5 Jahre Ruhe und nun von vorn!

Startseite Foren Hauptsektion Schmerzen länger als 6 Monate 5 Jahre Ruhe und nun von vorn!

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #9487
    tigrib1981
    Teilnehmer

    Hallo Alle
    Ich hatte nach etlichen Zahnproblemen ( 4 Wurzelbehandlungen, 2 Extraktionen, 1 WSR) mit Ende 20 eine Trigeminus Neuralgie die damals mit Amitriptilyn, Clonazepam und Citalopram nach 3 Jahren komplett! verschwand.
    Ich war die letzten 5 Jahre schmerzfrei und ohne Medikamente.

    Nun hatte ich nach einem Biss auf eine Karotte Zahnschmerzen am vorletzten Backenzahn (der letzte fehlt da vor 5 Jahren gezogen).
    Nach langem hin-und her wurde eine Wurzelbehandlung mit anschliessender Ueberkronung gemacht.
    Resultat: DER SCHMERZ IST WIEDER DA!
    Und zwar mit 7-8 (bei einer Skala von 1-10). Ich habe gleich meinen damaligen Schmerzarzt aufgesucht und nehme seit 2 Wochen wieder Amitritpilyn 30mg.. Besserung auf ca level 4.
    Meine Fragen:
    1. Ist die Neuralgie jetzt wieder fuer immer da oder geht diese wieder weg wie schon einmal? ich habe Panik!!
    2. der wurzelbehandelte Backenzahn ist immer noch sehr Klopfempfindlich und darauf kauen ist nicht moeglich.
    Zahnarzt meint der Zahn kann eigentlich nach 3 Wochen nicht mehr schmerzen da der Nerv ja raus ist aber die Ligamente darunter sehr wohl! Ich soll eine Woche Kortison nehmen und schonen.
    Nachts trag ich immer eine harte Beisschiene.Krone wurde auch angepasst sodas kein Kontakt mit oberen Zaehnen ist.
    Kann ein Wurzelbehandelter Zahn nach 3 Wochen immer noch so schmerzhaft sein oder ist das der Nerv? Aber klopfschmerzen/beisschmerzen sind keine Neven, oder?

    – Zahnarzt meinte der Zahn hatte einen crack (Riss) und wenn die Biss-Schmerzen nicht besser wird soll er raus. Ich habe soooo Angst wenn das der Fall ist. Macht eine Extraktion alles noch schlimmer?

    Die letzten 5 Jahre waren sooo schoen !! Ich habe immer wieder gesagt „weisst Du noch als die Schmerzen da waren“… leider sollte es so nicht bleiben.

    – Ibuprofen hilf nicht
    – Beim Schlafen ist alles weg

    Ich habe jetzt grosse Angst dass der Zahn tatsaechlich einen Riss hatte und deshalb die Aufbeisschmerzen die wiederum die Neuralgie auflodern lassen. Oder kann die Neuralgie die Aufbisschmerzen und Klopfempfindlichkeit simulieren??

    Bin am verzweifeln…. was soll ich tun…

    Gruss aus den USA!
    Christine

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 year, 6 months von tigrib1981.
    #9489
    tigrib1981
    Teilnehmer

    Edit: ich habe atypische Gesichtsschmerzen oder idiopathischer Schmerz – ist keine Trigeminus Neuralgie mit einschiessenden Schmerzen sondern ein „Dauerschmerz mit Brennen“ – auf der linken Seite

    #9495
    Neuro
    Teilnehmer

    Hallo Christine,

    klingt blöd aber: Du hast es ja schonmal überwunden, dann ist das diesmal bestimmt auch möglich. Ob das eine Neuauflage der neuropathischen Schmerzen oder ein Zahnproblem ist? Können vermutlich nur Deine Ärzte rausfinden.

