Der medizinische Zahnstocher ist das Beste

Hört man als Patient den Profis zu, dann muss ja die Kombination aus einer weichen Handzahnbürste und dazu Zahnseide das Größe und Beste sein. Landauf, landab predigen die ZMPs (Zahnmedizinische Prophylaxefachfrauen) spezielle Techniken mit der Zahnbürste und dazu die Zahnseide. Schaut man genauer hin, stellt sich heraus, dass

  • die Mehrheit der Bevölkerung die Zahnseide nicht beherrscht, also auch nicht anwendet,
  • die Minderheit, die mit der Zahnseide arbeiten können, trotzdem Blutungen im Zahnzwischenraum haben,
  • die Zahnseide bei festsitzendem Ersatz viel zu umständlich ist und
  • die Wissenschaftler auch nicht wirklich begeistert sind von der Effektivität der Zahnseide.

Demgegenüber ist der zahnmedizinische Zahnstocher (das sind alle Zahnstocher, die im Querschnitt dreieckig sind) ein Wunder von Effektivität. Die Patienten, die einmal gelernt haben, damit zu arbeiten, haben zu 99% danach nie wieder Zahnfleischbluten und auch sonst keine Probleme im Zahnzwischenraum.
Die Vorteile im Einzelnen:

  • die Geschwindigkeit. Die maximal 28 Zahnzwischenräume sind in 1 bis 2 Minuten von bakterieller Plaque befreit,
  • die Einhand-Anwendung. Das geht also parallel mit völlig anderen Beschäftigungen und
  • die hervorragende Wirkung auf das Zahnfleisch. Der Druck, den das dreieckige Holz zwischen den Zähnen auf das Zahnfleisch ausübt, ermöglicht die Belagsablösung bis unter das Zahnfleischniveau. Kein anderes Hilfsmittel kann das so effektiv.

Für die Zahnärzte ist dieser Tipp natürlich auf Dauer geschäftsschädigend. Aber das werden sie verschmerzen.

3 Replies to “Der medizinische Zahnstocher ist das Beste”

  1. theoretisch….
    Hallo!

    Theoretisch will ich das gern so hinnehmen, aber praktisch ist das leider nicht für jeden etwas. Sind die Zahnzwischenräume zu gering, ist es sogar teilweise fast unmöglich mit Zahnseide zu arbeiten, geschweige denn mit Zahnstochern.

  2. RE: Der medizinische Zahnstocher ist das Beste
    Oder hat einer der angrenzenden Zähne eine Füllung im Zahnzwischenraum, dann wird das auch nichts mehr. Dann geht nur noch die Zahnseide, und das meist schwer genug. Wenn dann noch 2 Füllungen der Marke Pfannenform aneinander liegen kann man die Zahnzwischenraummittel fast ganz vergessen.

  3. RE: Der medizinische Zahnstocher ist das Beste
    Ist ja ne nette Idee und für KFO-behandelte Frontzähne bis zum 4er eventuell möglich. Aber zwischen den (unteren) Molaren wirds wohl eher unmöglich.

    Es gibt von einem bekannten Hersteller eine Zahnseide namens Ultrafloss. Haben sie diese schonmal getestet, Herr Wagner ? Das ist meiner Meinung nach die beste Zahnseide und fast idiotensicher zu verwenden.

Kommentar verfassen