Topiramat gegen Kopfschmerzen

Bewerte diesen Beitrag

Hallo!

Ich habe seit über einem Jahr chronische Kopfschmerzen.
Nachdem ich mindestens ein viertel Jahr Saroten genommen habe und das nicht angeschlagen hat, hat mir mein Arzt nun Topmax verschrieben.
Kennt ihr euch mit diesem Medikament aus?
Es ist ja auch gegen Epilepsie.
Ich habe mit der einsteigerdosis 25 mg begonnen,nach 4 Tagen habe ich auf 50 mg erhöht und nach wiederum 4 Tagen werde ich auf 100 mg erhöhen!
Mein Arzt hat gesagt, dass ich diese Tabletten nun,trotz starken Nebenwirkungen (Übelkeit,Schwindel,Parästhesie,Müdigkeit und Appetitlosigkeit) bis Mai weiternehmen soll. Wenn meine Kopfschmerzen bis dahin immernoch nicht weg sind werde ich dann, da ich ja von Geburt an einen Hydrocephalus internus habe,ein neues Ventil bekommen. Auf sämlichen MRT-Bildern sind keine Fehl-Funktionen des Ventils zu erkennen,dochfalls das Topamax nicht anschlägt werden die Ärzte trotzdem die Ärzte diesen Weg gehen,da mein Ventil schon 16 Jahre alt ist und auch immer wieder mal weh tut!

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit diesem Medikament gemacht?

Viele liebe Grüße,Cosima
_________________
ich Very Happy * 14.04.91
kongenitaler Hydrocephalus internus
mit VP-Shunt und Pudenz-Mitteldruckventil

~Das Leben ist keine Gerade~
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen         

   
Verfasst am:     Titel: Google Anzeige    
Nach oben    
        
Heidi S.
Stamm-User
Stamm-User

Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 155
Wohnort: NRW
   
BeitragVerfasst am: 22.03.2007, 20:07    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Cosima,

ich nehme seit einem guten halben Jahr Topamax gegen meine Migräne. Ich habe seitdem wesentlich weniger Anfälle. Die Nebenwirkungen haben inzwischen nachgelassen, sind allerdings nicht von der Hand zu weisen. Ich habe vor allem unter den Parästesien gelitten. Außerdem habe ich extrem abgenommen. Inzwischen sind es 15 kg. Nun achte ich auf eine kalorienreiche Ernährung.
Kurze Zeit habe ich das Medikament auch mal abgesetzt (wegen den Nebenwirkungen). Doch die Migräneattacken hatten spontan so heftig zugenommen, dass ich die Nebenwirkungen gerne wieder in Kauf nehme.

Ich wünsche Dir, dass Dir Topamax hilft und Du Deine Kopfschmerzen los wirst.

Liebe Grüße,
Heidi.
_________________
Heidi mit ihren beiden Pflegekindern D. (11/03), verhaltensauffällig und J. (03/05) entwicklungsverzögert, Absencen
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden         
Karin B.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein

Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 1118
Wohnort: Stuttgart
   
BeitragVerfasst am: 22.03.2007, 21:11    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Heidi!

wie lange hat es bei dir gedauert,bis das Medikament bei deinen Kopfschmerzen angeschlagen hat?

Also ehrlich gesagt, das mit dem abnehmen würde mir gar nichts ausmachen Very Happy Im Gegenteil,ich würde mich freuen Wink

Lg,Cosima
_________________
ich Very Happy * 14.04.91
kongenitaler Hydrocephalus internus
mit VP-Shunt und Pudenz-Mitteldruckventil

~Das Leben ist keine Gerade~
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen         
Heidi S.
Stamm-User
Stamm-User

Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 155
Wohnort: NRW
   
BeitragVerfasst am: 23.03.2007, 15:16    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Cosima,

Topamax hat bei mir sehr schnell gewirkt, eigentlich sofort als ich die komplette Dosis erreicht hatte (75 mg / Tag).
Das Abnehmen hat mich auch nicht gestört, aber jetzt könnte es mal aufhören. Irgendwann muß ich mir mal neue Sachen kaufen, die nicht mehr an mir rum schlabbern.

Halt mich mal auf dem Laufenden, ob’s bei Dir auch wirkt.

Liebe Grüße,
Heidi.
_________________
Heidi mit ihren beiden Pflegekindern D. (11/03), verhaltensauffällig und J. (03/05) entwicklungsverzögert, Absencen
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden         
kerstinm
Stamm-User
Stamm-User

Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beiträge: 557
Wohnort: Bad Camberg
   
BeitragVerfasst am: 23.03.2007, 15:37    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe nun selber eine Frage zu Topamax. Meine Tochter (schwer mehrfachbehindert, multifokale Epilepsie) bekommt Topamax in hohen Dosen als Antiepileptikum. Sie scheint es sehr gut zu vertragen. Sinkt der Spiegel nur ein wenig (z.B. durch Wachstum), ist sie unausstehlich und findet überhaupt nicht mehr in den Schlaf. Kennt ihr auch so starke Entzugserscheinungen?

Obwohl sie einen guten Appetitt hat und gut isst, nimmt sie kein Gramm zu. Habt ihr abgenommen obwohl ihr normal gegessen habt oder habt ihr unter Appetittmangel gelitten?

Leider kann ich meiner Tochter diese Fragen nicht selbst stellen, da sie nicht spricht. Es würde mich aber sehr interessieren, wie ihr die Nebenwirkungen von Topamax beschreibt.

