Kunsstoffaubau am Weisheitszahn dadurch Nervenschmerzen

Startseite Foren Hauptsektion Füllungsprobleme Kunsstoffaubau am Weisheitszahn dadurch Nervenschmerzen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #9357
    reco
    Teilnehmer

    hallo Herr Wagner,

    Ich habe seit 6 Jahren einen Gesichtsschmerz den ich durch Lyrica 2 * 25 mg und 2 * 300 mg Gabapentin gut in Griff hatte durch einen im Oberkieferbackenzahn der vor jahren mir sehr lange Probleme bereitet hat.

    Ich habe seit einigen WOchen am hintern Weisheitszahn der vor dem „schmerzzahn“ liegt auf Kälte reagiert etc. BIn nun zum Zahnarzt aber konnte ich nicht erkennen welcher Zahn es ist. Erst hat der Zahnarzt auf den Problemzahn nur eine lackierung aufgetragen. Und seit einigen Tagen hatte ich eine Zahnfleischentzündung und am WOchenende bekam ich stärkere Schmerzen leider habe ich am Weisheitszahn zu feste geschrubtt normalerweise benutze ich eine elektirsche Zahnbürste. Der Zahnarzt hat gemerkt das am Weisheitszahn die Zahnhälse frei sind und wollte mir nur den Florid einschmieren dies hat er auch gemacht. Ich wollte aber mehr als nur die Versieglung er meinte wir können den Weisheitszahn durch Kunststoff schützen er hat den Kunsstoff mit UV-Licht aufgetragen vorher meinte er auch er will das ungern machen da er vom Zahn bissle wegschlein muss. Nun ist der Kunsstoff drauf und der Weisheitszahn schmerzt dauerhauft.

    Was soll ich machen? Ich bin überfragt

    Soll ich den Weisheitszahn rausziehen lassen oder überkronen lassen?
    Ich erhöhe die Dosis von Gabapentin sonst gehen die schmerzen nicht weg. Ich habe schon lyrica von 25 auf 75 mg erhöht aber es hat sich nichts getan.

    Danke

    #9361
    Neuro
    Teilnehmer

    Oh Mann, schwere Frage. Ich glaube ich würde an deiner Stelle versuchen Herrn Wagner persönlich zu konsultieren. Ich selbst stehe nach über 2 Jahren Schmerzen mit Gabapentin noch am Anfang. Aus meinem Zahnproblem im Oberkiefer hat sich mittlerweile ein dauerhafter gesichtsschmerz Darf ich fragen wie lange es gedauert hat bis die Wirkung bei Dir einsetzte? Nehme es seit 9 Tagen bisher ohne Erfolg, dauert wohl. Wünsche Dir so oder so alles Gute! Neuro

    #9362
    Neuro
    Teilnehmer

    …achso, persönlich antwortet er hier glaube ich nicht Du musst Dich an seine Praxis z.B. über die Homepage wenden…

    #9364
    reco
    Teilnehmer

    Hallo Neuro,

    bei mir hat es sehr lange gedauert. Ich habe glaub fast alle Medikamente ausprobiert. Carba, Amitripylin etc. Ich habe einige Zeit GAbapentin 3600 mg eingenommen und dazu 300 mg Lyrica und Amitripylin. War keine gute Zeit..aber der Schmerz wurde nach einer Zeit weniger und ich konnte immer wieder die Dosis reduzieren. Ich würde an deiner Stelle mit Absprache mit deinem Arzt die Dosis leicht erhöhen. Wie hoch ist denn aktuell die Dosis?

    #9365
    Neuro
    Teilnehmer

    Hallo reco, ich bin ja noch am eindosieren aktuell bei 400 mg wobei Zieldosis 1800 mg sein soll. Ich war die erste Woche extrem müde muss ich sagen. Zusätzlich nehbm ich aktuell 10 mg ami. Bisher merke ich noch keine Veränderung. Vielleicht kann ich ab nächste Woche schneller hoch gehen, muss am Montag mal mit dem Neurologen sprechen…vor Lyrika hab ich Angst. Das hab ich mal am Anfang versucht, hat mich total umgehauen leider, war wohl zu stark für mich. Gruß Neuro

    #9366
    Neuro
    Teilnehmer

    …bei mir ging es übrigens mit schmerzen am 2.4 los, heute kämpfe ich mit Schmerzen an Gaumen, Nase/Wangen, was ich echt absolut nicht nachvollziehen kann. Die Schmerzen haben sich wohl leider verselbständigt…

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.