Aufruf an interessierte Kollegen/in

Seit Monaten trage ich mich mit dem Gedanken, einen Internet basierten Fragebogen auszuarbeiten, mit dessen Hilfe Trigeminus Neuropathie Vordiagnosen erstellt werden können. Einen Vorläufer dafür gab es schon mal 2012 von mir. Leider habe ich mich seitdem darum nicht kümmern können.

Ich bin sicher, dass sich die – typischerweise – kostenfreie GNU Software solcher Fragebögen in 8 Jahre weiter entwickelt hat. Soll heißen, dass sowohl die Eingabe von Fragen, als auch deren Auswertung vergleichsweise simpler wird.

Meine konkrete Frage lautet: Kann sich einer meiner etwa 60.000 Kollegen/innen aufschwingen zu einer Mitarbeit bei diesem Projekt. Die Idee ist, dass Patienten völlig unabhängig von meiner Beeinflussung eine vorläufige Diagnose gewinnen können. Natürlich schließt sich daran eine zahnÄRZTliche Diagnose an.

Die Anforderungen an den oder die Kollegen/in:

Artikel http://www.zahnfilm.de/wp/?p=974 auswendig zukönnen

Dessen Kriterien auf eigenes Patientengut angewendet zu haben

Erste Erfahrung mit Amitriptylin, Gabapentin, Carbamazepin zu haben

That’s all, folks.

Kommentar verfassen