Grüße

Kerstin
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden         
Karin B.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein

Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 1118
Wohnort: Stuttgart
   
BeitragVerfasst am: 23.03.2007, 17:41    Titel:     Antworten mit Zitat
naja,also die ersten Tage,als ich Topamax genommen habe,habe ich sehr unter Übelkeit gelitten und auch unter starkem Schwindel. Doch seit den letzten Tagen in das besser geworden und ich muss sagen, dass ich bisher leider auch noch kein Gramm abgenommen habe, was ich sehr bedauere Crying or Very sad Naja,ich nehme dieses medikament auch nicht deswegen…. Aber auch, was meine Kopfschmerzen betrifft-das Medikament hat meine Kopfschmerzen nicht nicht im geringsten bewirkt-leider!
Ich muss jetzt in 4 Tages abständen bis 100 mg erhöhen und dann abwarten…..

Eigentlich machen mir auch nur die Paraästesien zu schaffen,das ist schon irgendwie ein komisches Gefühl,dieses Kribbeln in den Händen und Füßen und Beinen,ach,eigentlich überall….

Lg,Cosima
_________________
ich Very Happy * 14.04.91
kongenitaler Hydrocephalus internus
mit VP-Shunt und Pudenz-Mitteldruckventil

~Das Leben ist keine Gerade~
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen         
Heidi S.
Stamm-User
Stamm-User

Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 155
Wohnort: NRW
   
BeitragVerfasst am: 24.03.2007, 20:23    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Kerstin,

ich habe abgenommen, obwohl ich gefuttert habe, was das Zeug hielt. Die Topamax-Einnahme begann nämlich zeitgleich mit der Verhaltensauffälligkeit unseres Sohnes und dem Beginn der Absencen unserer Tochter. Zuerst dachte ich, der Streß wäre Schuld an der Gewichtsabnahme. Deshalb haben wir auch eine Topamax-Pause gemacht. Prompt nahm ich wieder zu.
Ich kann nun essen soviel ich will, zunehmen tue ich nicht.

Und diese Parästesien sind wirklich sehr unangenehm. Vor allem bei kaltem Wetter oder im kalten Wasser. Aber Cosima, das läßt mit der Zeit nach, da kann ich Dich ein wenig trösten. Und wenn Du die richtige Dosis erreicht hast, dann tritt bestimmt auch die Wirkung bald ein.

Liebe Grüße,
Heidi.
_________________
Heidi mit ihren beiden Pflegekindern D. (11/03), verhaltensauffällig und J. (03/05) entwicklungsverzögert, Absencen
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden         
Karin B.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein

Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 1118
Wohnort: Stuttgart
   
BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 10:39    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Heidi!

Da ich nun seit 2 Jahren jeden Tag Kopfschmerzen habe und in der Schule so schlecht geworden bin nur wegen den Kopfschmerzen, hoffe ich so, dass die Tabletten wirklich helfen! Ich bin dieses Jahr sogar Versetzungsgefährdet (10 Klasse Gymnasium).
Das mit den Nebenwirkungen war bei mir schon bei 25 mg sehr heftig! Mir war schrecklich übel,schwindlig und meine Hände und Füße haben gekribellt. Mittlerweile nehme ich 100 mg und nun hat die Übelkeit und der Schwindel nachgelassen aber die Parästesie ist schlimmer geworden! Das ist richtig unangenehm Sad

Mir wäre es recht,wenn wenigstens noch der kleine Nebeneffekt,nämlich das Abnehmen,auftreten würde Wink

Lg,Cosima

PS: Ob meine Kopfschmerzen schon besser sind kann ich bisher nicht beurteilen,denn ich habe momentan sehr viel Stress,da ich am Montag eine für mich sehr entscheidede mathe-Arbeit schreibe und habe darum immernoch gleich stark Kopfschmerzen….
_________________
ich Very Happy * 14.04.91
kongenitaler Hydrocephalus internus
mit VP-Shunt und Pudenz-Mitteldruckventil

~Das Leben ist keine Gerade~
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen         
Heidi S.
Stamm-User
Stamm-User

Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 155
Wohnort: NRW
   
BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 19:39    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Cosima,

na dann denke ich doch mal ganz fest am Montag an Dich!

LG, Heidi.
_________________
Heidi mit ihren beiden Pflegekindern D. (11/03), verhaltensauffällig und J. (03/05) entwicklungsverzögert, Absencen
Nach oben    
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden         

   
Verfasst am:     Titel: Google Anzeige    
Nach oben    
        
Karin B.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein

Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 1118
Wohnort: Stuttgart
   
BeitragVerfasst am: 25.03.2007, 19:51    Titel:     Antworten mit Zitat
Hallo Heidi!

Das ist sehr lieb von dir!
Ich habe mich leider wegen diesen Kopfschmerzen sehr verschlechtert dieses Jahr!
ich war nie einr besonders gute Schülerin,ich bin eben ziemlich fließig und setze mir hohe Ziele. Bis letztes Jahr wollte ich eigentlich Meidzin studieren. Doch dann wurden meine Kopfschmerzen immer schlimmer und mittlerweile habe ich eingsehen,dass ich diesen Beruf niemals schaffen werde,auch wenn meine kopfschmerzen weg gehen, was ich hoffe…. Diese Mathe Arbeit entscheidet leider etwas,ob ich dieses Jahr sitzen bleibe,oder nicht Sad Ich bin schon furchtbar aufgeregt und hoffe,ich kann überhaupt schlafen,weil sonst habe ich morgen noch viel mehr Kopfweh

Lg,Cosima

2 Replies to “Topiramat gegen Kopfschmerzen”

  1. Topiramat ist doch nur zur Vorbeugung von Migräne und Cluster soweit ich weiß. Ich soll es auch nehmen habe aber seit Monaten Dauerkopfschmerzen ständig. Was denkt ihr nehmen oder nicht?

Kommentar verfassen