumindest den begründeten Verdacht äußert, dass die erlebte Dauerschmerzserie im Mund oder Gesicht eben definitiv nicht von den Zähnen kommt.

Der Inhalt von Zahnfilm.de richtet sich seit Jahren auf eine Erkrankung, die

  1. gesellschaftlich von enormer Bedeutung ist, weil sie mindestens 2 % der Bevölkerung betrifft.
  2. wissenschaftlich von vielen Wissenschaftlern weltweit, sowohl von der tierexperimentellen Seite als auch an betroffenen Patienten dargestellt ist und daher erklärt werden kann. Es liegen dazu schon große Mengen an Versuchen mit Nagetieren und etliche klinische Arbeiten mit der pharmakologischen Behandlung von Patienten vor. Dazu Kernspin Studien von Betroffenen mit eindeutigen Ergebnissen zur Diagnose: Neuropathie des Trigeminus
  3. sich dadurch auszeichnet, dass im Jahr 2013 einer enormen Anzahl von Betroffenen so gut wie kein adäquater Pool von geschulten Behandlern gegenüber steht. Das hat zu tun mit der Überlastung guter Neurologen, die – in ihren Augen – mit Wichtigerem ausgelastet sind. Aber vor allem auch mit der Ignoranz der Zahnmediziner, die glauben, dass sie diese absolut wichtige Arbeit eigentlich nichts angehe.

Deshalb an dieser Stelle mein erneuter Aufruf: Wer sich etwas mit der Hilfe für Dauerschmerz Patienten auseinander setzen will, möchte mich bitte umgehend kontaktieren auf joac.wagner ät gmail.com  oder telefonisch 0214 3100646 oder per Fax 0214 68504.  Das kostet praktisch nichts *) , und für die, die sich diese Arbeit zutrauen ist es ein sicherer Gewinn. Besonders menschlich.

 

*) Die Mitgliedschaft in der DGSS (Deutsche Gesellschaft zum Studiium des Schmerzes) kostet 220 Euro im Jahr. Leider haben die dafür nicht sonderlich viel für die Trigeminus Schmerzen im Angebot. Zahnfilm.de definitiv mehr.

One Reply to “Neuropathik Zahnmediziner gesucht”

  1. Plstikschienen für ältere Patienten
    Ich bin 59 Jahre und mir wurde diese Plastikschiene empfohlen.Habe aber bedenken da da im rechten Unterkiefer die 2 vorderen Zähne schon etwas wackeln und einer davon in schiefstellung ist er ist ein Wackelkanditateit lt.ZA.Neben den genantten Schneidezähnen habe ich ein Lücke(der Zahn ist nie nachgewachsen)und danach wieder eine Lücke .Gibt es da nicht eine vernünftigere Lösung?Zum Beispiel Implantat oder festsitzende Brücke?
    Auf eine positive Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ilse Pangratz

Kommentar verfassen