Heftige Schmerzen im Gesicht

Startseite Foren Hauptsektion Vorschlags Seite Heftige Schmerzen im Gesicht

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #2625
    Alexander Rohrbeck
    Teilnehmer

    Hallo Liebes Team,

    Ich hatte zur Vorbereitung für Stiftzahnersatz (ALLE) im Januar eine ziemlich „ausgiebige“ Wurzelreduktion. Ausser an den Schneidezähne und links unten wurde ich komplett behandelt.

    Seit knapp 3 Wochen ging es dann aber leicht los, das mir der vorletzte rechte obere Backenzahn weh tat. War weniger ein Schmerz, vielmehr ein unangenehmes leichtes „Pochen“ (das ich aber nur ab und an mal hatte)

    1 Woche Später gings dann soweit, das die Stelle sehr schmerzte und aus dem „Pochen“ eher ein Gefühl von Überdruck (kanns nicht anders beschreiben) kam.

    Ich hatte meinem Zahnarzt auch gleich bescheid gegeben und die meinten, ich solle auf jeden Fall so schnell es geht vorbei kommen. Und in dem Zeitrahmen von knapp 15Std. hatte sich der Schmerz über die ganze linke Gesichtshälfte ausgedehnt. Von dem Backenzahn hoch zum Nasenflügel, rauf zum Auge und die Schläfe daneben.

    Es stellte sich raus, das (trotz Wurzelreduktion) sich da wohl eine Entzündung gebildet hat und der Zahn raus muss. Ausserdem wurde bei der Untersuchung auch festgestellt, das der untere Backenzahn (beides die jeweils vorletzten des ober-und unterkiefers) eine Cyste hat und ebenfalls raus muss.

    So… beide Zähne raus. Cyste entfernt, Antibiotika und Schmerzmittel bekommen.

    Fazit:
    Ich war deswegen schon 3 mal in der Zeit da und Schlucke seit besagter Aktion eben „tonnenweise“ Ibuprofen damit ich „wenigstens“ noch ein „Pochen“ habe und ich nich vor Schmerzen die Decke hoch renne.

    Und jetzt am 11.04. soll ich meine Stiftzähne bekommen. Allerdings will ich erstmal diese Schmerzen los werden.

    Wenn das zwar behandelt wurde und die Schmerzen immer noch auftreten…. Was kann das sein?
    Die besagten Zähne sind raus usw. Aber wieso hab ich das noch?

    Können sie mir vielleicht weiterhelfen? Ich hab langsam echt keine Ahung mehr und keine Lust dauerhaft Tabletten zu schlucken.

    Danke für die Hilfe
    Roarback

    #2641
    Joachim Wagner
    Teilnehmer

    Hallo Roarback, ich bin im Verzug, das tut mir leid, nachfolgend Ihre Antwort:

    Hallo Liebes Team,

    Ich hatte zur Vorbereitung für Stiftzahnersatz (ALLE) im Januar eine ziemlich „ausgiebige“ Wurzelreduktion. Ausser an den Schneidezähne und links unten wurde ich komplett behandelt.
    — Österreich? Ich meine wegen des mir nicht geläufigen Ausdrucks Wurzelreduktion.

    Seit knapp 3 Wochen ging es dann aber leicht los, das mir der vorletzte rechte obere Backenzahn weh tat. War weniger ein Schmerz, vielmehr ein unangenehmes leichtes „Pochen“ (das ich aber nur ab und an mal hatte)

    1 Woche Später gings dann soweit, das die Stelle sehr schmerzte und aus dem „Pochen“ eher ein Gefühl von Überdruck (kanns nicht anders beschreiben) kam.
    — Sie beschreiben eine sich beschleunigende Pulpitis.

    Ich hatte meinem Zahnarzt auch gleich bescheid gegeben und die meinten, ich solle auf jeden Fall so schnell es geht vorbei kommen. Und in dem Zeitrahmen von knapp 15Std. hatte sich der Schmerz über die ganze linke Gesichtshälfte ausgedehnt. Von dem Backenzahn hoch zum Nasenflügel, rauf zum Auge und die Schläfe daneben.
    — Links und rechts müssen Sie noch mal sortieren, wenn Sie Ihre Beschreibung oben nachschauen.

    Es stellte sich raus, das (trotz Wurzelreduktion) sich da wohl eine Entzündung gebildet hat und der Zahn raus muss. Ausserdem wurde bei der Untersuchung auch festgestellt, das der untere Backenzahn (beides die jeweils vorletzten des ober-und unterkiefers) eine Cyste hat und ebenfalls raus muss.
    — Wir lassen mal die Frage offen, warum ein Zahnarzt erst Wochen nach dem Abschleifen von Zähnen feststellt, es soll Zysten an den beschliffenen gegeben haben. Zysten brauchen eher Jahre, damit man von Zyste reden kann. Vermutlich sind tatsächlich kleine 2 bis 3 mm große Aufhellungen an den Wurzelspitzen gemeint, die ohne weiteres durch geeignete Desinfektionsmaßnahmen (www.tarzahn.de) beherrschbar sind.

    So… beide Zähne raus. Cyste entfernt, Antibiotika und Schmerzmittel bekommen.

    Fazit:
    Ich war deswegen schon 3 mal in der Zeit da und Schlucke seit besagter Aktion eben „tonnenweise“ Ibuprofen damit ich „wenigstens“ noch ein „Pochen“ habe und ich nich vor Schmerzen die Decke hoch renne.

    Und jetzt am 11.04. soll ich meine Stiftzähne bekommen. Allerdings will ich erstmal diese Schmerzen los werden.
    — Mit Stiftzähnen meinen Sie vermutlich Kronen bzw. Brücken.

    Wenn das zwar behandelt wurde und die Schmerzen immer noch auftreten…. Was kann das sein?
    Die besagten Zähne sind raus usw. Aber wieso hab ich das noch?
    — So kurz nacheinander durchgeführte eingreifende zahnmedizinische Behandlungen (1. Zähne abschleifen, 2. „Zystenoperation“) brauchen immer Wochen, bis nichts mehr zu merken ist. Also Geduld.

    Können sie mir vielleicht weiterhelfen? Ich hab langsam echt keine Ahung mehr und keine Lust dauerhaft Tabletten zu schlucken.

    Tipp: Die Kronen so schnell wie möglich fertig stellen. Jedenfalls sind Sie kein typischer Fall für Zahnfilm.de

    Viele Grüße

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.