Funktionsanalyse und Zahnersatzmaterial

Startseite Foren Hauptsektion Füllungsprobleme Funktionsanalyse und Zahnersatzmaterial

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3843
    Claudine
    Teilnehmer

    Hallo,

    vermutlich habe ich eine Trigeminusreizung, wie Sie Herr Wagner, in anderen Beiträgen sagten. Sie rieten auch von weiteren Behandlungen (WZR) ab. Mein jetziger Zahnarzt sieht das auch so, hat mich aber zusätzlich zur Uniklinik nach Münster geschickt, wo wieder Röntgenaufnahmen gemacht wurden – kein Befund. Ich solle versuchen, die Beschwerden zu vergessen … Aber sie nannten mir auch die Möglichkeit Psychopharmaka zu nehmen. Ich werde es erst mal so versuchen.

    Da die Beschwerden seinerzeit circa zwei Wochen nach Einsetzen des Zahnersatzes im Oberkiefer auftraten, bin ich nun mit Zahnersatz vorsichtig.

    Es steht jedoch eine Brückenerneuerung (dreigliedrige Brücke für einen fehlenden Eckzahn) an.
    [i]
    Nun möchte ich fragen:[/i]
    1. Halten Sie eine Funktionsanalyse für notwendig (generell, aber auch in meinem Fall – Trigeminusreizung und einseitiger Kreuzbiss)? Mein früherer Zahnarzt hat immer eine Funktionsanalyse gemacht, mein jetziger meint, es wäre nicht notwendig. Bringt so eine Funktionsanalyse überhaupt viel?

    2. Gibt es ein Zahnersatzmaterial, was Sie im Falle einer Trigeminusreizung vorziehen würden? (Im Oberkiefer Frontbereich wurde der Zahnersatz aus Zirkonoxid hergestellt; der jetzige Zahnarzt empfielt eine neuartige Glaskeramik, die eine noch bessere Optik verspricht).

    Viele Grüße
    Mesje

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.