Der Spiegel: Wenn der Schmerz nie nachlässt

Lesen Sie dazu auch die Artikel Schmerzkongress in Berlin mit 4 Zahnmedizin-Dozenten und Amitriptylin bleibt noch eine Weile Nummero Uno aus der Rubrik  Chronische Schmerzen

 

Deutschlands Nachrichtenmagazin Nummer 1 widmet die Titelstory seiner Ausgabe vom 2. Sept. 2008 dem chronischen Schmerz , der selbst die Krankheit ist, im Unterschied zum Schmerz, der vor Gefahren warnt. Auf vielen Seiten kommen dort die Vordenker der Nation in Sachen Dauerschmerz Dr. Zenz und Dr. Treede zu Wort, beide übrigens sehr aktiv auf dem jährlich stattfindenden Schmerzkongress in Berlin vom 08. bis 11. Oktober 2008. Der Autor hier (Joachim Wagner) empfiehlt allen akademischen Lesern die Teilnahme in der Hauptstadt. 1) wird man von dem anspruchsvollen Seminarprogramm sicher nicht dümmer und 2) wird Berlin meiner Meinung nach im Punkt Tourismusqualität unter Wert und die süddeutschen Metropolen darüber verkauft.

Das aber nur am Rande. Im Spiegel Artikel äußern sich einige der Millionen Dauerpatienten alleine in Deutschland zu ihren Leiden. Betroffen sind Rückenschmerz, Fibromyalgie, Diabetes, Migräne u.a. Patienten. Endlich schreibt auch ein Massenblatt eine ausführliche groß aufgemachte Zusammenfassung dessen, was wir bis jetzt über den Dauerschmerz im Mensch und Tier wissen. Und das ist gar nicht so wenig und wird ständig mehr. Die alten Sprüche „Sie bilden sich das ein“, „da kann es gar nicht weh tun“, „stellen Sie sich nicht so an“ entpuppen sich als genau das, was die Betroffenen schon lange wissen: Nichtwissen, Nichtwissenwollen, zu wenig Mitgefühl und noch keine eigenen Erfahrungen. 

Das wird erst der Anfang einer langen Serie ähnlicher Beiträge werden, in denen sich – und da wird es auch wichtig für Zahnmediziner – herausstellen wird, dass der chronische Schmerz Riesendimensionen hat. Wie Leser von Zahnfilm DE aber schon wissen.

 

Kommentar verfassen