    Ich kann Dir aber sagen dass mein wurzelbehandelter Zahn seinerzeit monatelang sehr klopfempfindlich war und immer mal wieder Zicken gemacht hat- weiss nicht mehr wie lange aber irgendwann war es weg, den überkronten Zahn hab ich heute noch und er schmerzt nicht. Hat mir auch jeder Arzt gesagt kann nicht sein, Zahn ist tot und macht nichts mehr. Das war aber meines Erachtens nach kein neuropathisches Problem wie ich es jetzt habe – die Hauptschmerzen waren damals nach der Wurzelfüllung direkt weg – das war bei meinem heutigen Dauerschmerzproblem leider völlig anders – wurde immer schlimmer mit jeder Behandlung.

    Drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Du es zeitnah in den Griff kriegst. Diese jahrelangen Leiden sind Mist, wer es kennt weiss woven er/sie redet, Medikamente wirken ja scheinbar zumindest bei Dir.

    Gruss in die USA
    Neuro

    #9496
    Ilvy83
    Teilnehmer

    Hallo Christine,
    ich leide leider auch 1 1/2 Jahre schon darunter und bei mir ist leider keine Wuzelbehandlung gut gegangen, die Zähne habe immer lange sehr geschmerzt und dann wurde dieser doch entfernt. Ich glaube bei mir hängt das glaube ich schon mit den Neuropathischen Schmerzen zusammen. Wie der Zahn aber dann weg war, ist sehr rasch Ruhe eingekehrt. Bei mir war es aber so, dass der Zahn als Einlagen Ledermix etc. drinnen waren, ich auch in der Nacht nicht schlafen konnte vor lauter Schmerzen.
    Ich nehme im Moment Amitriptilyn hab auf 5mg reduziert und Pregabalin.
    Bist du nur auf Urlaub in den USA oder lebst du dort, weil die sind anscheinend fortschrittlicher bei Nervenschmerzen.
    lg

    #9498
    tigrib1981
    Teilnehmer

    Ilvy83
    ich lebe nun schon seit 12 jahren in den USA aber mein Schmerzarzt ist sehr konservativ und haelt von den neueren Mitteln wie Lyrica ueberhaupt nichts. Er schwoert auf Amitryptiline.
    Ich habe Angst dass der Zahn eben doch so einen grossen Riss hatte der nun die Aufbisschmerzen verursacht – selbst ohne lebenden Nerv. Aber wiederum .. haette der Endo dann nicht die WB abgebrochen wenn er gesehen haette ein Riss waere zu tief? Er hat einen CT Scan gemacht also hat er ja gesehen was los ist..
    Die Dauerschmerzen sind die Neuropathie – faengt am Zahn an, ziehen, Brennen und wander manchmal in die Stirn.
    Aber ich denke die Aufbisschmerzen sind vom Zahn. Frage ist ob ich ihn ziehen lassen soll…
    Dann haette ich aber unten links keinen Backenzahn mehr…

    ueberigends fing die Neuropathie vor 10 Jahren mit dem Ziehen der Weissheitszaehne an

    #9499
    Ilvy83
    Teilnehmer

    Hallo,
    Also hast du nur Amitryptilin und wie viele mg bze. wie lange hat es gedauert bis du komplett schmerzfrei warst? bei mir ist ein paar Tage Ruhe dann gan ich wieder ein drücken/ziehen bei Wange oder jochbein dann wieder das Gefühl als wenn jemand auf der Nase sitzen würden, strahlt dann bis zu den Schneidezähnen
    wenn es ganz schlimm ist, ist Migräne der Auslöser das tut mir das Gesicht und der Kopf/Schläfe ganz schlimm weh, dann nehme ich Zomig und es beruhigt sich alles.

    Der Edontologe sieht normalerweise einen Riss bzw. dann am CT. Herr Dr.Joachim Wagner antwortete in dem Forum nicht mehr, da müsstest du direkt auf seine HP gehen damit er dir antwortet.
    lg

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.