Schlechtleistung mit Keramik


Im Bild links unten ist eine Keramik-Teilkrone abgelichtet. Das Teil ist max. 5 Jahre alt und wurde von einem Modezahnarzt in Düsseldorf an der Kö hergestellt. Was fällt auf?

  • Nicht korrekt entfernter Kunststoff-Befestigungszement (das ist die helle Masse zwischen Keramik und Zahn) in beiden Zahnzwischenräumen.
  • Ein offensichtlicher Spalt unter der Teilkrone im distalen (in diesem Fall rechten) Zahnzwischenraum

Die betroffene Patientin ist aufgeklärt, dass diese Teilkrone engmaschig kontrolliert werden muss. Damit ist ein Abstand von 6 Monaten gemeint. Für einen sofortigen Eingriff sehe ich aber keine Veranlassung.

Das ist die Ansicht des gleichen Teils von schräg vorne. Der Zahn davor wird gerade behandelt.

So sieht die Situation im Zahnzwischenraum aus. Deutlich zu erkennen ist der Absazt zwischen Zahn und Keramik und im kritischen Bereich, das ist die Zone im Zahnzwischenraum auf Zahnfleischhöhe, genau da ist ein Defekt zu sehen

Kommentar verfassen