Bilder zum Mitknirschen

Lesen Sie auch die Artikel  Uniklinik Ddorf macht jetzt in CMD und Bruxismus   und Warum gehen Patienten überhaupt zum Zahnarzt?    aus der Rubrik Biss, Knirschen und ‚Funktion‘

 

80 Jahre alt ist mittlerweile mein Patient  Herr H.W. Genausolang knirscht der Mann auch schon. Aus der Sicht der Zahnarztes ist es zum Glück gelungen, einen herausnehmbaren Ersatz komplett aus dem Mund herauszuhalten. Zwar enden 2  Zahnbögen jetzt mit dem 4er bzw. 5er, wie hier zu sehen ist, das stört aber den Patienten nicht.

Anlass des Besuches ist die verloren gegangene Einzelkrone auf dem 44, die jetzt einfach erneuert wird. 

 sany0051.jpg
 Auf dieser Vergrößerung deutet sich bereits an, worum es bei dieser Fotoreihe geht. Deutlich zu sehen ist, dass unser Knirscher seine Keramikverblendung auf dem Zahn 43 kürzer geknirscht hat. Die Krone ist etwa 11 Jahre alt und hat einen geschätzten Höhenverlust von ca. 0,5 mm = 500 ym erlitten. Ich sage dazu: Peanuts. Die CMD Theoretiker werden damit möglicherweise nicht einverstanden sein.   sany0051-1.jpg

Für die Nichteingeweihten: CMD-Theoretiker glauben an Höhenunterschiede von 10ym, das soll heißen, dass eine Höhenveränderung im mikroskopischen Bereich schon krankhafte Folgen haben kann für das "stomatognathe" System. Auch dieser Fall ist geeignet, eine solche Logik ad absurdum zu führen. Was bitte schön hätte hier noch Härteres  eingegliedert werden können als Keramik? Stahl Wink

Außerdem hat dieser Patient keine Schmerzen in oder am Gelenk, auch nie gehabt.  Also alles wie immer: An CMD muss man auch glauben.

Falls irgendjemand glaubt, Keramik sei grundsätzlich glatt: das ist ein Irrtum. Sobald die dünne Glasurschicht durchgerieben ist, kommen Porositäten an die Oberfläche. Das ist bereits bei dieser gar nicht so überragenden Vergrößerung zu erkennen.

 sany0051-2.jpg

5 Replies to “Bilder zum Mitknirschen”

  1. RE: Bilder zum Mitknirschen
    „CMD-Theoretiker glauben an Höhenunterschiede von 10ym, das soll heißen, dass eine Höhenveränderung im mikroskopischen Bereich schon krankhafte Folgen haben kann für das „stomatognathe“ System“ – glaub ich als praktisch taetiger auch, wenn man das KANN gross schreibt und 2 mal unterstreicht. es gibt tatsaechlich und aegerlicherweise menschen, die so was (10 my) nervt und die nerven dann auch mich.

  2. Horst P.
    [quote name=“w.-g.esders“]“CMD-Theoretiker glauben an Höhenunterschiede von 10ym, das soll heißen, dass eine Höhenveränderung im mikroskopischen Bereich schon krankhafte Folgen haben kann für das „stomatognathe“ System“ – glaub ich als praktisch taetiger auch, wenn man das KANN gross schreibt und 2 mal unterstreicht. es gibt tatsaechlich und aegerlicherweise menschen, die so was (10 my) nervt und die nerven dann auch mich.[/quote]

    Das ist der „arme Rest“, der keine Fehlverzahnung hat. Von zivilisationsbedingtem zu hohem Zuckerkonsum verschont. Und nicht oft genug beim Zahnarzt. Der physiologische Spalt ist ca. 20 um. Das ist die Fehlerbreite für den Zahnklempner.

    Dem „Kieferfräser von Speyer“ fehlen deutlich mehr Zähne als mir. Er glaubt an das, was er tut. Ich nicht. Ich habe ihn persönlich kennen gelernt. Klang überzeugend (!!!)

    Good luck …

    Horst P.

  3. RE: Bilder zum Mitknirschen
    [quote name=“w.-g.esders“]“CMD-Theoretiker glauben an Höhenunterschiede von 10ym, das soll heißen, dass eine Höhenveränderung im mikroskopischen Bereich schon krankhafte Folgen haben kann für das „stomatognathe“ System“ – glaub ich als praktisch taetiger auch, wenn man das KANN gross schreibt und 2 mal unterstreicht. es gibt tatsaechlich und aegerlicherweise menschen, die so was (10 my) nervt und die nerven dann auch mich.[/quote]

    Sie werden es schaffen, „auf Kasse“ (oder auf Kaese) wirtschaftlich zu überleben. Und privat abrechnen. Auch und insbesondere bei Kassenpatienten.

    Ob es Sie irgendwo kratzt, wie es Ihren Patienten bei dieser Abzocke geht (?), …

    LG

    HP

    Good luck.

  4. RE: Bilder zum Mitknirschen
    [quote name=“w.-g.esders“]“es gibt tatsaechlich und aegerlicherweise menschen, die so was (10 my) nervt und die nerven dann auch mich.[/quote] Hallo Kollege W.G. Esders, Ihr Einwand ist nicht unberechtigt. Nur sollten Sie dazu sagen, dass er maximal für 5% der Kundschaft gilt. Schauen Sie hier: http://zahnfilm.de/af/index.php?option=com_content&view=article&id=879:normalen-menschen-macht-eine-okklusionsstoerung-nichts-aus&catid=1&Itemid=100006 Aus meiner Sicht ist es ein Skandal, dass der derzeitige Zahnarzt diese relativ einfache Botschaft NICHT kennt. 95% aller Patienten werden systematisch falsch behandelt heißt das nämlich. Viele Grüße Joachim Wagner

Kommentar verfassen