Mir gehts besser – benötige Infos zur „richtigen Trigeminusneuralgie“

Startseite Foren Hauptsektion Schmerzen länger als 6 Monate Mir gehts besser – benötige Infos zur „richtigen Trigeminusneuralgie“

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #9682
    Mr.Unknow
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    Es ist schön das sich wieder mal nach längerer zeit jemand melden tut der diese blöden schmerzen ertragen musste oder immer noch muss.

    Es freut mich sehr zu hören wenn es jemanden besser geht, oder zumindestens sich nicht runter reissen lässt durch diesen blöden Trigeminus 🙂

    Ich selber habe auch 2 Jahre den totalen Horror durchgemacht, x Zähne wurzebehandelt, gezogen usw usw usw und x 1000e Franken los 🙂

    Ich selber bin nun seit längerem eigentlich so gut wie schmerzfrei, seit sicher ca.2 Jahren.
    Bin seidher immer und immer wieder auch meine Medikamente am reduzieren, habe seit anfangs Juni Duloxetin von 60mg auf 30mg reduziert, und das Amytriptilin von 30mg auf 20mg.
    Haber ehrlich gesagt au h keinen unterschied feststellen können, was gut ist 😉 werde jedenfalls in kleinen schritten weitermachen, ca alle 3 Monate.
    Die Medikamente so gut sie helfen können, genauso ungesund sind sie auf längere zeit. Aber ich finde das wichtigste ist der Mensch selber, man darf sich nicht runterziehen lassen.
    Ich war schon selber total am Boden, total verloren, hilflos, aber zum Glück habe ich eine Frau die mich pusht und eine Tochter die mir kraft geben, und ich glaube das hatte einen sehr grossen einfluss auf meinen jetzigen Zustand.
    Mein Tipp an alle, entwickelt ein scheiss egal gefühl, ihr müsst den Alltag bestimmen, geht arbeiten, macht Urlaub, geht feiern, trinkt Alkohol und alles was ihr sonst so gerne macht, denn das ist die beste Medizin!

    Gruss Mr.Unknow

    #9683
    Neuro
    Teilnehmer

    Hallo Mr. Unknow,
    freut mich sehr für Dich, dass Du es durch die Medikamente in den Griff bekommen hast und viel Erfolg beim Absetzen!
    Beste Grüße
    Neuro

    #9684
    Mrs.Rabbit
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben!
    Sich vom Trigeminus nicht runter ziehen lassen ist eine gute Einstellung.
    Ich hatte heute meine zweite Akupunktur-Stunde und wollte davon berichten. Ich war dieser Behandlung gegenüber sehr skeptisch eingestellt und nach zwei Stunden kann ich auch nicht sagen ob es helfen wird, oder ob ich jetzt hunderte von Euros beim Fenster raus werfe… ABER, irgendwas passierte da mit mir.
    Die erste Sitzung war relativ harmlos, während der Behandlung hats hier und da etwas gekribbelt, danach bin ich nach Hause und das wars. Heute wurden andere Punkte gepikst und ich hatte währenddessen wirklich Schmerzen. Im Geen. Im Gesicht und im Ohr hat es gestochen, mein linker Arm schmerzte und es war alles äußerst mysteriös. Ob es besser oder vielleicht gar schlimmer wird, werde ich sehen. Ich bin nur so schockiert darüber, dass der trigeminus durch diese Nadeln offenbar getriggert wurde. Ich bin so gespannt wie das weitergeht, dass ich nächste Woche wieder einen Termin hab.^^
    Liebe Grüsse 🙂

    #9685
    Mr.Unknow
    Teilnehmer

    Hallo Mrs.Rabbit

    Ich kann dir +/- bestätigen das auch bei mir als die Neuropathie stark ausgeprägt war die Akkupunktur sich sehr gut angefühlt hat. Die ersten paar Sitzungen konnte ich nicht sagen ob es erwas bringt, hatte vielleicht auch mehr schmerzen.
    ber mit der zeit fühlte es sich sehr gut an, meine Sitzungen gingen immer ca.1h und 15min.
    Soweit ich mich erinnern kann hatte ich am kopf einen punkt der sich jedes mal wie eine Art lähmung anfühlte als die Nadeln gesetzt wurden.
    Mir wurden aber auch Nadeln an den Händen und Füssen gesetzt, verstehe es zwar nicht aber die wissen schon was sie tun.
    Ich ging jedenfalls gerne zur Akkupunktur, habe die entspannung sehr genissen, mehrmals auch kurz eingeschlaffen 🙂

    Herrzliche Grüsse

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.