Reaktion auf neue Kunststoff-Füllung in wurzelbehandeltem Zahn

Startseite Foren Hauptsektion Füllungsprobleme Reaktion auf neue Kunststoff-Füllung in wurzelbehandeltem Zahn

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7718
    Katharina
    Teilnehmer

    Lieber Herr Dr. Wagner,
    lange Zeit war bei mir Ruhe, denn Ihre Empfehlungen zur Neuropathie haben mir gut geholfen. Nun leider eine plötzliche Verschlechterung, deshalb wieder ein Hilferuf aus Süddeutschland. Und um es gleich zu sagen, ich setze mich gerne ins Auto und komme nächste Woche in Ihre Praxis, wenn Ihr Terminplan noch einen Platz für mich hat!
    Also: Diese Woche ist mir eine alte Kunststoff-Füllung aus einem wurzelbehandelten Zahn herausgefallen. Ich hatte binnen eines Tages deutliche Schmerzen wohl durch das lädierte Zahnfleisch und große Angst, dass der fragile Zahn ohne Füllung zerbrechen könnte (ein Röntgenbild könnte ich schicken, aber habe nicht gesehen, wie das hier im Forum geht). Ich habe ja schon einige Zähne verloren wegen der Neuropathie und bin so schnell es ging zu einem befreundeten Zahnarzt, der mich netterweise kurz vor dem Praxisurlaub noch dran genommen hat. Ich habe zwar nach einer Zement oder GIZ Füllung gefragt, aber der Zahnarzt hatte große Bedenken, ob das an der Stelle hält. Da der Zahn schon wurzelbehandelt ist und die alte Füllung auch aus Kunststoff war, habe ich dann einer neuen Kunststofffüllung zugestimmt. Ich hatte Angst, dass eine Zementfüllung wieder herausfällt und weil hier überall noch Urlaubszeit ist, dass ich dann mit der Sache alleine dastehe und der Zahn wirklich bricht.

    Die neue Kunststoff-Füllung kam also gestern rein und obwohl sich das Zahnfleisch beruhigt und besser aussieht habe ich ziehende Schmerzen und erhöhte Temperatur von 37,5. Außerdem habe ich das Gefühl von Säure im Mund, kribbeln, Druck in der linken Mund- und Gesichtshälfte und der Trigeminus-Ast unter dem Auge schmerzt.
    Ist daran denn der Kunststoff überhaupt Schuld oder ist es ein Nerv, der über-reagiert, weil überhaupt wieder eine Behandlung stattgefunden hat und er ‚aufgeweckt‘ wurde?

    Was soll ich jetzt bloß tun. Warten, weil es wieder nur der Trigeminus ist und er irgendwann Ruhe geben könnte? Solange alle halbe Stunde den Mund spülen, um diesen Säureähnlichen Geschmack loszuwerden. Oder zum nächsten Zahnarzt, dessen Praxis in der Urlaubszeit geöffnet ist und unter Verlust weiterer Zahnsubstanz die Kunststoff-Füllung rausmachen lassen? Dann den Zahnarzt versuchen zu überzeugen, GIZ für die Ersatzfüllung zu nehmen? Die dann womöglich wirklich nach wenigen Tagen herausfällt?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!!!

    Viele Grüße

    Katharina

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.