Schmerztherapie: der Fall aus dem wirklichen Leben

Eine Patientin beschreibt ganz aktuell im Forum dieser Seiten eine unerfreuliche Leidensgeschichte, die eindrücklich zeigt, warum auch der zahnmedizinische Praktiker an der Front ein Mindestmaß an Gespür dafür entwickeln sollte, wenn ein Fall völlig aus dem Ruder läuft.

Im konkreten Fall hier geht es um Schmerzen. Und zwar besonderen Schmerzen. Nicht die einfache Sorte, die anzeigt, dass irgendein Zahn, irgendein Zahnnerv oder das Zahnfleisch schwächelt, sondern andere nämlich zweckfreie Schmerzen. Diese gaukeln dem bewußten Teil der Körperwahrnehmung starke bis sehr starke Schmerzen im zahnmedizinischen Hauptkampfgebiet: Zähne, Kiefer, Knochen, Gelenk …. vor. Und hier ist das Problem: wie kann man unterscheiden, ob der Schmerz verrückt spielt, oder nicht?

Sehen Sie hier selbst.

Kommentar verfassen