Probleme nach Wurzelbehandlung

Startseite Foren Hauptsektion Wurzelbehandlung Probleme nach Wurzelbehandlung

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #4689
    Till
    Teilnehmer

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich habe im Oberkiefer links einen Zahn der wurzelbehandelt wurde. Nach der ersten Behandlung hatte ich noch einen Tag etwas Wundschmerzen danach war Ruhe. Am zweiten Termin Ende vorletzter Woche wurden die beiden Kanäle weiter aufgefeilt, entsprechend gereinigt und dann versiegelt. Seit diesem Termin habe ich einen unangenehmen Kieferdruck sowie Schmerzen an den beiden Zähnen hinter dem wurzelbehandelten Zahn. Da mein Zahnarzt verreist ist, war ich bei einem anderen, da ich mir Sorgen gemacht habe. Beide Zähne haben Karies und müssen ebenfalls noch behandelt werden, der Arzt meinte die Wurzeln der beiden Zähne würden in die Kieferhöhle ragen und daher käme warscheinlich der Kieferdruck. Bei beiden wäre die Karies schon fortgeschritten, evt. müßte einer von beiden auch wurzelbehandelt werden. Nun sind die Schmerzen allerdings etwas merkwürdig. Nachts kann ich ohne Schmerzen schlafen und wenn ich wach werde tut erstmal nichts weh. Der Schmerz fängt erst nach dem Aufstehen an und wechselt dann zwischen den beiden Zähnen hin und her. Wenn ich kaue wird er besser oder verschwindet kurz. Druckempfindlich sind die Zähne nicht. Manchmal tut auch nur der Weisheitszahn in der Reihe etwas weh, der Kariesfrei ist. Die Schmerzen und der Druck an den beiden kariösen Zähnen tagsüber sind allerdings ganz ordentlich. Am Montag kommt nun mein Zahnarzt aus dem Urlaub zurück, ich bin allerdings etwas verunsichert, wegen der komischen Schmerzen.

    #4690
    Kristin
    Teilnehmer

    Hallo,
    Ich würde erstmal abwarten Bevor weiter gebohrt wird.
    Wie hat der Arzt die Karies festgestellt?

    Irritationen nach Wurzelbehandlung sind nicht unüblich.

    Viele grüße

    #4691
    Gregor
    Teilnehmer

    Hallo Durin,

    so ganz werde ich jetzt nicht schlau daraus. Hat der wurzelbehandelte Zahn noch eine Karies oder 2 ganz andere?
    Wenn man eindeutig eine Karies nachweisen kann – entweder sichtbar oder per Röntgenbild, solltest du sie auch behandeln lassen.

    Viele Grüße
    Gregor

    #4693
    Till
    Teilnehmer

    Hallo,

    der wurzelbehandelte Zahn hat keine Karies mehr, aber die beiden Zähne dahinter. Ich bin nur etwas irritiert, dass die beiden Zähne nun so komisch wehtun. Vor der Wurzelbehandlung des ersten Zahns, war Ruhe im Kiefer – trotz Karies. Darüber hinaus tun die beiden eben nachts überhaupt nicht weh. Kann es sein, dass durch die Wurzelbehandlung die Zähne nun sehr viel empfindlicher reagieren?

    #4694
    Kristin
    Teilnehmer

    Das kann sein, bei mir taten auch die Zähne davor und dahinter weh. Das ging aber wieder weg.

    #4704
    Jina
    Teilnehmer

    Eine Wurzelbehandlung ist keine dauerhafte Lösung. Sofern da erkrankte Gewebe gründlich entfernt und eine sorgfältige Nachbehandlung der Operationswunde erfolgt ist, kann der Zahn durch eine Wurzelbehandlung jedoch oft mehrere Jahre erhalten werden.

    LG,
    athenadental.de

    [i]www.athenadental.de, als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.[/i]

    #4804
    Till
    Teilnehmer

    Hallo liebe Mitglieder,

    leider bin ich zwar inzwischen mit meinen Behandlungen durch und daher kariesfrei, ich habe aber leider weiterhin Schmerzen im Bereich der Zähne 24 bis 26. Der 24 ist wie bereits geschrieben wurzelbehandelt, der 26 hat eine tiefe Füllung mit indirekter Überkappung (ein Rest Karies ist verblieben), der 25er hat eine Füllung bekommen. Das ganze ist jetzt 5 Wochen her. Wenn ich mit dem Finger auf die Zähne drücke tut nichts weh, kauen kann ich aber nicht auf der Seite. Ich habe entweder einen Druck im Kiefer unter den Zähnen oder ein Ziehen in den Zähnen. Beides wechselt zwischen den drei Zähnen hin und her ist aber ständig vorhanden. Die Schmerzstärke wechselt zwischen leicht bis mittel. Da der Schmerz nun schon insgesamt seit 8 Wochen besteht, bin ich langsam etwas mürbe, zumal sich bisher keine Besserung eingestellt hat. Hat jemand einen Rat?

    #4810
    Gregor
    Teilnehmer

    Hallo Durin,

    kann man denn den entsprechenden Zahn orten? Also z.B. auf ein Holzstäbchen oder ein Zewa zusammenrollen und draufbeißen. Tun alle Zähne beim Beißen weh oder nur einer?

    Viele Grüße
    Gregor

    #4811
    Till
    Teilnehmer

    Hallo Gregor, ich war jetzt am Montag nochmal beim Zahnarzt. Der 26er und der 27er regieren beide sehr stark auf Kälte und sind Aufbeißempfindlich, der 27 wohl etwas mehr. Den 27er will er nun wurzelbehandeln. Leider fahre ich übermorgen in den Urlaub, so dass es erst danach gemacht wird. Ich hoffe ich komme dann noch die zwei Wochen bis zum Termin. ..

    #4825
    R.
    Teilnehmer

    Ja ja, erst Schmerzen in einem Zahn, dann im Nächsten und/oder Übernächsten. Alle Behandlungen „lege artis“ aber das Problem verschwindet nicht. Dann Wurzelbehandlung über Wurzelbehandlung, aber das Problem bleibt. Irgendwann die EX aller behandelten Kandidaten und schwups ist der nächste Zahn an der Reihe. Das Spiel geht von vorne los. Man kann machen was man will, es ist immer der nächste Zahn in der Reihe. Irgendwann sind die meisten Zähne weg und der Schmerz bleibt,auch da wo keine Zähne sind. Die Schmerzen werden nicht besser, im Gegenteil. Und wenn man denkt man hat schon alles erlebt, der Körper kann immer noch ein bisschen mit den Schmerzen nachlegen.

    Das kenne ich alles, ich drücke Dir die Daumen!

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.